Artikel vom Freitag, 19. Oktober 2018

Polizeibericht, 19. Oktober: Zu Boden gestoßen und beraubt, Einbüche im Zentrum, Bargeld und Laptop gestohlen

Foto: L-IZ.de

Zu Boden gestoßen und beraubt wurde gestern Früh eine 35-jährige Frau an der Ecke Kohlweg/Baunackstraße in Schönefeld. Der unbekannte Täter stieß sie zu Boden und flüchtete dann zu Fuß – Zeugen gesucht +++ Gleich drei Einbrüche waren am Donnerstag in einem Gebäudekomplex zu in der Kleinen Fleischergasse im Zentrum verzeichnen. Dort stahl der unbekannte Täter eine nicht unerhebliche vierstellige Summe +++ Ein Einbrecher konnte in ein Hotel in der Lindenauer Aurelienstraße eindringen, wo der Täter unerkannt mit Bargeld sowie einem Laptop im Wert einer vierstelligen Summe entkommen konnte. Weiterlesen

Tag des Einbruchschutzes am 28. Oktober 2018

Quelle: www.polizei-beratung.de

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein großer Schock. Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, sind für die Betroffenen meist schlimmer als der rein materielle Schaden. Experten schätzen, dass zahlreiche private Häuser und Wohnungen nicht genügend gesichert sind. Einen hundertprozentigen Schutz vor Einbrüchen gibt es nicht. Allerdings: Durch richtiges Verhalten und geeigneter Sicherungstechnik können viele Einbrüche verhindert werden! Weiterlesen

Amtsgericht

Ex-NPD-Stadtrat Enrico B. erneut wegen Körperverletzung vor Gericht

Foto: L-IZ

Für alle LeserEs ist nicht das erste Mal, dass Stadtrat Enrico B. als Angeklagter vor Gericht erscheinen muss. Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen NPD-Mitglied vor, gemeinsam mit einer weiteren Person einen Radfahrer verprügelt zu haben. Anschließend soll er telefonisch Verstärkung angefordert haben, um das Opfer zu „exekutieren“. Wegen zahlreicher Vorstrafen droht B. erneut eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung. Weiterlesen

Nach dem Flächenverlust in Connewitz

Der Ökogarten VAGaBUND hat jetzt eine neue Fläche im Lene-Voigt-Park in Reudnitz

Foto: BUND Regionalgruppe Leipzig

Für alle LeserAuch in Connewitz wurden in den letzten Jahren viele beliebte Freiflächen bebaut. Um jede einzelne tut es den Bewohnern leid. Auch weil damit oft auch ein wichtiges Stück Kultur verloren geht. So wie in der Wolfgang-Heinze-Straße 36. Ende des Jahres 2017 bekamen sowohl der VAGaBUND-Ökogarten als auch die Kneipe Black label Kündigungen für die Nutzung der Gartenfläche bzw. des Freisitzes. Zumindest der BUND hat ein neues Stück Gartenland bekommen. Aber ganz woanders. Weiterlesen

Universitäres Cardiac Arrest Center stellt Arbeit der Einrichtung vor

Foto: UKL

Im April dieses Jahres ist am Uniklinikum (UKL) das Universitäre Cardiac Arrest Center (UCAC) etabliert worden. Hier können schwer kranke Patienten, die außerhalb des Krankenhauses einen Herzkreislaufstillstand ("Cardiac Arrest") erlitten und wiederbelebt werden mussten, sehr schnell und umfassend weiterbehandelt werden. Mit einem Minisymposium am 24. Oktober stellt sich die Einrichtung ihren klinischen Partnern und den Mitarbeitern des Rettungs- und Notarztdienstes noch einmal vor. Weiterlesen

Nicht Verrat, sondern Geburtsstunde der deutschen Demokratie

Warum die Revolution von 1918/19 neu bewertet werden muss: Buchvorstellung mit Autoren-Gespräch in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Die Autoren des Buches „Lob der Revolution. Die Geburt der deutschen Demokratie“ Lars-Broder Keil und Sven Felix Kellerhoff fordern Lob statt Verachtung für die fast vergessene Revolution vor 100 Jahren. Wie die Friedliche Revolution von 1989/90 gehöre die Novemberrevolution zu einem der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Demokratiegeschichte. Weiterlesen

Leipzigs Forstwirtschaftsplan und seine Folgen für den Auwald

Das Lübecker Modell – ein Vorbild für Wälder in Deutschland und Europa

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserWenn der vor wenigen Wochen zur Abstimmung vorgelegte Forstwirtschaftsplan für den Auwald Leipzig in Kraft treten sollte, werden im kommenden Winter allein im Waldgebiet der „Nonne“ 2.295 Festmeter eingeschlagen werden. Eine solche Menge an Holz kommt nicht allein durch die Entnahme junger Bäumchen zustande, es ist absehbar, dass es vielen Starkbäumen ans Leben geht. Weiterlesen

Teilhabepolitik aus dem letzten Jahrhundert trifft fehlendes Fachwissen

Debatte im Deutschen Bundestag – Umsetzung der Marrakesch-Richtlinie bleibt weit hinter den Möglichkeiten zurück

Sören Pellmann (Die Linke). Foto: Alexander Böhm

Am sehr späten Abend des 18. Oktober 2018 stimmte der Deutsche Bundestag über den, durch den Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen leicht abgeänderten, Regierungsgesetzentwurf zur Umsetzung der Marrakesch-Richtlinie sowie über die Entschließungsanträge der CDU/CSU/SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke ab. Weiterlesen

„all inclusive“ von Julian Hetzel – Deutschland-Premiere am 24. Oktober 2018 um 20 Uhr, Residenz

Foto: Ralf Julke

Mit seiner neuen Performance „all inclusive“ hinterfragt Julian Hetzel die Ästhetisierung von Gewalt und die Sprengkraft des Krieges der Bilder und Medien. Um das Prinzip „Erschaffen durch Zerstören“ zu untersuchen, importierte Hetzel mehrere Kilogramm Trümmer aus einem syrischen Kriegsgebiet nach Mitteleuropa. Diese Überreste des Krieges sind nun Kunst geworden. Weiterlesen

Konjunkturumfrage der sächsischen IHKs im Herbst 2018

Trump und Brexit machen Sorgen und der Online-Handel zerstört die Geschäftsgrundlage der Einzelhändler

Grafik: IHK Leipzig

Für alle LeserIn der sächsischen Wirtschaft macht sich Katerstimmung breit. Aus unterschiedlichen Gründen. Und möglicherweise geht das Jahr 2018 nicht als das Jahr in die Geschäftsbücher ein, in dem die wilde Zollpolitik des US-Präsidenten den Konjunkturaufschwung weltweit stoppte, sondern als das Jahr, in dem der Irrsinn der Internet-Giganten dem sächsischen Einzelhandel den Garaus machte. Amazon & Co. zerstören mehr Existenzen als Donald Trump. Weiterlesen