11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wanderlust für Groß und Klein: Familienurlaub im Elbsandsteingebirge

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Elbsandsteingebirge ist eine der beliebtesten touristischen Regionen im Osten Deutschlands. Jährlich kommen unzählige Urlauber und Familien hierher, um die zahlreichen Freizeit- und Aktivangebote zu nutzen. Das traumhaft schöne Landschaftsschutzgebiet entlang des Elbtals, das sich von Pirna bis nach Děčín in Tschechien zieht, ist durch eine einzigartige Felslandschaft gekennzeichnet.

    Der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges wird Sächsische Schweiz genannt, der tschechische Teil Böhmische Schweiz. Egal ob Sie wandern möchten, lieber entspannen oder sich einfach in der Natur aufhalten – im Elbsandsteingebirge wird es auch Kindern garantiert nicht langweilig.

    Anreise – so kommen Sie hin

    Das Elbsandsteingebirge liegt etwa 30 Kilometer von Dresden und 150 Kilometer von Prag entfernt. Da die Gegend mit dem öffentlichen Personennahverkehr bestens erschlossen ist, ist sie mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Mit dem Fernverkehr bieten sich sowohl Dresden als auch Bad Schandau für die Anreise per Direktzug an. Von dort aus kommt man an alle anderen Orte per S-Bahn, Bus oder Fähre.

    Mit dem Auto aus Leipzig nimmt man am besten die A14 und wechselt hinter Pirna auf die B172 Richtung Bad Schandau. Für Kinder ist es oft spannend, mit dem Zug zu fahren, da es für sie meist eine nicht alltägliche Situation ist. Der Nachteil dabei ist, dass es anstrengend sein kann, das gesamte Gepäck für die Reise zu tragen. Daher entscheiden sich viele Familien dafür, mit dem eigenen Pkw anzureisen.

    Sollte es im Innenraum eng werden, lohnt sich die Anschaffung von Dachboxen. Eine Dachbox bietet eine Menge zusätzlichen Stauraum, ohne dass die Beinfreiheit darunter leidet. So gehen Sie sicher, dass Sie wirklich alles mit an Bord haben, was Sie auf Ihrer Reise benötigen. Empfehlenswert auch ein Fahrradträger, denn das Elbsandsteingebirge lädt nicht nur zum Wandern ein, man kann wunderbare Bike-Touren planen, die auch für die ganze Familie geeignet sind.

    Wandertouren mit Kindern

    Eine Tages- oder – je nach Kondition und Alter – eine Stundenwanderung, ist die beste Möglichkeit, die wunderschöne Natur in vollen Zügen zu genießen. Falls Ihre Kinder noch nicht von der Wanderlust gepackt wurden, können Sie ihnen vielleicht mit einigen Tipps auf die Sprünge helfen. Eine besonders beliebte Route führt entlang des Malerwegs, der zu den schönsten Wanderwegen in Deutschland zählt. Er ist in verschiedene Etappen untergliedert, die man auch einzeln gut absolvieren kann.

    Davon abgesehen ist die Bastei eine der sehenswertesten Attraktionen. Von der charakteristischen Felsformation gibt es einen wundervollen Ausblick auf das umliegende Land. Eine weitere schöne Wanderung mit Kindern ist die zum sogenannten Kuhstall. Dabei handelt es sich um ein elf Meter hohes und 17 Meter breites Felsentor. Der Name stammt daher, dass Soldaten im Dreißigjährigen Krieg hier ihre Nutztiere vor Feinden versteckten. Eindrucksvoll hier ist ein Gang über die „Himmelsleiter“ – ein enger Gang, der zwischen zwei Felsen hindurchführt.

    Andere Aktivitäten

    Wenn die Füße vom Wandern müde sind, eignet sich die Mariba Freizeitwelt in Neustadt, um bei Karibikflair zu baden und die Seele baumeln zu lassen. Manchmal ist es auch einfach schön, vor der malerischen, die Fantasie anregenden Kulisse ein Picknick zu machen und gemeinsam ein Kinderbuch zu lesen. Bei Gelegenheit lohnt es sich aber auch, die Festung Königsstein und die Stadt Pirna zu besichtigen. Die Festung Königstein ist eine der größten und bekanntesten Bergfestungen in ganz Europa.

    Mit Blick auf die Elbe thront sie seit Jahrhunderten auf dem gleichnamigen Tafelberg. Die erste Burg entstand hier bereits im 13. Jahrhundert. Auf der Festung selbst gibt es diverse Ausstellungen, die die Geschichte ausführlich behandeln. Das malerische Pirna bietet sich sehr für einen Stadtrundgang an. Die gotische Marienkirche ist eines der Highlights der Region. Und wenn dann die Energie wiederhergestellt wurde, gibt es bei Langenhennersdorf einen besonderen Abenteuerspielplatz – das „Felsenlabyrinth“.

    Es besteht aus verschiedensten Felsen, auf denen die Kinder toben, klettern und sich verstecken können. Der Name ist Programm – bisweilen kann man sich hier tatsächlich verirren. Aus diesem Grund sollten kleine Kinder nicht unbedingt allein gelassen werden. Ab einem Alter von fünf Jahren können sie jedoch getrost selbst auf Entdeckungstour gehen.

    Eigentlich darf an der Stelle der Hinweis auf die Felsenbühne Rathen nicht fehlen, die mit ganz vielen Kindertheaterstücken jeden Sommer mitten in den Felsen unterhalb der Schwedenlöcher tausende Besucher anlockt. Doch bis 2022 wird die Bühne saniert und umgebaut, daher können wir nur für das kommende Jahr darauf hinweisen, hier unbedingt mal vorbeizuschauen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige