Artikel zum Schlagwort Kita-Neubau

Antrag zum Kita-Baubeschluss in der Holbeinstraße

Grüne beantragen auch einen Uferweg an der Weißen Elster bis zum Limburgersteg

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit Anfang des Monats ist der Baubeschluss für eine neue Kindertagesstätte in der Holbeinstraße 58 öffentlich. Damit kommt ein sechs Jahre währendes Ringen um diese neue Kita in Schleußig endlich zum Punkt. Aber mit dem Planungsentwurf für die neue Kita kam noch eine weitere Idee auf den Tisch. Die greifen jetzt die Grünen in einem Erweiterungsantrag zum Baubeschluss auf. Weiterlesen

Eine neue Kita für Schleußig

Archivfoto: L-IZ.de

In der Holbeinstraße 58 in Leipzig-Schleußig soll eine neue Kindertageseinrichtung mit 200 Plätzen entstehen. 140 Plätze für Kindergartenkinder und 60 Plätze für Krippenkinder sind vorgesehen. Der Baubeginn ist im vierten Quartal 2020 geplant, die Bauzeit beträgt rund ein Jahr. Der Bau soll rund 6,4 Millionen Euro kosten, von denen rund 2,5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Bildungsinfrastruktur“ erwartet werden. Weiterlesen

Vorstellung des Planungsentwurfs für eine Kita in Schleußig

Am 26. November lädt die Stadt Leipzig zu einem Infoabend zur Vorstellung des aktuellen Planungsentwurfs für die neue Kita in der Schleußiger Holbeinstraße 58 ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Gemeindesaal der Bethaniengemeinde, Stieglitzstraße 42. Bürgermeister Thomas Fabian, LESG-Geschäftsführer Ralf-Dieter Claus und das beauftragte Planungsbüro informieren über das Vorhaben. Weiterlesen

Leipziger Linke lädt zum Open-Air-Gespräch: Gemeinsam lernen – in KiTas und Schulen

Foto: DiG/trialon

Der Mangel an Kindertageseinrichtungen und ErzieherInnen sowie weitere Probleme, die im Bereich KiTas existieren, sollen Donnerstag, dem 09. Mai 2019, um 18:30 Uhr vor dem Immanuel-Kant-Gymnasium, Scharnhorststraße 15, diskutiert werden. Dazu kommen MdL Marion Junge, ihre Kollegin Juliane Nagel und die Leipziger StadträtInnen Margitta Hollick und Marco Götze zusammen, um einen offenen Dialog zu führen. Weiterlesen

Grundsteinlegung für Ersatzneubau der Kindertageseinrichtung „Böhlitzer Kinderland“

Am Donnerstag, den 9. Mai 2019 um 13.00 Uhr feiert der Träger der Kita „Böhlitzer Kinderland“, die Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental e.V. die offizielle Grundsteinlegung des Kita-Ersatzneubaus im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg in der Pestalozzistraße/Buchener Straße. Die Fundamente des neuen Gebäudes sind nun fest im Boden verankert und die Bodenplatte ist fertig gegossen. Damit ist ein erster baulicher Meilenstein geschafft. Weiterlesen

Fördermittel für Ersatzneubau der Kita „Am Wasserturm“

Foto: Pawel Sosnowski

Kultusminister Christian Piwarz hat am heutigen Donnerstag, dem 20. Dezember 2018, der Stadt Markkleeberg einen Fördermittelbescheid über rund 1,6 Millionen Euro überreicht. Mit dem Geld unterstützt der Freistaat Sachsen den Neubau der Kindertagesstätte „Am Wasserturm“. Die förderfähigen Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 4,6 Millionen Euro. Die Fördermittel kommen aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“. Weiterlesen

Der Traum von der schnellen Leipzig-Kita

Auch mit dem 3D-Drucker könnte man keine Kindertagesstätte in 24 Stunden bauen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Freitag, 14. September, beschäftigte sich der Petitionsausschuss des Leipziger Stadtrats mit einer ganz besonderen Petition. Die Leipziger sind ja nicht uninteressiert an den Sorgen und Nöten der Stadt. Und der Petent schlug in diesem Fall einfach vor: Dann druckt doch einfach mal Kitas mit dem 3D-Drucker. 24 Stunden, und die Hütte steht. Auch diese Petition hat das Planungsdezernat ernst genommen. Und auch ausführlich Stellung genommen. Weiterlesen

Künftige Haushaltsbelastung durch langfristige Kita-Anmietungen in Leipzig

Wehmann und Pellmann nehmen die Gegendarstellung des KOMKIS-Geschäftsführers in einem Offenen Brief auseinander

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEin bizarrer Streit entfaltete sich, nachdem die Linksfraktion am 18. Juni die von ihr beauftragte Studie „Langfristige Anmietung und kommunaler Eigenbau von Kitas in Leipzig im Vergleich“ der Presse vorgestellt hatte. Am Wochenanfang schwirrte ein Dementi durch den Raum, „Gegendarstellung“ hatte der Geschäftsführer des KOMKIS, Dr. Oliver Rottmann, drübergeschrieben. Da kam nicht nur Die Linke ins Grübeln. Weiterlesen

Schnelle Lösung wird über 25 Jahre teuer

Kita-Anmietung verursacht Leipzig Mehrkosten von über 100 Millionen Euro

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIrgendetwas hat Burkhard Jung falsch gemacht. Und es deutet manches darauf hin, dass es die Personalpolitik betrifft. Denn wenn eine Stadt wie Leipzig immer wieder in die Umsetzungsklemme gerät, weil für Schulen, Kitas und Straßen der simple Planungsvorlauf fehlt, dann liegt das an unterbesetzten Planungsabteilungen im Rathaus. Kühne Schnell-Lösungen sollen das retten. Aber das hat Folgen, teure Folgen, wie Linke-Stadtrat Steffen Wehmann mittlerweile vorrechnen kann. Weiterlesen

Quartalsbericht Nr. 1/2018

Kinder- und Jugendzahlen zeigen, warum Leipzig nicht genug Kitas und Schulen gebaut hat

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserLeipzig wächst nicht nur. Es verändert sich rasant. Es wird immer jünger. Und bunter. Und der Sozialbürgermeister möchte dabei wohl zuweilen vor Verzweiflung an die Decke springen. Denn er muss das ausbaden. Man darf durchaus staunen, mit welcher Geduld Sozialbürgermeister Thomas Fabian und seine Mitarbeiter überhaupt noch arbeiten können, obwohl sie nun eigentlich seit zehn Jahren auf offener Flamme gemartert werden, weil sie beim Ausbau von Schulen und Kitas nicht hinterherkommen. Weiterlesen

Aufwachsen mit Möhren, Schmetterlingen und Krabbelkäfern

Aus einem 100-jährigen Vereinsheim wird eine Natur-Kita mitten im Reudnitzer Schreberverein

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIn Reudnitz-Thonberg konnte man im dunklen Monat Januar etwas miterleben, was es in Leipzig durchaus öfter geben sollte. Da traf sich der Kleingartenverein Ostvorstadt e.V. in den Räumen der Johanniter Akademie in der Witzgallstraße, um über ein den Verein seit Jahren bewegendes Thema abzustimmen: Wie weiter mit dem eindrucksvollen Schreberheim an der Holsteinstraße? Gibt man es her, um ein spannendes Projekt darin entstehen zu lassen? Oder behält man es doch? Weiterlesen

Kompakt bauen statt Grüninsel zerstören

SPD-Fraktion beantragt einen Bildungscampus für Dölitz, Grüne und CDU ein Umzug des Schulstandortes

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIm Herbst machte das 13-Kita-Schnellbauprogramm von OBM Burkhard Jung Furore. Weniger wegen der zwölf Kitas, die tatsächlich gebaut werden, als der dreizehnten wegen, gegen die die Bewohner der Eigenheimstraße in Dölitz auf die Barrikaden gegangen sind. Warum soll eine grüne Insel im Wohngebiet für eine Kita geopfert werden, wenn nahebei städtische Flächen genug zur Verfügung stehen? Ein Gedanke, den jetzt die SPD-Fraktion im Stadtrat aufgegriffen hat. Weiterlesen

Kita in der Eigenheimstraße ist unverzichtbar für das Wohnquartier

Foto: L-IZ.de

Zum geplanten Bau einer Kita in der Eigenheimstraße erklärt Stadtrat Siegfried Schlegel: „Kindertagesstätten gehören unverzichtbar zur sozialen Infrastruktur eines intakten und zukunftsfähigen Wohnquartiers. Ich habe deshalb einen Änderungsantrag zur Beschlussvorlage „Kitastandort Eigenheimstraße“ für die Ratsversammlung am 15. November gestellt. Darin schlage ich vor, dass bei Erfüllung aller funktionalen, gestalterischen und städtebaulichen Anforderungen sowie bei größtmöglichem Erhalt des Großbaumbestandes die Kita als zweigeschossiger Baukörper mit reduzierter Geschossfläche im Obergeschoss und Ausbildung einer nutzbaren Terrasse gebaut wird.“ ' Weiterlesen

13 zusätzliche Kitas werden auf den Weg gebracht

Foto: L-IZ.de

Die Leipziger Stadtverwaltung hat gestern angekündigt, 13 neue Kindertagesstätten in Eigenregie zu bauen. SPD-Fraktionschef Christopher Zenker erklärt dazu: „Wir begrüßen es, dass die Kommune jetzt selbst die 13 neuen Kindertagesstätten bauen wird, die bis Ende 2018 fertig werden sollen. Die SPD-Fraktion hatte bereits im Rahmen der Haushaltsverhandlungen gefordert, dass die Stadt ein Sonderbauprogramm für Kitas auflegen soll. Mit den 13 Kitas kommen wir in Leipzig ein großes Stück voran, um dem Mangel an Betreuungsplätzen zu begegnen.“ Weiterlesen

Neue Kitas für Leipzig – dringend nötig und längst überfällig

Foto: Alexander Böhm

Die Linke begrüßt die Information der Stadtverwaltung, die angekündigten 13 neuen Kitas auf den Weg zu bringen. Dazu erklärt Stadträtin Juliane Nagel, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion: „Die Stadtratsfraktion hatte darauf lange gedrungen und mit einem Antrag ‚Kitabau beschleunigen‘ jüngst auf einen schnelleren Ausbau der Kita-Plätze orientiert. Zu diesem Zeitpunkt sprach die Stadt selbst von 2000 fehlenden Plätzen in Krippe und Kindergarten. Auch die weiterhin hohe Geburtenrate macht schnelles Handeln nötig, um den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz in Leipzig zu gewährleisten. Es kann nicht sein, dass Eltern den Klageweg beschreiten müssen, um zu einem Betreuungsplatz für ihre Kinder zu kommen.“ Weiterlesen

1.800 Kita-Plätze zusätzlich binnen zwei Jahren

OBM will 45 Millionen extra für 13 zusätzliche Leipzig-Kitas investieren

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserJetzt aber mit einem großen Ruck. Für 45 Millionen Euro will OBM Burkhard Jung binnen zwei Jahren 13 zusätzliche Kitas in Leipzig bauen lassen. Das kündigte er am Montag, 25. September, an. 13 neue Kindertagesstätten zusätzlich zu dem, was die Stadt sowieso schon geplant hat. Denn Ende 2018, so wünscht er es sich, soll die Leipiger Kita-Klemme sich endlich entspannen. Weiterlesen

Quantität und Qualität müssen Hand in Hand gehen – Kinderbetreuungskapazitäten schaffen und Qualität verbessern

Die Fraktion Die Linke begrüßt die Bemühungen der Stadt Leipzig, zusätzliche Kita-Plätze zu schaffen. So wird derzeit unter anderem die Erweiterung bestehender Kita geprüft. Zudem wurden 13 Baugrundstücke aufgetan, auf denen neue Kita entstehen sollen. Diese Schritte hatte die Linksfraktion mit ihrem bereits im April 2017 eingebrachten Antrag forciert, mit dem eine Taskforce Kita-Bau, ein Maßnahmenplan in Reaktion auf den akuten Platzmangel und die schnellere Belegung neu gebauter Kindertageseinrichtungen gefordert werden. Weiterlesen

„Brücken für die Zukunft“

Gemkow in Geberlaune: Freistaat investiert in Leipzig 4,7 Mio. Euro in Sanierung von Grundschule und Kita

Foto: Martin Schöler

Für alle LeserTermine wie diese nimmt Sebastian Gemkow (CDU) gerne wahr. Am Montag übergab der Justizminister in Leipzig zwei Fördermittelbescheide. Im Rahmen des Investitionsprogramms „Brücken in die Zukunft“ investiert der Freistaat 4,7 Mio. Euro in die Sanierung der Freifläche hinter der 3. Grundschule und der Kindertagesstätte in der Leonard-Frank-Straße 24. Weiterlesen

Kita-Bau-Stau und Kostenentwicklung

Fehlt Leipzigs Verwaltung tatsächlich der Vergleich bei den Kitabauinvestitionen?

Steffen Wehmann (Die Linke) in der Ratsversammlung. Foto: L-IZ

Der Linke-Stadtrat Steffen Wehmann wollte es doch genauer wissen, wie die Stadt Leipzig Grundstücke für weitere Kita-Bauten zur Verfügung stellen will. Oder muss. Denn das war bei seiner letzten Stadtratsanfrage offengeblieben: Ist die Stadt nicht sogar verpflichtet, nach § 8 (1) Sächsisches Kitagesetz Grundstücke für Kita-Bauten bereitzustellen? Weiterlesen

Linksfraktion warnt

Wenn Leipzig seine Kitas nicht selbst baut, wird es drei Mal so teuer für die Stadt

Steffen Wehmann (Die Linke) in der Ratsversammlung. Foto: L-IZ

Eigentlich sind auch die Fronten im Leipziger Stadtrat klar verteilt – die einen werben mit aller Kraft dafür, dass Kitas und Schulen in Leipzig von Privaten gebaut werden. Und die anderen warnen davor, weil diese Art des Bauens auf Dauer die Kosten für die Stadt explodieren lässt. Nur der Sozialbürgermeister steht ratlos dazwischen, lächelt und muss bauen – auf Teufel komm raus. Weiterlesen