0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Neues Vorhaben für sächsische Akademie bewilligt: Friedrich Heinrich Jacobi: Briefwechsel. Text – Kommentar – Wörterbuch Online

Mehr zum Thema

Mehr

    Nach der 17. Sitzung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) wurde am Freitag, 16. November, die Bewilligung eines neuen Akademie-Vorhabens der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig bekannt gegeben, das nun in das Akademienprogramm von Bund und Ländern aufgenommen wird: "Friedrich Heinrich Jacobi: Briefwechsel. Text - Kommentar - Wörterbuch Online".

    Dem Briefwechsel des Philosophen, Dichters, Schriftstellers und Wirtschaftsreformers Friedrich (1743-1819) kommt eine einzigartige Bedeutung für das Verständnis der Epoche der Klassischen Deutschen Philosophie zu – sowohl wegen seiner philosophischen Ausrichtung, die die Diskurslage der Epoche in seiner ganzen Breite und Vielfalt spiegelt, als auch wegen des Kreises der an ihm Beteiligten, der nahezu alle Repräsentanten des geistig-kulturellen Lebens um 1800 umfasst.

    Auf der Grundlage dieses Briefwechsels, von dem die späteren Jahre Jacobis (Oktober 1794 bis März 1819) noch zu edieren und zu kommentieren sind, wird ein „Wörterbuch der Klassischen Deutschen Philosophie“ erarbeitet. Die Textgrundlage des Wörterbuchs besteht aus dem Komplex sowohl der philosophischen und literarischen Schriften als auch aus der gesamten Korrespondenz. Anhand einer Liste ausgewählter Lemmata wird die interne Vernetzung des Gesamtwerks Jacobis über den gesamten Zeitraum seines Schaffens hinweg in seiner gesamten Komplexität erschlossen und in die zentralen philosophischen und politischen Auseinandersetzungen der Epoche eingebettet.

    Die Laufzeit des Vorhabens beträgt 15 Jahre – reicht also vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2027. Projektleiter sind Prof. Dr. Walter Jaeschke und Prof. Dr. Birgit Sandkaulen (beide Bochum).

    www.saw-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ