5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Einladung zu Lesungen im JEDERMANNS am 12. und 13. März

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 12. und 13. März 2020 lädt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD) jeweils um 19 Uhr zu einer Lesung mit anschließender Diskussion im Rahmen des Lesefestivals „Leipzig liest an Leipzigs längster Straße“ in sein Bürgerbüro JEDERMANNS (Georg-Schumann-Straße 133) nach Gohlis ein.

    Am Donnerstag, 12. März 2020, präsentiert die Leipziger Autorin Tina Pruschmann Passagen aus ihrem bislang unveröffentlichten Manuskript „Untertann“.

    Am Freitag, 13. März 2020, stellen Mitglieder des Jugendrats der Generationen Stiftung, darunter auch der Leipziger Co-Autor Niklas Hecht, das Sachbuch „Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! 10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft“ vor.

    Beide Veranstaltungen sind kostenfrei.

    Zu den beiden Lesungen:

    Der Roman „Untertann“ spielt zu einem großen Teil in der Vor- und Nachwendezeit. Er erzählt eine Familiengeschichte vor dem Hintergrund der Umweltzerstörung durch den Uranbergbau der Ex-DDR und der Katastrophe von Tschernobyl. Sie stehen als Fanal für eine Gesellschaft, die für jedes Problem eine technokratische Lösung sucht, eine Gesellschaft, in der nichts mehr verhandelt wird, eine, wie sie der Realsozialismus hervorgebracht hat. Weitere Informationen zur Lesung sowie zur Autorin finden Sie hier: https://holger-mann.de/aktuelles/lesung-tina-pruschmann-untertann-manuskript/

    Im Sachbuch „Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen! 10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft“ warnen acht Autor*innen aus dem Jugendrat der Generationen Stiftung vor den Gefahren der sich abzeichnenden Klimakatastrophe. Angesichts schwindender Ressourcen und globaler Vermüllung fordern sie nachhaltigen Klima- und Umweltschutz und ein Umdenken in der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Sie haben Angst um unsere Zukunft und das Gefühl, dass die Entscheidungsträger*innen keinen Plan zur Rettung unserer Zukunft haben.

    Deshalb haben sie jetzt selbst einen Plan gemacht – bestehend aus 100 konkreten Maßnahmen, die mit Wissenschaftler*innen und Expert*innen abgeglichen wurden. Der Plan beginnt bei der Klimakrise – allein schon wegen der Dringlichkeit -, aber er hört da nicht auf. Die Autor*innen haben weitergedacht: Vom Thema Wirtschaft über soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Menschenrechte bis hin zu Digitalisierung. Weitere Informationen zur Lesung finden Sie hier: https://holger-mann.de/aktuelles/lesung-ihr-habt-keinen-plan-darum-machen-wir-einen/.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ