-1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 10. November 2017

Polizeibericht, 10. November: Paketstation heimgesucht, Räuber- und Erpresserring zerschlagen, Komplexkontrolle

In kürzester Zeit haben in Oschatz gestern und heute unbekannte Täter mehrmals eine öffentlich zugängliche Paketstation heimgesucht – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Eine Vielzahl von Straftaten konnte nach intensiven Ermittlungen einer Jugendgruppierung zugeordnet werden – die Jüngsten, die sich an den Raubstraftaten beteiligten, waren zur Tatzeit gerade einmal 14 Jahre alt +++ Am gestrigen Donnerstag fand der insgesamt 10. Präsenz- und Zugriffstag und eine Komplexkontrolle der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bahnhof-Zentrum“ statt.

Kita in der Eigenheimstraße ist unverzichtbar für das Wohnquartier

Zum geplanten Bau einer Kita in der Eigenheimstraße erklärt Stadtrat Siegfried Schlegel: „Kindertagesstätten gehören unverzichtbar zur sozialen Infrastruktur eines intakten und zukunftsfähigen Wohnquartiers. Ich habe deshalb einen Änderungsantrag zur Beschlussvorlage „Kitastandort Eigenheimstraße“ für die Ratsversammlung am 15. November gestellt. Darin schlage ich vor, dass bei Erfüllung aller funktionalen, gestalterischen und städtebaulichen Anforderungen sowie bei größtmöglichem Erhalt des Großbaumbestandes die Kita als zweigeschossiger Baukörper mit reduzierter Geschossfläche im Obergeschoss und Ausbildung einer nutzbaren Terrasse gebaut wird.“ '

Erstes Adina Apartment Hotel in Leipzig traditionell mit dem „Durchschneiden des roten Bandes“ eingeweiht

Down-under goes Germany: Mit großen, individuell gestalteten Studios, komplettem 4-Sterne-Hotelservice und dem coolen Lifestyle Australiens erobern Adina Apartment Hotels die europäische Reiselandschaft und sind seit dem 10. November 2017 in Leipzig vertreten. Wie Australien, das Heimatland der Hotelgruppe, stehen auch die Adina Apartment Hotels für viel Raum und Komfort, eine multikulturelle Atmosphäre sowie ein ebenso warmherziges wie entspanntes Lebensgefühl.

Über den Tellerrand hinaus: Bundesweite Tagung zum Studium generale

Vom 16. bis zum 18. November 2017 treffen sich an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und an der Universität Leipzig rund 100 Fachleute aus ganz Deutschland, um sich über die Realisierung überfachlicher Bildungsangebote an Hochschulen und Universitäten auszutauschen.

Neue Seile für Spielplatz im Arthur-Bretschneider-Park

Aufgrund von Bauarbeiten auf dem öffentlichen Spiel- und Kletterplatz im Arthur-Bretschneider-Park wird dieser kurzfristig voraussichtlich ab Montag, 14. November, abgesperrt. Grund dafür sind das Alter und der Verschleiß des Viermast-Seilzirkus. Das zum Klettern beliebte Spielgerät benötigt dringend ein neues Raumnetz.

Comandante Che Guevara zum 50. Todestag

Ernesto Guevara machte sich als junger Medizinstudent aus Argentinien auf, Südamerika zu erkunden. Nachhaltig erschütterte ihn dabei die erlebte Ausbeutung der indigenen Bevölkerung. So wurde „Che“ Guevara glühender Kommunist und Krieger, der sich für die Unterdrückten in Lateinamerika und Afrika einsetzte. Sein bekanntester Befreiungskampf war der Sturz des kubanischen Diktators Batista gemeinsam mit Fidel Castro. Dies machte ihn bis heute zur Symbolfigur und zum Helden linker Befreiungsbewegungen und deren Anhänger weltweit. Dazu beigetragen haben auch sein früher Tod und der Mythos um seine Ermordung in Vallegrande, Bolivien.

„Alice im Wunderland“ – Premiere im TdJW am 18. November

Am 18. November feiert die Uraufführung „Alice im Wunderland“ nach Lewis Carroll und einer Stückfassung von Jan Pusch, Tatjana Rese und Winnie Karnofka, in einer Inszenierung von Tatjana Rese, Premiere. Charles Lutwidge Dodgson, Dozent der Mathematik und Logik an einem College in Oxford, wäre der Nachwelt wohl nie im Gedächtnis geblieben, hätte er nicht unter dem Pseudonym Lewis Carroll die absurd-fantastische Geschichte des Mädchens Alice aufgeschrieben und seiner Nichte auf den weihnachtlichen Gabentisch gelegt.

Naumburg nimmt am 1. Dezember ein neues Stück Straßenbahnstrecke in Betrieb

Aus Naumburg kommt jetzt eine Meldung, die man so für Leipzig in den nächsten Jahren auch hören wird, wenn Stadt und LVB ihre Mobilitätsszenarien wirklich ernst nehmen: Die Naumburger Straßenbahn baut ein neues Stück Strecke, das am 1. Dezember in Betrieb gehen wird.

Herbstvortrag des Fördervereins der Theologischen Fakultät Leipzig

Ende Oktober 2017 gingen das Gedenkjahr und die Dekade zum Reformationsjubiläum zu Ende. Es ist sinnvoll, am Ende dieser Zeit eine kritische Rückschau auf die Ereignisse zu halten und zu fragen, was die verschiedenen Feiern, Gottesdienste, Tagungen, Publikationen und vielfältigen Öffentlichkeitsaktionen gebracht haben. Dazu wollen wir den Herbsttermin innerhalb unserer Vortragsreihe zu „Religion und Gesellschaft“ nutzen und zu einer Vortrags- und Dialog-Veranstaltung einladen.

Kanadischer Trompetenvirtuose zu Gast im Alten Rathaus

Zu Gast im Alten Rathaus ist am 18. November Richard Carson Steuart, kanadischer Trompetenvirtuose und mehrfacher ARD-Wettbewerbspreisträger. Steuart beschäftigt sich seit über 50 Jahren mit den berühmten Trompetenpartien, die Johann Sebastian Bach ab 1723 für den damaligen Senior-Stadtmusicus und Ersten Ratsmusiker Leipzigs, Johann Gottfried Reiche, komponierte. Der Trompeter war Bachs wichtigster Musiker. Sein plötzlicher Tod nach der anstrengenden Freiluft-Aufführung der Huldigungskantate „Preise dein Glücke, gesegnetes Sachsen“ ging in die Leipziger Annalen ein.

CDU/SPD stellen Berichtsantrag zur „Stärkung der Gesundheitsversorgung“

In der nächsten Landtagssitzung beantragen CDU und SPD, die „medizinische Versorgung in Sachsen zu stärken“ (Drucksache 6/11124). Hintergrund ist ein „20-Punkte-Programm“, das bereits 2012 vorgestellt worden ist. Es soll nun fortgeschrieben und dann darüber berichtet werden.

„Advent im Hof“ am 9. Dezember in der Wohngemeinschaft Connewitz

Der Verein Wohngemeinschaft Connewitz e. V. veranstaltet am Samstag, dem 9. Dezember 2017 von 14:30 bis 18:00 Uhr einen „Advent im Hof“ auf dem Hofareal in der Probstheidaer Straße 40 a. Neben Leckereien aus dem Lehmbackofen, heißen Getränken und Honig aus eigener Herstellung soll es auch eine Ausstellung des Volkshochschul-Malkurses und eine CD-Börse zugunsten des Wohnprojektes geben. Vereine und Initiativen aus Connewitz und anderen Leipziger Stadtteilen sind herzlich eingeladen, sich mit einem Informationsstand oder einem Kreativangebot am „Advent im Hof“ zu beteiligen.

Prager Straße ab Mittwoch wieder vollständig befahrbar

Ab Mittwoch (15. November) können Autofahrer die Prager Straße zwischen Johannis- und Gutenbergplatz wieder in beiden Richtungen ohne Einschränkungen nutzen. Stadtauswärts rollt der Verkehr bereits seit Anfang August über die neue Fahrbahn. Am Mittwoch wird auch die stadteinwärtige Seite wieder freigegeben. Bis zum Abschluss der Gesamtmaßnahme Ende Dezember 2017 folgen noch Restleistungen an den Gehwegen und eine Baumpflanzung.

Zschochersche Straße bekommt noch dieses Jahr eine Ampelanlage an der Elsterpassage

Die Arbeit von Stadtbezirksbeiräten kann durchaus auch jene kleinen Momente des Erfolges mit sich bringen, wenn Anliegen, die man vor Ort entwickelt hat, auch auf Verwaltungsebene Gehör und Verständnis finden und letztendlich auch umgesetzt werden. So ein kleines Glück erlebt jetzt wieder der Stadtbezirksbeirat Leipzig Südwest: Die Zschochersche Straße bekommt eine zusätzliche Fußgängerampel. Und künftig vielleicht sogar noch eine.

Finanzwissenschaftler Lenk in Unabhängigen Beirat des Stabilitätsrates berufen

Prof. Dr. Thomas Lenk, Inhaber des Lehrstuhls Finanzwissenschaft der Universität Leipzig, ist mit sofortiger Wirkung in den Unabhängigen Beirat des Stabilitätsrates berufen worden. Aufgabe dieses Sachverständigengremiums ist es, den aus allen Finanzministern von Bund und Ländern bestehenden Stabilitätsrat bei der Überwachung des gesamtstaatlichen strukturellen Finanzierungsdefizits zu unterstützen. In dieser Funktion verfasst der Beirat regelmäßige Stellungnahmen und gibt Empfehlungen, die dem Stabilitätsrat zugeleitet werden.

Thomas Dudzak (Linke): „Höhn war ausgezeichneter Bundesgeschäftsführer”

Zum Rücktritt von Matthias Höhn als Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter der Partei Die Linke erklärt Thomas Dudzak, Landesgeschäftsführer der sächsischen Linken: „Ich bedaure den Schritt von Matthias Höhn ausdrücklich, auch wenn ich seine Gründe nachvollziehen kann und respektiere. Ich durfte Matthias Höhn und seinen Arbeits- und Leitungsstil als stellvertretender Wahlkampfleiter unseres Landesverbandes im Bundestagswahlkampf unmittelbar erleben. Ich habe einen Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter erlebt, der auch dann seiner Verantwortung für die Gesamtpartei gerecht geworden ist, wenn er damit zwischen die Fronten der innerparteilichen Auseinandersetzung geraten ist.“

Kuratorenführung in der Ausstellung MärchenSpiele am 14. November

Den Auftakt der Veranstaltungen in der Ausstellung MärchenSpiele bildet die Kuratorenführung am kommenden Dienstag, 14.11., 17 Uhr. Der Schwerpunkt liegt auf der unterschiedlichen Darstellung von Märchen in den Stilen ihrer jeweiligen Zeit. Dabei wird der Bogen von historischen Büchern über Bilderbögen bis zu heutigen Märchen gespannt. Die Erzählungen aus „Tausendundeine Nacht“ sind die erste Märchensammlung der Weltliteratur, eine Ausgabe dieser exotischen Märchen, 1719 in Leipzig herausgegeben, befindet sich in der Ausstellung. Nicht von Anfang an wurden Märchen illustriert, aufgrund eingeschränkter Drucktechniken stand bis um 1800 der Text im Vordergrund.

Integrationsministerin Petra Köpping informiert sich über die Situation von Geflüchteten in Jordanien

Vom 19. bis 23. November nimmt die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, an einer Informationsreise der Friedrich-Ebert-Stiftung nach Jordanien teil. Im Mittelpunkt der Reise steht die Situation von geflüchteten Menschen, die besonders seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien 2011 im benachbarten Jordanien Schutz suchen. Im März 2016 waren rund 636.000 Syrer als Flüchtlinge in Jordanien registriert. Zwanzig Prozent der syrischen Flüchtlinge leben in den fünf offiziellen Flüchtlingslagern. Sie sind auf die Hilfe internationaler Organisationen wie beispielsweise des Welternährungsprogramms angewiesen.

Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge wird zur Kita

Auf dem Gelände Riebeckstraße 63 soll im nächsten Jahr ein bislang als Flüchtlingsunterkunft genutztes Gebäude zur Integrativkita für 174 Kinder, darunter 54 Krippenkinder, umgebaut werden. Bauherr und Träger soll der Städtische Eigenbetrieb Behindertenhilfe sein. Die Baukosten sind mit 2,7 Millionen Euro veranschlagt.

Die Vogel-Strauß-Politik des Freistaats hat das Dorf Pödelwitz erst zum zweiten Fall Heuersdorf gemacht

Es gibt viele Themen, die die Regierung Tillich längst hätte anpacken und zu einer belastbaren politischen Lösung bringen können. Dazu gehört auch der Strukturwandel in der sächsischen Braunkohlelandschaft, ein Thema, das der scheidende Ministerpräsident geradezu zum „No go“ erklärt hat. Kopf in den Sand und nur ja nichts wissen wollen. Ergebnis ist auch das sich zuspitzende Drama um das Dorf Pödelwitz im Leipziger Südraum.

Aktuell auf LZ