8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 5. Mai 2019

Verantwortung, die über Ländergrenzen reicht: Über die Arbeit des Vereins Verantwortung für Flüchtlinge e. V.

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 66Ein Mann freut sich darüber, dass an seinem 69. Geburtstag 69 Menschen vor die Tür gebeten wurden. Nur, was geschieht danach mit jenen? Die Tür ist zu, der Gastgeber setzt sich an den Kamin, draußen fällt der Schnee. Und draußen – das heißt: in einem anderen Land – fehlt das Holz zum Heizen.

Die Vision der Ökolöwen für Leipzigs grüne Zukunft: Klima- und Umweltschutz ganz oben auf die politische Agenda

WahlumfrageLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 66Die bevorstehenden Stadtratswahlen am 26. Mai entscheiden, wohin es für Leipzig in Zukunft geht. Die aktuellen Debatten zeigen: Klimawandel und Nachhaltigkeit sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und vielen ist klar: Die Politik ist massiv in Verzug und muss dringend handeln. Der neue Stadtrat hat die große Aufgabe, Klima- und Umweltschutz in Leipzig endlich ganz oben auf die politische Agenda zu setzen. Die Ökolöwen haben auf Bitten der LEIPZIGER ZEITUNG einige Themen aus ihrer Sicht für das Hausaufgabenheft des neuen Stadtrates gesammelt.

Frag doch mal …: Die LZ-Umfrage zur Stadtratswahl 2019

WahlumfrageLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 66Es sind noch wenige Tage bis zur Leipziger Stadtratswahl am 26. Mai. Voraussichtlich mehr als 450.000 Leipziger Wähler dürfen dann darüber entscheiden, welche 70 Personen in den kommenden fünf Jahren die wichtigsten Entscheidungen auf lokaler Ebene treffen sollen. Derzeit legen die zehn zur Wahl stehenden Parteien dar, für welche Inhalte sie stehen und warum man sie wählen sollte. In dieser Umfrage jedoch wird die Perspektive gewechselt. Gefragt haben wir dafür Leipziger Vereine und Organisationen, was der neue Stadtrat ab dem 26. Mai aus ihrer Perspektive in Leipzig lösen oder verändern sollte.

Das Abschlusskonzert der Jubiläumsausgabe des 20. Festivals „a cappella“ Leipzig setzt Zeichen

Ja, es ist gelebtes Jubiläum. Die „a cappella“-Konzertwoche war voll von meisterhaften, besonderen musikalischen Gästen. Und das Abschlusskonzert von „a cappella“ ist als Rundreise, Rückblick und Querschnitt einer solchen stets ein besonderer Abend. Aber das Abschlusskonzert des 20. „a cappella“-Festivals – das bezeichnenderweise auch 200. Konzert der Festivalgeschichte – war auf seine ganz eigene Weise ein wirklich außergewöhnliches.

Peter Wohlleben unterstützt den NuKLA e. V. bei der Werbung um Spenden für den Marathon vor Gericht

Ursprünglich geplant war die Lesung „Abenteuer am Fluss“, dem Buch, in dem Prof. Dr. Bernd Gerken von seinen Reisen entlang den Flüssen in aller Welt berichtet, im Café Oink am Karl-Heine-Kanal, leicht erreichbar auch für Fußgänger. Doch nun findet sie am Samstag, 11. Mai, um 15 Uhr im Domhaus an der Domholzschänke (Domholz 1, 04435 Schkeuditz) statt. Da ist man mit dem Fahrrad gut beraten hinzufahren.

Handball-Club Leipzig e.V.: Ausgangslage für Rückspiel der B- Jugend soweit in Ordnung

Für unsere B- Jugend stand am Samstag das Hinspiel des Viertelfinales der Deutschen Meisterschaft an. Dabei ging es in das entfernte Bietigheim-Bissingen, eine Fahrt bei viel Regen und wenig Zeit zum Mittagessen. Verstärkt wurde das Team durch die zwei C- Jugendmädels Swantje und Miri.

Informations- und Diskussionsabend: „Europa – zwischen Endzeit und Republik?“

Die Linke Leipzig-Süd lädt am Montag, dem 6. Mai 2019, ab 19:00 Uhr zu einem Informations- und Diskussionsabend ins Abgeordneten- und Projektebüro linXXnet, Brandstraße 15, ein. Unter dem Titel "Europa - zwischen Endzeit und Republik?", diskutiert die Stadträtin und Landtagsabgeordnete Juliane Nagel mit dem Mitglied des Linke Parteivorstands Marika Tändler-Walenta über die linken, solidarischen und demokratischen Vorstellungen einer reformierten EU.

Am 10. Mai in den Cammerspielen Leipzig: Die lächerliche Finsternis

Hauptfeldwebel Pellner und der Unteroffizier Stefan Dorsch fahren mit einem Patrouillenboot hinein in die undurchdringliche Dschungelhölle Afghanistans. Ihr Auftrag: die Liquidierung des durchgedrehten Oberstleutnant Deutinger, der in wilder Raserei zwei seiner Kameraden getötet haben soll.

Mit 80 Jahren um die Welt – Zeitzeugenvortrag eines Holocaust-Überlebenden

Am 20. Mai spricht Sami Steigmann in der Leipziger Galerie KUB. Er gehört der letzten Zeitzeugengeneration des Holocausts an. In diesem Bewusstsein reist der New Yorker um die Welt, gibt Vorträge, Interviews und besucht Schulen.

Studierende der HTWK Leipzig realisieren Imagefilm für das Kunstkraftwerk Leipzig

Eine Tänzerin erschließt sich und den Zuschauerinnen und Zuschauern Schritt für Schritt die Hallen des alten Heizkraftwerks im Leipziger Stadtteil Plagwitz. Mal tastend, mal dynamisch spiegelt ihr Tanz den besonderen Reiz dieses Ortes wider. Damit offenbart sich, was der Initiator des Kunstkraftwerks (KKW), Professor Markus Löffler, bei seiner ersten Erkundung des alten Industriegebäudes empfand: den Wunsch, Historisches zu entdecken und mit kreativen Ideen zu beleben. „Mich erinnert dieser Film an meine eigene Entdeckungsreise durch dieses alte Gebäude“, so Löffler.

Kundgebung am 6. Mai: Mondays For Economy – Montage für die Wirtschaft!

Am Montag, den 6. Mai 2019 veranstaltet die Mondays For Economy-Ortsgruppe Leipzig ihre erste Kundgebung in Leipzig zwischen 16:15 und 17:15 Uhr auf dem Kleinen Willy-Brandt-Platz. Dies geschieht als satirische Reaktion auf die Nachfrage der FDP auf Twitter (https://twitter.com/fdp/status/1121709256019935232), ob „wir nicht vielmehr #MondaysForEconomy [als #FridaysForFuture]“ bräuchten.

Personalengpass im Schulamt hat Kauf fairer Bälle für die Schulen ein Jahr lang unmöglich gemacht

Zeitchen vergeht. Stadt handelt. Oder auch nicht. Manchmal müssen die Fraktionen im Stadtrat dann eben doch nachhaken, wo die Umsetzung des vor drei Jahren Beschlossenen eigentlich bleibt. Zum Beispiel bei der Anschaffung fair gehandelter Bälle im Schulsport. Die gibt es nämlich. Und die Leipziger Sportvereine sind schon happy, wenn sie welche bekommen.

Floßplatz wird saniert und verkehrssicher umgestaltet

Der Floßplatz im Zentrum-Süd wird saniert und umgestaltet. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Für insgesamt rund 769.000 Euro wird der Straßenzug städtebaulich aufgewertet und nach heutigen Ansprüchen umgestaltet. Durch einen neuen, ebenen Fahrbahn-Belag soll der Lärm verringert werden.

Angebote im Willkommenszentrum: Sächsisch-Workshop, Azubi-Treff und Wohnungsberatung

Das Willkommenszentrum bietet im Mai wieder neue Informationsangebote für Migranten. Ein besonderes linguistisches Angebot wartet gleich zu Beginn mit dem Sächsisch-Workshop am 7. Mai. Dieser ist kostenfrei und richtet sich an alle Zugezogenen, ob aus dem Ausland oder aus anderen Bundesländern. Dabei wird der Leipziger Mundartist Klaus Petermann mit einem Augenzwinkern Kenntnisse über die sächsische Sprache und Lebensweise vermitteln.

Im Herbst soll das Leipziger Beteiligungs-Forum seine Arbeit aufnehmen

Gut Ding will Weile haben. Schon 2017 hatten nicht nur Bürger und Vereine so ein mulmiges Gefühl, dass die Bürgerbeteiligung in der Stadtpolitik nicht so richtig klappt, dass irgendetwas rumpelt und knirscht und viele Beteiligte am Ende das Gefühl haben, dass sie auch hätten zu Hause bleiben können, es wäre genau dasselbe dabei herausgekommen. Damals taten sich die Fraktionen von SPD, Linken und Grünen zusammen und beantragten, Bürgerbeteiligung in Leipzig endlich zu institutionalisieren.

Ortsdurchfahrt Strelln: Großbaustelle startet am 6. Mai

Ab Montag (06.05.19) wird die Kreisstraße K 8903 (Mühlbergstraße) in Strelln saniert. Der erste Bauabschnitt reicht vom Ortseingang aus Richtung Audenhain kommend bis zum bereits ausgebauten Bereich der K 8907 in Richtung Mölbitz.

Ausstellungseröffnung im Sächsischen Landtag: „Erfordernis und Hingabe“

Der Chemnitzer Künstler Jan Kummer überschreibt seine Ausstellung auf den Fluren der SPD-Landtagsfraktion mit dem Titel „Erfordernis und Hingabe“. Eines der zentralen Themen, das ihn persönlich umtreibt und dem er in vielen seiner Bilder nachspürt, ist das Arbeitsethos seiner Figuren. Gehen diese einer konkreten Tätigkeit nach, wie auf den ausgewählten Bildern, bleibt der Sinn für den Betrachter allerdings häufig verborgen.

Gutachten sollen klären, ob es für die Ratskeller in Wahren und Schönefeld überhaupt Hoffnung gibt

2016 gab es so einen Hoffnungsschimmer, es könnte sich etwas tun bei den beiden traditionellen Ratskellern in den einstigen Rathäusern von Schönefeld und Wahren. Aber nach dem Hoffnungszeichen aus dem Rathaus kehrte wieder Stille ein. Nichts geschah. Die Ratskeller liegen im Dornröschenschlaf. Einst lebten sie davon, dass hier das Zentrum einer richtigen Gemeinde war.

Gesamtfeuerwehr in neuer Schutzbekleidung – Nachwuchs weiterhin händeringend gesucht

Mehr als 100 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Delitzsch sowie der Ortswehren fanden sich kürzlich für ein gemeinsames Foto auf dem Marktplatz zusammen. Anlass war die neu angeschaffte Schutzbekleidung, die an die insgesamt rund 200 aktiven Kameradinnen und Kameraden ausgeliefert worden war.

Grundsteinlegung für Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung „Böhlitzer Kinderland“

Am Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 13.00 Uhr feiert der Träger der Kita „Böhlitzer Kinderland“, die Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental e.V. die offizielle Grundsteinlegung des Kita-Ersatzneubaus im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg in der Pestalozzistraße/Buchener Straße. Die Fundamente des neuen Gebäudes sind nun fest im Boden verankert und die Bodenplatte ist fertig gegossen. Damit ist ein erster baulicher Meilenstein geschafft.

Aktuell auf LZ