10.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Baseballschlägerjahre – Aufwachsen im Umbruch der 1990er Jahre“ – Lesung und Gespräch mit Christian Bangel

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am Mittwoch, dem 25. November 2020, 19 Uhr lädt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD) unter dem Titel „Baseballschlägerjahre – Aufwachsen im Umbruch der 1990er Jahre“ zu Lesung und Gespräch mit Christian Bangel (ZEIT ONLINE) auf der Plattform „Zoom“ ein.

    Mit dem politischen Umbruch 1989/90 vollzog sich für die Menschen im Osten ein radikaler gesellschaftlicher Neubeginn. Deindustrialisierung, Massenarbeitslosigkeit, Abwanderungswelle und die vielfachen Brüche in den Erwerbsbiografien der frühen 90er Jahre wirken vielerorts nach und äußern sich zum Teil bis heute in Form geringerer Wahlbeteiligung und einem grundsätzlichen Misstrauen gegenüber der parlamentarischen Demokratie und unserem Rechtsstaat.

    Im vergangenen Jahr prägte der aus Frankfurt (Oder) stammende Journalist Christian Bangel den Hashtag #baseballschlägerjahre, unter dem seitdem Hunderte Menschen in den sozialen Medien über ihre Erfahrungen mit rechtsextremer Gewalt in den Nachwendejahren in Ostdeutschland berichteten.

    Er und der im Erzgebirge aufgewachsene Holger Mann sprechen über ihre ganz persönlichen Erfahrungen als Heranwachsende in den „Baseballschlägerjahren“ – über Politikverdrossenheit, Demokratieverständnis und rechtsextreme Gesinnungsmuster im Osten Deutschlands, aber auch über die anhaltenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nachwirkungen der Transformationszeit und ihre Bedeutung für die Zukunft Ostdeutschlands. Gelesene Auszüge aus Bangels Debütroman „Oder Florida“ (2017) komplettieren das Gespräch.

    Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen statt. Nach Anmeldung unter sachsen@fes.de werden die Zugangsdaten zugesendet.

    Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige