4.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Studierende der HTWK Leipzig realisieren Imagefilm für das Kunstkraftwerk Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Eine Tänzerin erschließt sich und den Zuschauerinnen und Zuschauern Schritt für Schritt die Hallen des alten Heizkraftwerks im Leipziger Stadtteil Plagwitz. Mal tastend, mal dynamisch spiegelt ihr Tanz den besonderen Reiz dieses Ortes wider. Damit offenbart sich, was der Initiator des Kunstkraftwerks (KKW), Professor Markus Löffler, bei seiner ersten Erkundung des alten Industriegebäudes empfand: den Wunsch, Historisches zu entdecken und mit kreativen Ideen zu beleben. „Mich erinnert dieser Film an meine eigene Entdeckungsreise durch dieses alte Gebäude“, so Löffler.

    Das Motiv für den dreiminütigen Imagefilm entwickelte ein studentisches Team des kooperativen Bachelorstudiengangs Fernsehproduktion der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und der Fernseh Akademie Mitteldeutschland (FAM) im Rahmen des Seminars „Imagefilm“.

    Das Filmteam ließ das Kunstkraftwerk auf mystische Weise zu einem Abenteuerspielplatz werden. Dabei verfolgte es mit der Kamera die Performerin Anna Schall, Medienkunststudentin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, auf ihrer Entdeckungsreise durch die Flure und Räumlichkeiten.

    „Der Film bietet einen fröhlichen und spielerischen Zugang zum Kunstkraftwerk. Er macht neugierig auf das, was hinter den Mauern des alten Heizwerkes passiert“, resümiert Löffler. Das studentische Team freut sich nicht nur über das positive Feedback, sondern auch über seine öffentliche Präsentation: Der Film wird regelmäßig im Kunstkraftwerk in den Pausen der multimedialen Ausstellungen aufgeführt.

    „Wir wollten die Ursprünglichkeit des Gebäudes begreifen und in uns eindringen lassen“, erklärt Student Felix Schütze, der im Film Regie führte. „Das Kunstkraftwerk war für uns ein großer Spielplatz, auf dem wir uns austoben konnten.“

    Seit Juli 2018 sind das Kunstkraftwerk Leipzig und die Fakultät Medien (seit 01. 04. 2019 Fakultät Informatik und Medien) der HTWK Leipzig offizielle Kooperationspartner. Da die künstlerischen Präsentationen des KKW in engem Zusammenhang zu neuen Medien stehen und kreative sowie technische Aspekte verbinden, profitieren beide Seiten von dieser Partnerschaft. Die Studierenden haben die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Vorhaben mit Praxisbezug und öffentlicher Wirkung zu realisieren, ohne auf den Experimentalcharakter verzichten zu müssen.

    Link zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=n4jiSjDDKHc

    Kunstkraftwerk Leipzig: http://www.kunstkraftwerk-leipzig.com/

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ