Mit Dirk Zöllner verbindet Tanner schon fast so etwas wie eine Freundschaft. Da ist es gut, sich hin und wieder zu treffen - wie gerade erst bei einer Hochzeit in Berlin-Köpenick - ein Getränk zu nehmen, das Buffet zu leeren und zu reden. Da der Zöllner diese Tage auch in die Leipziger Moritzbastei kommt, um das Funk- und Rockfeuerwerk zu zünden, hatte Tanner natürlich Fragen.

Da sahen wir uns gerade bei der Hochzeit von Andreas Hähle und jetzt machen wir gleich ein Interview. Hallo Dirk Zöllner. Thema ist Video, Album, Tour von DIE ZÖLLNER. Und Du als das Oberhaupt der Herde bist natürlich die erste Wahl als Gesprächspartner. Jetzt aber: Seit dem 09.06.2015 ist das Video zu “Einmal nur mit Dir” anschaubar. Ein buntes, quirliges – textlich sogar kritisches – Sommer-Funk-&-Soul-Leckerlie. Wird das ganze neue Album so lebensbejahend?

Das neue Zöllneralbum ist in einer für mich sehr harten Zeit entstanden. Ich hatte ziemlich schwer an der Trennung zur Mutter meiner jüngsten Tochter zu knabbern, die auch gleichzeitig meine Managerin und Muse war. Die Arbeit hat mir geholfen, das Tal zu überwinden. Zu überleben. Ja! Insofern ist das Album lebensbejahend. Es sind schon die dramatischsten Abschiedslieder meines bisherigen Schaffens darauf zu finden, aber eben auch sehr witzige und spritzige Lieder, wie die Vorabsingle “Einmal nur mit dir”.

Die Zöllner spielen diesmal sogar eine Polka mit dem schönen Titel “Wenn der Himmel mir am Arsch hängt”. Der eingangs erwähnte Bräutigam Andreas Hähle stand mir als Cotexter zur Seite und hat mich vor dem Tunnelblick bewahrt.

Deine Begleitkapelle hat ja die erste Garde des Musikantenstammes in sich vereint. Andreas Bayless von den Söhnen Mannheims, der Gensi (André Gensicke), der schon Dekaden hochwertigen Stoff abliefert, Marcus Gorstein – was für ein Womanizer – und all die anderen Haudegen. Solch eine Band für eine Tour zu organisieren stelle ich mir echt schwierig vor. Wie und wer macht das denn? Gibt es eine ergraute Eminenz im Hintergrund?

Die ergraute Eminenz heißt Matze Mantzke und ist mein Manager und ehemaliger Drummer. Hin und wieder spielt er auch noch ein Konzert mit. Es ist in der Tat nicht leicht, eine so große Unternehmung zusammenzuhalten. Die Musiker kommen aus Dresden, Heidelberg, Bautzen, Ronneburg, Gera und Berlin. Aber es sind durch die Bank Musikfreaks und finden in dieser Band eine Erfüllung.

Auch ich spiele in verschiedenen Projekten, bei den 3HIGHligen mit André Herzberg und Dirk Michaelis, im Ensemble Melancholia mit dem Konzertmeister der Dresdner Philharmonie Wolfgang Hentrich, im Duo Infernale mit André Gensicke und betätige mich nebenberuflich als Buchautor und Musicaldarsteller. Doch Die Zöllner sind mein Zuhause.

Wann kommt denn das Album? Und wo kommt es raus? Und wann kommst Du mit Band und wohin nach Leipzig? Und wo bekommen wir das Album alle dann zu kaufen?

Ich hoffe mal überall in den einschlägigen Geschäften. Das Album erscheint Ende August/Anfang September dieses Jahres bei Edel. In Leipzig spielen wir schon am 27. Juni. Der ANKER präsentiert Die Zöllner in der Moritzbastei und wir werden schon einen Teil der neuen Songs zum Vortrag bringen.

Deine wundervolle Tochter Rubini springt ja mit allen Wassern gewaschen in Deine Fußstapfen – ich weiß, dass Du stolz wie Bolle bist auf sie. Kommt sie mit auf Tournee?

Rubini hat gerade ihr Diplom als Musicaldarstellerin von der Universität der Künste in Berlin erhalten. Sie hat ein einstündiges Soloprogramm auf die Bühne gestellt und nicht nur ich und ihre Mutter fanden es großartig. Sie hat mit fliegenden Fahnen bestanden! Bei den Zöllnern ist sie gelegentlich als Backgroundgirl zu sehen, gemeinsam mit meiner Ziehtochter Emma, die im Übrigen die Choreografie für das Video von “Einmal nur mit dir” geschaffen hat und dort selbst in vorderster Front tanzt. Ja, ich bin stolz auf meine Kinder!

Ich war ja ein begeisterter Zuschauer Deiner Show “Willkommen im Café Größenwahn” auf ALEX TV. Gibt’s das eigentlich noch? Soll so etwas wieder kommen, irgendwie ähnlich oder anders?

Das Café Größenwahn gibt es nur noch als Tourprojekt. Wir integrieren befreundete Solisten in unseren Bandsound. Zuletzt waren wir mit Julia Neigel, Hans-Werner Olm und Anthony Thet unterwegs. Aber wir schneiden Bild und Ton nicht mehr mit. Unser qualitativer Anspruch ist hoch und die ganze Sache war einfach zu aufwendig. Als Internetshow wird demnächst das Tischkunstkombinat Köpenick (TKKK) eröffnet.

Hier lade ich befreundete Künstler an meinen knorrigen Wohnzimmertisch zum Essen, Trinken, Singen und Quatschen ein. Die erste Runde ist gedreht und wird wohl im Juli/August erscheinen. Erstmal bei Youtube und vielleicht auch wieder auf ALEX TV.

Auf Deiner Facebook-Seite verrätst Du, dass André Gensicke erstmals mit an der Texterstellung – neben Andreas Hähle und Dir – beteiligt war für “Einmal nur mit Dir”. Wie muss ich mir das denn genau vorstellen?

Ich verweigere mich ganz gern den eingängigen Melodien. Wenn mir eine allzu rundgelutscht vorkommt, behänge ich sie gern mit sperrigen Texten. Darüber ärgert sich André Gensicke. Er hat auch die musikalische Grundidee zu “Einmal nur mit dir” geliefert, gleich mit der Bitte, sie nicht wieder mit einem avantgardistischen Text zu “enthitten”. Einmal nur mit dir ganz oben stehen, hat er gesagt. Gesagt, getan! Hoffe ich zumindest.

Danke für Deine Antworten, Dirk – und ich freue mich auf Dein Hiersein und Tanzen. Funk on!

Euer Merkwürden, es ist mir eine Ehre! Immer wieder.

Das Video:
https://www.youtube.com/watch?v=F41ZyIzkH_s

http://www.moritzbastei.de/de/event/live/0627-die-zoellner

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar