15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 3. April 2020

Heiko Rosenthal: „Optimistisch, dass es noch in diesem Jahr Sport vor vollen Rängen gibt.“

In der zweiten Auflage des großen Lokruf-Wunschkonzerts am Freitagabend haben die beiden Fanradio-Moderatoren Marko Hofmann und Thomas Franzky unter anderem ein Interview mit Heiko Rosenthal über den Äther geschickt. Die L-IZ hat es aufgeschrieben. Lesen Sie also hier, wie es Leipzigs Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport in der Corona-Krise ergeht, wie die Stadt den aktuell arg angeschlagenen Sportvereinen helfen kann und wie Rosenthal über Geisterspiele denkt.

Häusliche Gewalt: In Leipzig ein Problem, nicht erst durch Corona

In Leipzig ist der Beratungsbedarf bei häuslicher Gewalt bisher nicht angestiegen. Er war schon vorher hoch und das Personal knapp. Lynn Huber ist seit 2006 Mitarbeiterin in der Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking und im Vorstand des Vereins Frauen für Frauen e.V. Wann die Fälle häuslicher Gewalt in Leipzig zuletzt am höchsten waren, wie man Hilfe bekommt und was zu häuslicher Gewalt führt, erklärt sie im Interview.

Um europäischen Lieferverkehr zu sichern: Sonn- und Feiertagsfahrverbot bis 31. Mai aufgehoben

Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig hat heute angeordnet, das Sonntags- und Feiertagsfahrverbot für Lastkraftwagen im Freistaat Sachsen generell und ohne Ausnahmen bis zum 31. Mai 2020 aufzuheben.

Wissenschaftsminister und Landwirtschaftsminister rufen Studierende zu Mitarbeit in Landwirtschaft auf

Landwirtschaftsminister Wolfram Günther und Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow rufen Sachsens Studierende auf, kurzfristig als Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft mitzuarbeiten.

Wichtige Information: Semesterstart an sächsischen Hochschulen bereits erfolgt bzw. am 6. April 2020

Im Laufe des heutigen Tages (03.04.2020) gab es in der medialen Berichterstattung zum Thema "Semesterbeginn an den Hochschulen" einige Verwirrung um das genaue Datum. Medien griffen dabei Aussagen aus dem Hamburger Senat auf, dass das Sommersemester am 20.April startet. Das gilt für Sachsen nicht!

Bürgschaftsbank Sachsen vergibt 100 Express-Bürgschaften an Corona-betroffene Unternehmen im Freistaat

Innerhalb von nur zwei Wochen vergab die Bürgschaftsbank Sachsen (BBS) insgesamt 100 Ausfallbürgschaften im Eilverfahren. Damit sicherte die BBS schon jetzt einer beachtlichen Zahl von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Sachsen den Zugang zu großzügigen Krediten, um die ökonomischen Folgen der Corona-Krise abzumildern und Arbeitsplätze zu erhalten.

Freitag, der 3. April 2020: Anstieg der neuen Coronafälle in Sachsen seit Tagen unter zehn Prozent

Anders als in der Vorwoche, als sich binnen eines Tages die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Sachsen teilweise um 18 Prozent erhöhte, liegt der Anstieg in dieser Woche seit Tagen bei unter zehn Prozent. Es gibt aber dramatische Situationen – beispielsweise in einem Altenpflegeheim im Erzgebirge, in dem 77 Personen infiziert sind. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 3. April 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Corona-Krise: Sächsische Landesmedienanstalt reagiert mit Maßnahmenpaket

Die Sächsische Landesmedienanstalt (SLM) unterstützt das publizistische Wirken der kommerziellen lokalen und regionalen Rundfunkveranstalter in der Corona-Krise mit einem Maßnahmenpaket. "Für die Dauer der Krise übernimmt die SLM die Verbreitungskosten aller sächsischen Lokal-TV-Anbieter mit einem aktuellen Bewegtbildangebot zur Krise", teilte der Präsident des Medienrates der SLM, Prof. Dr. Markus Heinker, mit. "Wir schöpfen damit die rechtlichen Möglichkeiten voll aus." Diese Regelung soll rückwirkend ab dem 01.03. in Kraft treten und gilt zunächst bis zum 30.06.2020.

ver.di fordert dringend Nachbesserung: Solo-Selbstständige im Haupterwerb haben von Soforthilfe nichts

Die zur Verfügung gestellten Soforthilfen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen schließen den Kreis von Solo-Selbstständigen im Haupterwerb, also freiberufliche Künstler*innen, Journalist*innen und solche Freiberufler*innen, die z.B. an Musikschulen auf Honorarbasis Musikunterricht oder Seminare an Volkshochschulen geben, aus der Förderung aus.

Rauschenbach-Fláje: Grenzüberscheitender Wanderweg wegen Corona geschlossen

Der grenzüberschreitende Wanderweg zwischen den Talsperren Rauschenbach (Mittelsachsen) und Fláje (Nordböhmen, Tschechische Republik) ist derzeit nicht durchgehend begehbar. Die Grenze zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik darf aufgrund der Corona-Pandemie nur an wenigen Stellen überschritten werden – der Grenzübergang in Deutschgeorgenthal gehört nicht dazu. Auch die grüne Grenze bleibt weiterhin geschlossen.

Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, 3. April

Die Polizeidirektion Leipzig erfasste im Direktionsbereich von Donnerstag, den 02.04.2020, 06:00 Uhr bis Freitag, 03.04.2020, 06:00 Uhr 58 Einsätze mit Corona-Bezug, damit fünf weniger als am Vortag. Anlass war die Durchsetzung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung. Sämtliche bekanntgewordenen Sachverhalte wurden durch die Polizist*innen geprüft, die sich entweder als Irrtum herausstellten oder aus denen sich in der Folge Ordnungswidrigkeitsverfahren und Platzverweise ergaben.

Spendenaktion „Ein Bienchen für dich“ startet: Zoo Leipzig setzt auf viele kleine Hilfen

Der Zoo Leipzig ist seit zwei Wochen geschlossen. „Von einem Tag auf den anderen sind unsere Einnahmen weggebrochen, während der Großteil der Kosten weiterläuft“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold. So wie den Leipzigern geht es allen Mitgliedern des Verbandes der Zoologischen Gärten, deren Präsident Junhold gegenwärtig ist. Deshalb hat der Verband in dieser Woche einen Brief mit der Bitte um ein Soforthilfe-Programm von 100 Millionen Euro für die Mitgliedszoos an Bundeskanzlerin Angela Merkel geschickt. Angesichts der vielen zentralen Themen rechnet der Verband, dass die Entscheidung trotz der Dringlichkeit etwas Zeit in Anspruch nimmt.

Corona-Krise: 725 Millionen Euro Soforteinsatz, 6 Milliarden Euro neue Schulden bis 2022

In der vergangenen Woche wurde noch emsig diskutiert, auch wenn sich schon abzeichnete, dass auch Sachsen nicht umhinkommen würde, sich aufgrund der Corona-Pandemie neu zu verschulden. Am Freitag, 3. April, gab die Staatsregierung nun bekannt, dass genau das passieren wird und dass bis 2022 wohl eine Neuverschuldung von 6 Milliarden Euro notwendig sein wird. Die Schuldenbremse ist damit bis auf Weiteres ausgesetzt.

Stadt setzt Elternbeiträge für kommunale Kitas, Horte und Kindertagespflegen aus

Für den Zeitraum der Schließung bzw. Notbetreuung werden unter Bezugnahme auf die Sächsische Allgemeinverfügung keine Elternbeiträge in den Einrichtungen (Kinderkrippen, Tagespflegen, Kindergärten und Horte), die im Bedarfsplan der Stadt Leipzig enthalten sind, erhoben

Leipzig-Grünau: Spielplatz „Am kleinen Feld“ wird erneuert

Ab Montag, 6. April, wird der Spielplatz „Am kleinen Feld“ in Leipzig-Grünau neu ausgestattet. Bis Mitte Mai 2020 entsteht auf dem circa 2.000 Quadratmeter großen Areal in der Straße „Am kleinen Feld“ ein neuer „Spieldschungel“ mit Tarzanseil, Tampenschaukel, Balancier- und Hangelmöglichkeiten sowie barrierefreien Geschicklichkeits- und Bodenspielen.

Beschäftigte in der Krise besser unterstützen: Kurzarbeiter-Geld auf 80 Prozent erhöhen!

„Für viele tausend Beschäftigte, für die keine aufstockenden Tarifverträge gelten, heißt Kurzarbeit, dass sie mit 60 beziehungsweise 67 Prozent ihres bisherigen Nettolohns auskommen müssen. Für viele Familien und Menschen mit niedrigen Einkommen ist das nicht leistbar. Deshalb verlangen wir Nachbesserungen. Das Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer muss während der Corona-Krise auf mindestens 80 Prozent des Nettogehalts erhöht werden. So sichern wir auch die Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen. Hier muss die Koalition in Berlin zwingend nachsteuern. Für das Zögern der Union in Berlin habe ich kein Verständnis“, so Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen.

„Leave no one behind – Wir hinterlassen Spuren“ – Aufruf zum Aktionstag der Seebrücke

Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz ruft alle Leipzigerinnen und Leipziger auf, sich am kommenden Sonntag, den 5. April, an der Aktion der „Seebrücke Leipzig“ zu beteiligen. Diese erfolgt im Rahmen eines bundesweiten Aufrufes aller Seebrücken-Organisationen.

Erste Hilfe rettet Leben – auch in Corona-Zeiten

In Corona-Zeiten sind viele Menschen sehr besorgt um ihre eigene Gesundheit und wollen sich selbst schützen. Wie können Sie in einem Notfall helfen, ohne sich selbst unnötig zu gefährden und eine Ansteckung mit Covid-19 zu riskieren?

Öffentliche Parkplätze an Ausflugsorten bleiben weiter geschlossen

Die Parkplätze am Elsterstausee, am Auensee und am Wildpark sowie der nordwestliche Parkplatz am Cospudener See auf Markkleeberger Flur bleiben weiterhin geschlossen. Die Parkplatzsperrungen galten aufgrund der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen vom 22. März 2020 anlässlich der Corona-Pandemie zunächst bis zum 6. April 2020.

Jetzt erst recht: Arbeitgeber müssen auf Arbeits- und Gesundheitsschutz achten

Der DGB Sachsen hat die Arbeitgeber aufgeFrufen, in der Corona-Pandemie höchstes Augenmerk und Verantwortung auch beim Arbeits- und Gesundheitsschutz zu zeigen. „Die große Mehrheit der Arbeitgeber verhält sich verantwortlich. Aber es kommen bei uns immer wieder Beschwerden an, dass Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, vollbesetzte Kleinbusse unterwegs sind, die sanitären Bedingungen schlecht sind, Händewaschen auf Baustellen nicht möglich ist oder Schutzhandschuhe und andere Schutzmöglichkeiten selbst besorgt werden müssen“, sagte der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach in Dresden.

Aktuell auf LZ