2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 23. November 2020

Chemnitzer Ausländerbehörde lässt über Nacht Leipziger Hebamme abschieben + Petition

So geht es wirklich nicht. Da steckt Deutschland gerade im medizinischen Bereich mitten in einem ausgewachsenen Fachkräftemangel. Es fehlen die ausgebildeten Pflegekräfte in den Krankenhäusern. Es fehlen aber auch qualifizierte Hebammen. Und da schiebt Sachsen mitten in der Nacht am 18. November gegen 2 Uhr eine junge, gut ausgebildete Hebamme in den Kosovo ab, die seit sechs Jahren in Leipzig lebt und dringend gebraucht wird.

Internationale Konferenz am UFZ zum Zusammenhang urbaner und ländlicher Räume

Bislang stand zumeist die Stadt im Vordergrund der Raumplanung. Doch immer klarer wird, dass die ländlichen Regionen, die die Stadt umgeben, einen wichtigen Einfluss auf urbane Räume haben, etwa beim Klima, bei der Energieversorgung, beim Wassermanagement oder bei der Verkehrsplanung.

Gastkommentar von Christian Wolff: Ministerpräsident/-innenrunde am Mittwoch – Jetzt ist Akzeptanz gefragt!

KommentarZwei Tage vor dem Treffen der Ministerpräsident/-innen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zeichnet sich leider das gleiche Szenario ab wie im Oktober: Der seit dem 2. November 2020 verfügte Lockdown soll bis 20. Dezember 2020 verlängert werden. Damit bleiben kulturelle Veranstaltungen, der Freizeitbereich, Gastronomie und Tourismus geschlossen bzw. verboten.

Wissenschaftsausschuss macht Weg für individuelle Regelstudienzeit während Corona-Pandemie frei

Der Wissenschaftsausschuss hat heute einen Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen zum Bildungsstärkungsgesetz angenommen. Mit diesem wird auch das Hochschulgesetz novelliert und §114a neu aufgenommen. Hierin wird für Studierende - die im Sommersemester 2020 immatrikuliert waren - die Regelstudienzeit individuell um mindestens ein Semester verlängert.

Deutliche Gehaltssteigerungen und weitere Corona-Sonderzahlung

In den aktuellen Tarifverhandlungen für die nicht-ärztlichen Beschäftigten zwischen dem Universitätsklinikum Leipzig und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di wurde eine Einigung erzielt. Für die Pflegekräfte wurden bereits im Januar 2020 grundsätzlich die Entgeltordnung und die Entgelttabelle der Länder übernommen. Künftig gelten auch für die nichtpflegerischen Beschäftigten des UKL eine neue Entgeltordnung sowie Entgelttabellen, die vom Tarifvertrag der Länder übernommen wurden.

Corona-Krise verschärft Folgen der „grauen Wohnungsnot“ massiv

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, hat massive Wohnprobleme für ältere Menschen in der derzeitigen Corona-Pandemie beklagt. Es gebe in Deutschland seit Jahren einen eklatanten Mangel an altersgerechten Wohnungen. Durch die Corona-Krise hätten sich die Folgen der „grauen Wohnungsnot“ dramatisch verschärft, so Feiger.

Appell an Leipziger Betriebe: Kurzarbeit zur Weiterbildung nutzen

Damit Kurzarbeit keine verlorene Zeit ist: Betriebe in Leipzig sollen sich stärker als bislang um die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter kümmern. Dazu ruft die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf. „Während der Corona-Pandemie können viele Beschäftigte gar nicht oder nur sehr eingeschränkt arbeiten. Die Firmen sind gut beraten, jetzt die hohen staatlichen Zuschüsse für die Qualifizierung abzurufen“, so NGG-Geschäftsführer Jörg Most.

Verkehrsminister Dulig zum B178-Planfeststellungsbeschluss

Die Landesdirektion Sachsen (LDS) hat heute den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der B 178 zwischen Oberseifersdorf bis zur Nordumgehung Zittau erlassen. Dazu Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig: „Ich freue mich sehr, dass endlich dieser wesentliche Schritt zur Vollendung dieser wichtigen Verkehrsanbindung erfolgt ist. Wir haben lange darum gerungen, viele Belange der verschiedenen Betroffenen abgewogen und einen guten Kompromiss gefunden.“

Montag, der 23. November 2020: Haribo macht Sachsen nicht mehr froh

Sachsen möchte künftig auf Gummibärchen von Haribo verzichten, der Landtag darf bei der kommenden Corona-Schutzverordnung mitreden und Leipzig plant ein Hilfeprogramm für Eigenbetriebe in Höhe von 68 Millionen Euro. Außerdem: Obwohl der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ausfällt, soll es in der Innenstadt weihnachtlich aussehen. Die L-IZ fasst zusammen, was am Montag, den 23. November 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Leipziger Weihnachtsmarkt: 2017, als wäre es eben gerade gewesen

„Ich sende Ihnen in der Anlage ein Gedicht, das ich vor 3 Jahren geschrieben habe, unter dem Eindruck eines Heimwegs mit dem Fahrrad quer durch die weihnachtliche Innenstadt“, schreibt uns Daniela Neumann. „Es kam mir wieder in den Kopf, weil ich letzte Woche mit ganz anderen Gefühlen durch die nun am frühen Abend doch sehr ausgestorbene Innenstadt ging und wieder ein Gedicht zu den aktuellen Gefühlen verfasste.“

Komplettierung der B178n kommt einen großen Schritt voran

Die Landesdirektion Sachsen hat den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der „B 178n Verlegung BAB A 4 bis Bundesgrenze D/PL und D/CZ 3.BA Teil 3, S 128 (Niederoderwitz) bis B178 alt (Oberseifersdorf/Nordumgehung Zittau)“ erlassen. Empfänger des Beschlusses ist das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

Polizeibekannten 16-Jährigen mit Drogen und einer Menge Bargeld im Hauptbahnhof erwischt

Am Samstagnachmittag fanden Bundespolizisten während einer Kontrolle im Leipziger Hauptbahnhof bei einem 16-Jährigen Betäubungsmittel und 840 Euro Bargeld. Die Beamten überprüften seine Personalien und es stellte sich heraus, dass er bereits mehrfach als Straftäter in Erscheinung getreten war.

Corona-Virus Landkreis Leipzig: Aktuell 1.683 bestätigte Fälle (Stand am 23. November 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 1.683 (+ 44 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 190 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. In Quarantäne befinden sich derzeit 916 Personen.

Grundschule in Mutzschen muss bis 6. Dezember 2020 in Quarantäne

In der GS Mutzschen musste aufgrund eines Covid-positiven Falles die Quarantäne für einige LehrerInnen und eine Klassenstufe ausgesprochen werden.

Sachsen: IHKs starten planmäßig in Abschlussprüfungen Winter 2020/2021

Ab Ende November erfolgt unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften der bundesweite Startschuss für die IHK-Abschlussprüfungen Winter 2020/21. Dabei stehen am 24./25.11.2020 zunächst die Prüfungen in kaufmännischen Berufen und ab 1./2.12.2020 die Prüfungen in gewerblich-technischen Abschlüssen an. Im Bereich der sächsischen Industrie- und Handelskammern zeigen dabei 1.429 Prüflinge in 130 Berufen aus dem Kammerbezirk Chemnitz ihr Können. Die IHK Dresden prüft 1.684 Teilnehmer in 128 Berufen und im Kammerbezirk der IHK zu Leipzig legen 1.450 Teilnehmer ihre Prüfungen ab.

„Baseballschlägerjahre – Aufwachsen im Umbruch der 1990er Jahre“ – Lesung und Gespräch mit Christian Bangel

Am Mittwoch, dem 25. November 2020, 19 Uhr lädt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD) unter dem Titel „Baseballschlägerjahre – Aufwachsen im Umbruch der 1990er Jahre“ zu Lesung und Gespräch mit Christian Bangel (ZEIT ONLINE) auf der Plattform „Zoom“ ein.

Was verraten Bewegungsarmbänder über unsere Atmung und Gesundheit?

Mit Bewegungsarmbändern lässt sich die Atemfrequenz von schlafenden Menschen relativ genau bestimmen. Das zeigt eine neue Studie von Forscherinnen und Forschern der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zusammen mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin, die im Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht wurde. Die Armbänder könnten perspektivisch der Früherkennung von Krankheiten dienen, da sich über die Atemfrequenz Hinweise auf noch unerkannte medizinische Probleme finden lassen.

Martin Dulig: Investitionen in die verkehrliche Infrastruktur kurbelt sächsische Konjunktur wieder an

Mobilität ist in der heutigen vernetzten Gesellschaft eine der zentralsten Voraussetzungen für eine florierende und zukunftsfähige Wirtschafts- und Arbeitswelt. Dies gilt ebenso für das Leben und die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger. Attraktive Mobilität zu ermöglichen ist somit ein bestimmender Standortfaktor.

„So geht sächsisch.“ beendet Werbekooperation mit Haribo

„So geht sächsisch.“, die Imagekampagne des Freistaates, beendet ihre langjährige Werbekooperation mit Haribo. Grund dafür ist die von der Haribo-Geschäftsführung beschlossene Schließung des Werkes im sächsischen Wilkau-Haßlau. „Die Entscheidung ist sehr bedauerlich“, sagte Regierungssprecher Ralph Schreiber am Montag. „Damit ist für unsere Kampagne eine weitere Kooperation und Werbung mit der Marke nicht mehr möglich.“ Die langjährige Zusammenarbeit endet sofort.

Polizei sucht nach unbekannten Tatverdächtigen

Im August 2020 wandte sich die Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 396|20 bereits an die Öffentlichkeit und bat um Mithilfe bei der Suche nach einem Tatverdächtigen aufgrund eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnten keine weiteren Erkenntnisse gewonnen werden. Aus diesem Grund erhofft sich die Polizei nun durch die Öffentlichkeitsfahndung, die Identität des Mannes klären zu können.

Aktuell auf LZ