Artikel zum Schlagwort Lesung

Lesung in Jiddisch mit deutscher Übersetzung: »Weiße Sprache« – Moderne jiddische Lyrik

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Am Mittwoch, dem 24. Oktober 2018, 19:15 Uhr findet im Ariowitsch-Haus inLeipzig eine Lesung moderner jiddischer Lyrik im Original mit deutscher Übersetzung statt. Unter dem Titel »Weiße Sprache« stellt Efrat Gal-Ed Gedichte von Jacob Glatstein, David Hofstein, Itzik Manger, Anna Margolin und Kadya Molodowsky vor. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Weiterlesen

Lesung und Gespräch – Irena Brežná „Wie ich auf die Welt kam. In der Sprache zu Hause“

Quelle: Sächsischer Literaturrat e.V.

„Denke, was du willst, aber sag es nicht.“ – mit diesem mütterlichen Rat wuchs Irena Brežná zu Hause in der Tschechoslowakei auf. Das Verbot hat aus ihr eine Schreibende gemacht, die von sich selbst sagt: „Jeder meiner Texte ist immer noch ein Aufbäumen gegen das Gebot des Schweigens und des Nichthandelns.“ Weiterlesen

Buchhandlung Lehmanns Media

Autorenlesung mit Gert Loschütz – „Ein schönes Paar“

Foto: Schöffling & Co.

Beim Ausräumen seines Elternhauses stößt der Fotograf Philipp auf einen Gegenstand, der in der Geschichte seiner Eltern eine entscheidende Rolle gespielt hat. Die beiden, Herta und Georg, waren ein schönes Paar. Philipp erinnert sich an ihr junges Liebesglück, ihre Hoffnungen und Gefährdungen, an die überstürzte Flucht seines Vaters aus der DDR in den Westen. Weiterlesen

Wege übers Land und durch die Zeiten

Zu Gast bei Kallenbach – ProGohlis präsentiert: Autobiografische Lesung mit Ursula Karusseit und Heidi Steger

Foto: PR

Sie ist eine der populärsten, ostdeutschen Schauspielerinnen: Ursula Karusseit. 1968 spielte sie die Hauptrolle in einem »Straßenfeger« des Adlershofer Fernsehens: „Wege übers Land“, und ist heute vielen Menschen, vor allem durch ihre Charlotte Gauss in der beliebten TV-Serie des MDR »In aller Freundschaft« bekannt. Weiterlesen

Am 8. Oktober: „Der durstige Pegasus“ in der Moritzbastei (Schwalbennest)

Foto: PR

Ann-Helena Schlüter und Michael Schweßinger sind die beiden Gäste zum Durstigen Pegasus im Oktober bei Moderator Elia van Scirouvsky. Ann-Helena Schlüter stellt ihr Roman-Debüt „Frei wie die Vögel. Die Helden von Lübeck – Eine Erzählung gegen das Vergessen“ vor. „Bemerkenswerten Stil und großes Talent“ bescheinigt Sebastian Fitzek der deutsch-schwedischen Pianistin, Komponistin und Autorin. Weiterlesen

Plagwitzer Gespräch zum Umgang mit Alter und Tod: Lesung und Gespräch mit Martina Hefter

Die nächste Veranstaltung der Plagwitzer Gespräche findet am Donnerstag, dem 23. August 2018, 19 Uhr, im Café in der Heilandskirche Plagwitz, Weißenfelser Str. 16, statt. Zu Gast ist die Lyrikerin Martina Hefter, die aus ihrem neuen Buch „Es könnte auch schön werden“ liest. Olaf Schmidt, Mitglied des Kirchenvorstands der Gemeinde, wird mit der Autorin über ihre sehr persönlichen Texte zum Thema Alter und Tod ins Gespräch kommen. Weiterlesen

Bücher bauen Brücken

Mutmacher Literatur: Die Leipziger Initiative „Das Leben lesen“ geht neue Wege, um Krebskranken beizustehen

Foto: Treibgut Verlag

Jährlich erkranken in Deutschland fast 500.000 Menschen an Krebs. Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland hat sich, so das Robert-Koch-Institut, seit 1970 fast verdoppelt. Allein 75.000 Frauen und Männer erhalten jährlich in Deutschland die Diagnose Brustkrebs. Dazu kommt, kaum eine an Krankheit ist mit so vielen Ängsten verbunden wie Krebs. Helfen können in solch einschneidenden Lebenslagen vor allem Informationen und eine ganzheitliche Betreuung, ist sich Dr. Luisa Mantovani Löffler sicher. Weiterlesen

Musikalische Lesung am 20. Juni: „Widerstand in Ton und Wort gegen den Nationalsozialismus in der Nachkriegszeit“

Foto: L-IZ.de

Am Mittwoch, den 20.06., findet um 19 Uhr im Erich-Zeigner-Haus die musikalische Lesung „Widerstand in Ton und Wort gegen den Nationalsozialismus in der Nachkriegszeit“ statt. Dies ist die dritte Veranstaltung der Reihe „Widerstand in Ton und Wort. Wie künstlerische Ästhetik politische Dimensionen in der NS-Diktatur und Gegenwart erlangt“. Die musikalische Lesung wird Texte und Musik aus der Nachkriegszeit vorstellen, die sich in ihrem Inhalt gegen die Diktatur aussprechen und den Krieg, die Zerstörung und die Vernichtung anprangern. Weiterlesen

Lesereihe wird mit Texten aus dem Ersten Weltkrieg fortgesetzt

„Texte in Bewegung“ am 8. Juni: Motto „Zwischen den Fronten“

Am 8. Juni 2018 um 19 Uhr wird die Lesereihe „Texte in Bewegung“ unter dem Motto „Zwischen den Fronten“ fortgesetzt. Gelesen wird im Saal des Pöge-Hauses in der Hedwigstraße 20. Im Fokus stehen französische, rumänische, ukrainische und deutsche Texte aus dem Ersten Weltkrieg, die von Claudia Dathe (Jena) und Gundel Große (Jena) vorgestellt werden. Weiterlesen