1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Notizen aus der (ostdeutschen) Provinz: Lesereise mit Cornelius Pollmer und Lukas Rietzschel

Von Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Alles bleibt anders. Zu diesem Schluss könnten Leserinnen und Leser kommen, wenn sie Pollmer und Rietschel lesen und hernach die Welt durch deren Brille betrachten. Auf Fontanes Spuren wanderte der Dresdner Journalist und Autor Cornelius Pollmer durch Brandenburg und fand sich in so manch „komischem Tag“. Und der 1994 geborene Schriftsteller und Journalist Lukas Rietzschel erinnerte sich in „Mit der Faust in die Welt schlagen“ poetisch nüchtern an seine Jugend im ostsächsischen Räckelwitz der Nachwendezeit.

    „Heut ist irgendwie ein komischer Tag“ und „Mit der Faust in die Welt schlagen“ haben deutschlandweit Beachtung gefunden, auch außerhalb des Literaturbetriebes. Für die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) setzen sich die Autoren nun gemeinsam auf die Bühne. Im Rahmen des Projektes Kontrovers vor Ort gehen Pollmer und Rietzschel auf Lesereise und sammeln „Notizen aus der (ostdeutschen) Provinz“.

    Am Montag, dem 19. Oktober, um 18:30 Uhr, beginnt die sechsteilige Tour in den Räumen der VHS Leipzig und setzt sich fort über Borna, Annaberg-Buchholz, Hoyerswerda, Zittau und Grimma.

    In ihren Büchern beschreiben beide Autoren Menschen in Ihrem Alltag: Einheimische und Zugereiste, Zupackende oder Abwartende, Verführer und Verführte. Beide zeichnen so ein durchaus liebevolles, lebendiges Bild vom Leben in der ostdeutschen Provinz. Manchmal ist es aufregend, manchmal trist. Aber es ist Heimat.

    Auf ihren sechs Stationen werden die beiden Autoren sich gegenseitig und dem Publikum vorlesen und miteinander und mit den Anwesenden über ostdeutsche und sächsische Verhältnisse diskutieren – wie sie sich tatsächlich darstellen oder möglicherweise nur wahrgenommen werden.

    Kontrovers vor Ort ist ein gemeinsames Projekt der SLpB und des sächsischen Volkshochschulverbandes und besteht seit Oktober 2018. Ziel der Kooperation ist es, Veranstaltungen zu Themen der politischen Bildung in allen sächsischen Landkreisen anzubieten und auf diese Weise auch Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum besser zu erreichen.

    „Notizen aus der (ostdeutschen) Provinz“

    19.10.2020, 18:30 Uhr, VHS Leipzig, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig
    20.10.2020, VHS Landkreis Leipzig, 19:00 Uhr, Jahnstraße 24a, 04552 Borna
    21.10.2020, 19:00 Uhr, VHS Erzgebirgskreis, Hans-Witten-Straße 5, 09456 Annaberg-Buchholz
    30.10.2020, 19:00 Uhr, Kulturfabrik, Braugasse 1, 02977 Hoyerswerda
    17.11.2020, 19:00 Uhr, VHS Dreiländereck, Neustadt 47, 02763 Zittau
    20.11.2020, 19:00 Uhr, VHS Muldental, Wallgraben 21, 04668 Grimma

    Dienstag, der 13. Oktober 2020: Immer mehr Einschränkungen in den sächsischen Landkreisen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige