Artikel zum Schlagwort Lesung

Lesung: „Wer wir sind“ – Jana Hensel und Wolfgang Engler über die Erfahrung, ostdeutsch zu sein

Es ist das richtige Buch zur richtigen Zeit: Im Herbst 2018 haben die Journalistin Jana Hensel und der Soziologe Wolfgang Engler ihren Band „Wer wir sind: die Erfahrung ostdeutsch zu sein“ veröffentlicht. Angesichts von AfD, Pegida, Fremdenfeindlichkeit und Ostalgie fragt sich die Öffentlichkeit, was die Ostdeutschen umtreibt. Mit ihrem Buch leisten Hensel und Engler einen wichtigen Debattenbeitrag. Weiterlesen

Szenische Lesung mit Friedhelm Eberle und Ketevan Warmuth

Adventsmatinee im Schlösschen – „… denn schließlich ist ja Weihnachten …“

Foto: A. Fahr

Am Sonntag, den 16. Dezember 2018, 11 Uhr, lädt der Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. zu dem literarisch-musikalischen Adventsprogramm „… denn schließlich ist ja Weihnachten …“ mit dem Leipziger Schauspieler Friedhelm Eberle und der Leipziger Pianistin Ketevan Warmuth in den Festsaal ein. Weiterlesen

Ein Heimatabend der besonderen Art

Dietmar Bär liest zum Advent »Unser Dorf soll schöner werden« – musikalisch begleitet von Sebastian Krumbiegel

Foto: TdJW

Am 16. Dezember um 20.00 Uhr findet die schon längst vorweihnachtliche Tradition gewordene, musikalische Lesung der Paten des TdJW statt. Mit der Lesung des Theaterstücks »Unser Dorf soll schöner werden« von Klaus Chatten, liest Dietmar Bär das höchst relevantes Portrait eines latenten Rassisten –eine Farce die obschon bereits 25 Jahre alt nahezu zeitlos in die heutige Realität passt. Sebastian Krumbiegels musikalische Begleitung zu diesem »Heimatabend der besonderen Art« lässt Überraschungen erwarten. Weiterlesen

Lesung im Dämmerlicht aus dem Roman „Tyll“ von Daniel Kehlmann

Foto: Martin Schöler

Unterhaltung, Musik, Literatur und Austausch stehen im Mittelpunkt der „Lesung im Dämmerlicht“ am 5. Dezember, 19 Uhr, in der Leipziger Stadtbibliothek. An diesem Abend lesen die blinde Anja Lehmann und der Schauspieler Günter Schößböck aus dem Roman „Tyll“ von Daniel Kehlmann. Das Brailleschrift-Buch sowie das barrierefreie Hörbuch zum Roman wurden in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) hergestellt. Für eine musikalische Begleitung sorgen Magdalena Strobel (Geige), Tilman Zieschang (Gitarre), Sebastian Ulbert (Gitarre) und Matteo Roggero (Kontrabass). Weiterlesen

Jörg Schieke im Gespräch mit dem Herausgeber Sven Hanuschek

Lesung und Gespräch Erich Kästner „Das Blaue Buch. Geheimes Kriegstagebuch 1941–1945“

Foto: Ralf Julke

Während viele seiner Kollegen ab 1933 aus Deutschland emigrierten, blieb Erich Kästner. 1941 begann er, ein geheimes Tagebuch zu führen. Bis Kriegsende hielt er darin fest, was sich an der Front und in Berlin ereignete, notierte Heeresberichte und Massenexekutionen ebenso wie Witze über Goebbels und Hitler. Er dokumentierte seinen Alltag bis zur Kapitulation im Mai 1945 und berichtete, was sich danach abspielte. Weiterlesen

Regionale Verlage präsentieren Bücher, Autoren und neue Konzepte

Verlage der Region stellen sich vor – 1. Bücherschau in der IHK zu Leipzig

Foto: Ralf Julke

Premiere: Zum ersten Mal werden sich in der vorweihnachtlichen Zeit verschiedene Verlage aus der Region in der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig vorstellen. Verlagshäuser sind in Leipzig seit Jahrhunderten ein wirtschaftlicher Faktor. Seit jeher ist die Stadt Zentrum des europäischen Handels und Treffpunkt der Buchhändler, Drucker und Verleger. Weiterlesen

Vortrag und Lesung mit Stefan Lampadius und Minwen Huang

Vom Mythos zur Zukunft – Der künstliche Mensch in der Literatur von Ost und West

Foto: Ralf Julke

Die Vision vom künstlichen Menschen, nicht auf natürlichem Wege geboren, sondern geschaffen, ist schon in alten Schriften zu finden. Durch die moderne Wissenschaft wird diese Idee immer plausibler, die Schöpfung ähnelt dabei verschiedenen Mythologien. Wo liegen die Unterschiede und Verbindungen zwischen östlichen und westlichen Kulturen? Weiterlesen