Mehr oder weniger liebevoll tituliert als Quetschkommode, Schifferklavier, Schweineorgel, Heimatluftkompressor, Blasebalg der Hölle oder asthmatischer Wurm, besitzt das Akkordeon mindestens eben so viel Charme, wie Namen. Und eine große Familie. Ein bunter Haufen! Grund genug auf der Akkordeonale die Klangwelten dieser eigenwilligen Wunderkiste zu feiern!

Praller musikalischer Reichtum erwartet das Publikum: von traditionell bis zeitgenössisch, folkloristisch, exotisch, klassisch und jazzig. Virtuos und temperamentvoll! Adrenalin und Seelenbalsam! Seit nunmehr 10 Jahren tourt die Akkordeonale nach Ostern fünf Wochen quer durch die Republik.

Dazu lädt der Kreateur und Drahtzieher des Festivals, der niederländische Akkordeonist Servais Haanen, Musiker aus den unterschiedlichsten Ländern zu einer reichhaltigen Portion Kultur à la Welt ein.

Line Up: Anatol Eremciuc (Moldawien), Inga Piwowarska (Polen), Jan Budweis (Deutschland),
Ginny Mac (USA), Servais Haanen (Niederlande), Kaya Meller (Polen), Johanna Stein (Deutschland)

Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 25,50 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt. Freie Platzwahl.

Akkordeonale: http://www.akkordeonale.de/
WERK 2: https://www.werk-2.de/programm/2019-05-28_akkordeonale_2019-internationales_akkordeon_festival
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/193431701307759/

Liebe Kinder, lernt aus meiner Geschichte! oder Warum in unserer Welt nichts so eindeutig ist, wie es gern verkauft wird

Liebe Kinder, lernt aus meiner Geschichte! oder Warum in unserer Welt nichts so eindeutig ist, wie es gern verkauft wird

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar