Artikel vom Samstag, 5. Mai 2018

Leserbrief zum Konzert von Matthias Schweighöfer in der Arena Leipzig am 5. April

Von Doreen Wenzel: Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich heute Abend noch an Sie und hoffe, ich finde Gehör bei Ihnen. Ebenso hoffe ich das mir 100derte folgen werden, die bei Ihnen ebenfalls Gehör finden. Ich habe gerade mit meiner Begleitung das Matthias Schweighöfer Konzert in der Arena Leipzig verlassen. Es läuft noch und es war einfach nur fürchterlich. Weiterlesen

Semperoper

Das Schicksal kann langweilig sein: Keith Warner arbeitet sich an Verdis „La Forza del Destino“ ab

Foto: Jochen Quast

Für alle LeserKeith Warners Adaption von Verdis „La Forza del Destino“ (dt. Die Macht des Schicksals) endet mit einer Überraschung. Statt sich mit dem Schicksal seiner Geliebten Leonora abzufinden, stürzt sich Don Alvaro krachend in den Tod. Das unerwartete Ende ist das einzige Ausrufezeichen der ansonsten schwachen Inszenierung. Weiterlesen

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange lädt Bürgerinnen und Bürger zur 12. Ministersprechstunde ein

Eva-Maria Stange (SPD), Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst. Foto: Martin Förster, SMWK

Die nächste Ministersprechstunde mit der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, findet am 6. Juni 2018 um 16 Uhr im Ministerium für Wissenschaft und Kunst statt. Themenschwerpunkte sind Hochschule und Wissenschaft. „Die Möglichkeit eines direkten Austauschs mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Ministerium hat sich als für beide Seiten fruchtbar erwiesen“, sagt Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange. Weiterlesen

ILA-Streit in Berlin – Chance für Leipzig

Friedrich Vosberg (FDP): „Wenn die Berliner sich streiten, sollte Leipzig seinen Hut in den ILA-Ring werfen“

Der Leipziger Kreisvorsitzende Friedrich Vosberg (FDP). Foto: L-IZ.de

Mit großem Interesse hat der Leipziger Kreisvorsitzende der Freien Demokraten, Friedrich Vosberg, den Streit im Berliner Senat über die Zukunft der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) zur Kenntnis genommen. „Das ist kein gutes Bild für den Technologie- und Messestandort Deutschland“, so Vosberg in einer ersten Reaktion und ergänzt: „bereits vor einigen Jahren hat sich die Stadt Leipzig mit dem Thema ILA beschäftigt. Warum nicht ein neuer Anlauf?“ Weiterlesen

Kolumne

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx: Religion – eher Kokain als Opium des Volks

Foto: L-IZ.de

KommentarFür alle Leser"Religion ist das Opium des Volks" sagte Marx. „Schön wär's!“ möchte man fast sagen, angesichts der massenhaften Menschenrechtsverletzungen, die weltweit im Namen der Religionen begangen werden. Während Opium betäubt, haben die Religionen auf Fundamentalisten eher Kokain-gleiche Wirkung: stark aufputschend, euphorische Allmachtsgedanken, Selbstüberschätzung, Hemmungslosigkeit, Aggressionsneigung und Halluzinationen. Die Folgen: Enthauptungen durch den IS, Steinigungen im Iran, Auspeitschungen in Saudi-Arabien, in Menschenmengen gelenkte LKWs, brutale Verfolgung der muslimischen Minderheit in Birma durch die buddhistische Mehrheit, Hexenverfolgungen in Afrika, von Papst Franziskus abgesegnete Exorzismen, christliche Umerziehungsprogramme für Homosexuelle, etc. Weiterlesen

Die Fahrt nach Torgau lohnt sich

Ausstellung „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ auf Schloss Hartenfels feierlich eröffnet

Foto: Landratsamt Nordsachsen

Für alle LeserMit zahlreichen prominenten Gästen und großer öffentlicher Beachtung ist am Freitag, 4. Mai, auf Schloss Hartenfels in Torgau die neue Dauerausstellung „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ feierlich eröffnet worden. Da steckt jetzt nicht mehr nur die Spätrenaissance mit der Pracht der Kurfürsten drin, sondern ein ganzes Jahrhundert bis zum Dreißigjährigen Krieg. Weiterlesen

Wovon die Leipziger in den 1960er Jahren träumten

Bürgerstiftung und Stadtbibliothek laden zum allerletzten Erzählcafé am 14. Mai ein

Foto: Stiftung „Bürger für Leipzig“

Für alle LeserIm Februar äußerte ja schon Susanne Metz, die Leipziger Leiterin der Leipziger Stadtbibliothek, ihr großes Bedauern darüber, dass das von der Stiftung „Bürger für Leipzig“ in der Stadtbibliothek initiierte Erzählcafé seinem Ende entgegengeht. Die Veranstaltung hatte im Lauf der Monate immer mehr Zuspruch bei den älteren Leipzigern gefunden. Nun findet tatsächlich das letzte Erzählcafé statt. Weiterlesen

Was ein Verspätungsschema wirklich zeigt

Rappelvolle Bahnen sorgen für Verspätung, nicht die KarLi

Archivfoto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 18. April schockte die LVZ ihre Leser mit der Schlagzeile „Im Süden kommt die Bahn oft später“. Man glaubte im Haus am Peterssteinweg tatsächlich, die 2014/2015 völlig umgebaute KarLi sei der Grund für die immensen Verspätungen gerade im Südabschnitt der Linie 10. Einen Teil dieser Fehlinterpretation haben wir ja schon gleich postwendend diskutiert und korrigiert. Aber was steckt wirklich hinter der bunten „Heatmap“, die die LVB gemalt hatten? Wir haben nachgefragt. Weiterlesen

Zwergdünen schreiben Klimageschichte

Wissenschaftler der Uni Leipzig und der Ben-Gurion University of the Negev in Israel ziehen aus Sanddünen Rückschlüsse auf die Klimageschichte

Foto: Dr. Hezi Yizhaq

Bläst der Wind Sandkörner durch die Wüste, entstehen zentimeterkleine Rippel und gewaltige Dünen. Wie es zur Entstehung von sogenannten Megarippeln zwischen diesen beiden Extremen kommt, war bislang ungeklärt. Wissenschaftler der Universität Leipzig und der Ben-Gurion University of the Negev in Israel haben das in gemeinsamen Forschungen herausgefunden. Weiterlesen

Erste Adresse für Geschäftsreisende direkt am Blücherplatz

Comeback fürs Hotel „Astoria“?

Foto: Matthias Weidemann

Für alle LeserDer Architekt Roland Wolff kommt ins Schwärmen, wenn er vom „Astoria“ in Leipzig erzählt. Der Berliner Architekt begleitet die Achterbahnfahrt des berühmten Leipziger Hotels seit über 20 Jahren. Eigentlich seit 1996, als im einstigen Vorzeigehotel von Leipzig die Lichter ausgingen. Für volle 22 Jahre. Das hätte auch 1996 niemand gedacht. Weiterlesen

Umleitungen für Kraftverkehr und Straßenbahn

Am Montag, 7. Mai, startet der Neubau der Plagwitzer Brücke

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserAb Montag, 7. Mai, wird es ernst in Plagwitz. Dann wird – mit einjähriger Verspätung – endlich die Plagwitzer Brücke im Verlauf von Käthe-Kollwitz-Straße/Karl-Heine-Straße abgerissen. Seit Jahren schon gilt die Brücke als grenzwertig. Doch immer wieder fehlte es am Geld, um die Brücke endlich zu erneuern. 2017 stand sie schon im Plan. Aber dann erhöhten sich die kalkulierten Kosten deutlich. Weiterlesen

Über verschenkte Siege

Ein kollektiver Hitlergruß bei der B-Jugend von Lokomotive Leipzig

Bild: Screen von lok-leipzig.com

Für alle Leser„DER FCL STEHT UNTER SCHOCK!“ So beginnt die Pressemitteilung des Probstheidaer Fußball-Clubs zu einem Vorfall, bei dem man sich letztlich nur noch fragen kann, wie die beiden Trainer Daniel H. und Sebastian M. (Namen sind d. Red. bekannt) überhaupt mit Jugendlichen Umgang bekommen konnten. Das wird der 1. FC Lokomotive Leipzig zu klären haben, es ist mal wieder „Kehraus“. Der Club verkündet nun „Konsequenzen nach dem Vorfall am vergangenen Wochenende“. Am letzten Aprilwochenende hatten „Teile des B1-Nachwuchsteams nach Aufforderung des Co-Trainers auf dem Vereinsgelände für ein Foto mit dem Hitlergruß posiert“, so Lok Leipzig. Weiterlesen