1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Weniger süß und viel leckerer als gekauft – selbst gemachtes Müsli

Mehr zum Thema

Mehr

    Manchmal fällt die Entscheidung im Supermarkt ganz schön schwer, zum Beispiel, wenn man vor den gigantischen Cerealienregalen steht und beinahe von dem Angebot erschlagen wird. Schokopops, Honigkullern, Müsli mit und ohne Rosinen, mit extra Knusper oder ultra gesund - wie soll man sich da schon entscheiden?

    Zugegeben, die meistens Sorten klingen vielversprechend und wirklich lecker und schmecken dann auch recht gut. Mit knapp 3 Euro für 500 g sind die meisten Müslis aber einfach überteuert und, zu allem Übel, auch noch furchtbar überzuckert. Denkt man nicht, dass man sich mit Müsli etwas Gutes zum frühen Morgen tut? Und pumpt sich eigentlich mit dem doch nicht ganz so gesunden Zucker voll? Das geht auch anders und nicht minder lecker: mit selbst gemachtem Müsli. Einfach ein paar Haferflocken mit etwas Honig oder Sirup rösten, Nüsse, Trockenfrüchte und – man gönnt sich ja sonst nichts – etwas Schokolade dazu und schon ist es fertig. Knusprig, nussig, nicht ganz so süß, aber einfach köstlich!
    Zutaten (für ca. 750 g)

    – 500 g zarte oder kernige Haferflocken
    – etwa 3 EL Honig, Ahornsirup oder Rübensirup
    – 50 g Haselnüsse, grob gehackt
    – 50 g Mandelblättchen
    – eventuell: 50 g Rosinen/getrocknete Cranberries …
    – 50 g weiße Schokolade, grob gehackt
    – 50 g dunkle Schokolade, grob gehackt
    – wer will: Gummibärchen, Kokosraspeln, Smarties… eben Zutaten nach Geschmack, Lust und Laune
    Zubereitung

    1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Haferflocken auf einem Backblech mit dem Honig/Sirup gut vermengen, bis alle Flocken leicht „klebrig“ sind, also bis alles gut miteinander vermengt ist. Eventuell noch etwas Honig oder Sirup dazugeben.
    2. Die gehackten Haselnüsse und die Mandelblättchen zu den Haferflocken geben, alles gut vermengen und im vorgeheizten Backofen für ca. 15 bis 20 Minuten knusprig rösten. Immer mal das Blech herausziehen und umrühren, damit alle Stellen gleichmäßig geröstet werden. Wenn die Flocken knusprig und leicht gebräunt sind, aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
    3. Die Schokoladen, die Trockenfrüchte und die sonstigen Zutaten zu den abgekühlten Flocken und Nüssen geben und gut unterrühren. In ein großes Vorratsglas umfüllen und portionsweise mit kalter Milch und frischen Früchten genießen.

    Hinweis: Das Müsli ist absolut wandelbar. Mann kann auch noch Cornflakes, Weizenpops oder was auch immer hinzufügen, wie man eben will. Für ein noch schokoladigeres Müsli kann man 1- 2 EL Kakopulver zu den Haferflocken geben, bevor man den Sirup oder den Honig dazugibt. Ansonsten wie beschrieben zubereiten.

    Es ist wichtig, dass man die Haferflocken abkühlen lässt, bevor die Schokolade dazu kommt, da diese sonst schmilzt.

    www.the-culinary-trial.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ