15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kanadischer Trompetenvirtuose zu Gast im Alten Rathaus

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Zu Gast im Alten Rathaus ist am 18. November Richard Carson Steuart, kanadischer Trompetenvirtuose und mehrfacher ARD-Wettbewerbspreisträger. Steuart beschäftigt sich seit über 50 Jahren mit den berühmten Trompetenpartien, die Johann Sebastian Bach ab 1723 für den damaligen Senior-Stadtmusicus und Ersten Ratsmusiker Leipzigs, Johann Gottfried Reiche, komponierte. Der Trompeter war Bachs wichtigster Musiker. Sein plötzlicher Tod nach der anstrengenden Freiluft-Aufführung der Huldigungskantate „Preise dein Glücke, gesegnetes Sachsen“ ging in die Leipziger Annalen ein.

    Der Maler Elias Gottlob Haußmann hat den barocken Startrompeter mit seinem Instrument porträtiert. Leider ist das Originalinstrument nicht überliefert. Anhand des Gemäldes konnte Steuart es jedoch detailgetreu nachbauen lassen.
    Seit Anfang 2015 beschäftigte er sich intensiv mit dieser, wie er sagt, „ursprünglichen und wahren Bach-Trompete“ und fand heraus, wie das berühmte Instrument überhaupt gespielt wurde. Inzwischen hat er es tonlich und akustisch nahezu zur Perfektion entwickelt.

    In einem Gesprächskonzert am 18. November 2017, 15 Uhr, wird Richard Carson Steuart das Instrument exklusiv vorführen. Er wird erläutern, wie er der mutmaßlichen Spieltechnik von Bachs Trompeter auf die Spur gekommen ist und wirbt für eine Wiederbelebung dieser ursprünglichen Technik des „Clarino-Blasens“. Das Ganze findet an jenem Ort statt, an dem Reiche seinen „Arbeitsplatz“ hatte, im Festsaal des Alten Rathauses. Dort wird auch das Reiche-Porträt von Elias Gottlob Haussmann gezeigt.
    Der Eintritt ist frei.

    Kanadischer Trompetenvirtuose zu Gast im Alten Rathaus
    Gesprächskonzert Sa 18.11., 15 Uhr
    Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
    Altes Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig
    Eintritt frei

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige