12 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Die Thomaskirche bekommt vier neue Glocken und Glockenweihe ist noch im ersten Halbjahr

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Corona hat in diesem Jahr auch so manchen Gang in die Leipziger Innenstadt überflüssig gemacht, obwohl es dort meist richtig schön still war und man nicht durch Menschenmassen drängeln musste. So geriet manchem auch das große Gerüst am Turm der Thomaskirche aus dem Blick, das dort stand, weil der Glockenstuhl erneuert werden musste. Ganz fertig ist das Glockenprojekt noch nicht, auch wenn das Gerüst jetzt Geschichte ist.

    Am Montag, 21. Dezember, wurde die Baustelleneinrichtung am Turm der Thomaskirche Leipzig abgebaut. Nachdem in der letzten Woche bereits die Gerüste am Turm demontiert wurden, verschwand damit das letzte sichtbare Zeichen der Arbeiten, die im Mai 2020 begonnen haben.

    Im Zuge des zweiten Bauabschnitts wurde der stählerne Glockenstuhl in der oberen Glockenstube demontiert. Der neue hölzerne Glockenstuhl, der künftig insgesamt sechs Glocken aufnehmen wird, ist bereits fertigstellt und lagert aktuell noch in der Werkstatt, teilt der Thomaskirche – Bach e. V. mit.

    Der Transport und der Einbau sind für Februar 2021 geplant. Neben den beiden Bestandsglocken wird der neue Glockenstuhl künftig vier weitere Glocken beherbergen. Drei der neuen Glocken wurden in der Glockengießerei Bachert in Neunkirchen bereits gegossen, aufgrund der aktuellen Umstände leider ohne Besucher. Der Guss der letzten Glocke ist für Mitte Januar 2021 geplant.

    Der Rückbau des Gerüsts am Turm der Thomaskirche. Foto: Helke Rubitzsch, Thomaskirche - Bach e.V.
    Der Rückbau des Gerüsts am Turm der Thomaskirche. Foto: Helke Rubitzsch, Thomaskirche – Bach e. V.

    Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt betragen rund 300.000 Euro, die durch Fördermittel des Freistaates, der Landeskirche und durch private Spenden gedeckt sind. Der Abschluss der Gesamtmaßnahme inklusive der Glockenweihe ist für das erste Halbjahr 2021 geplant.

    Der im Jahre 1997 gegründete Thomaskirche – Bach e. V. gehört zu den erfolgreichsten Fördervereinen in Leipzig. Aktuell zählt er 347 Mitglieder weltweit. Mit den Spenden, die der Verein akquiriert, unterstützt er die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Erhaltung der Thomaskirche Leipzig und ermöglicht die Durchführung von Konzerten. Seit seiner Gründung hat der Verein die Kirchgemeinde bereits mit insgesamt 6 Millionen Euro unterstützt.

    Seinem Engagement ist es unter anderem zu verdanken, dass die Thomaskirche Leipzig anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach vollständig restauriert werden konnte. Aktuell hilft der Verein, die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik zu erhalten und verschiedene Projekte, wie das aktuelle Glockenprojekt, zu finanzieren.

    Die Gloriosa der Thomaskirche läutet am Pfingstsonntag erstmalig wieder

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

     

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige