6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Grundsteinlegung für Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung „Böhlitzer Kinderland“

Von Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 13.00 Uhr feiert der Träger der Kita „Böhlitzer Kinderland“, die Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental e.V. die offizielle Grundsteinlegung des Kita-Ersatzneubaus im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg in der Pestalozzistraße/Buchener Straße. Die Fundamente des neuen Gebäudes sind nun fest im Boden verankert und die Bodenplatte ist fertig gegossen. Damit ist ein erster baulicher Meilenstein geschafft.

    Auf dem Fundament wird bis August dieses Jahres der Rohbau des neuen Kinderhauses errichtet werden, so dass es voraussichtlich im Frühjahr 2020 von den Kindern und Erziehern bezogen werden kann.

    Die Grundsteinlegung erfolgt durch den Amtsleiter für Jugend, Familie und Bildung Herrn Dr. Nicolas Tsapos, dem Geschäftsführer des Kita-Trägers Herrn Lutz Stephan, dem Kita-Leiter Herrn Torsten Hofmann und den Kindern der Kindertageseinrichtung. Im Vorfeld der Grundsteinlegung haben sich die Kinder der Kita überlegt, mit welchem Inhalt die Zeitkapsel befüllt und versenkt werden soll.

    In der Rohrhülse sind ganz traditionell unter anderem eine aktuelle Tageszeitung, Münzen, von den Kindern selbstgemachte Glückskäfer, gemalte Bilder wie sie sich ihr neues Kinderhaus vorstellen sowie auf Anregung des Ortsvorstehers Herrn Denis Achtner eine Ausgabe des Gemeinde-Blatt Böhlitz-Ehrenberg mit dem Artikel zum Spatenstich des Bauvorhabens beigefügt. Dieser alte Brauch soll dem neuen Kinderhaus Glück bringen.

    Das Gebäude wird auf den von der Volkssolidarität im März 2018 in Erbbaupacht übernommenen Grundstücken errichtet und zu hundert Prozent von der Stadt Leipzig gefördert. Der Neubau, welcher als Ersatz für die marode Kita „Böhlitzer Kinderland“ in der Leipziger Straße errichtet wird, ist dringend notwendig. Es soll ein moderner zweigeschossiger, barrierefreier Bau für insgesamt 174 Krippen- und Kindergartenkinder entstehen.

    Die Kinderkrippe wird sich im Erdgeschoss des Gebäudes befinden und Platz für 44 Krippenkinder in drei Krippenräumen bieten. Die restlichen Räume der neuen Kita sollen als Funktionsräume, wie zum Beispiel Atelier, Bauzimmer, Theater und Musikzimmer, Bewegungsraum, usw., errichtet werden. Der 1.950 qm große Garten wird mit verschiedenen Außenspielgeräten zum Aufenthalt im Freien einladen.

    Leipziger Zeitung: Wo ein Wille ist … zwei Wahlen stehen vor der Tür

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ