8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Topf & Quirl: Belegte Zucchini-Brokkoli-Waffeln

Mehr zum Thema

Mehr

    Waffeln, welch famoses Backwerk aus heißem Eisen! Für gewöhnlich werden die Teiggitter mit Apfelmus und Zucker und Zimt verspeist oder mit Mengen Nusscreme bestrichen, bevor sie in den gierigen Schlund wandern – in diesem Rezept kommen sie jedoch herzhaft daher, mit viel Gemüse und Käse im Teig und einer herzhaften Füllung aus frischem Spinat und würzigem Feta.

    So passen sie wirklich gut zu jeder Tageszeit, können bereits zum Frühstück verputzt oder als Wegzehrung eingepackt werden und stärken uns durch viele gute Inhaltsstoffe. Der Feta, der im heißen Eisen hübsch bräunt, gibt eine feine Note zum Brokkoli- und Zucchiniteig und rundet die Waffeln perfekt ab. Wer sich einen anderen Belag wünschen würde, geht seinen eigenen Vorlieben einfach nach und vertilgt dann ein Sandwich ganz nach seinem Geschmack.

    Belegte Zucchini-Brokkoli-Waffeln

    Waffelsandwich. Foto: Maike Klose
    Waffelsandwich. Foto: Maike Klose

    Zutaten (für etwa 5 Waffelwiches)

    • 1 mittlere Zucchini (etwa 400 g)
    • 1 Brokkolikopf (etwa 400 g)
    • 1 Zwiebel
    • etwas Öl
    • 2 große Bio-Eier
    • 200 g Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 50 g zarte Haferflocken
    • 200 g Feta
    • 1/2 Bund Dill (oder etwas TK-Dill)
    • Salz, Pfeffer
    • Zutaten zum Belegen (z.B. körniger Frischkäse, Kerne und Körner, frischer Salat/Spinat, Käse, Zwiebel…)

    Zubereitung

    1. Zucchini und Brokkoli waschen und putzen. Den Brokkoli in ausreichend gesalzenem Wasser weich kochen, abgießen und gut abtropfen lassen, dann mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. Die Zucchini grob reiben, etwas ausdrücken und zum Brokkoli geben.
    2. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer kleinen Pfanne in etwas Öl glasig schwitzen, dann abkühlen lassen.
    3. Zwiebeln zusammen mit Eiern, Mehl, Backpulver, Haferflocken, zerbröseltem Feta und gehacktem Dill zum Gemüse geben und einen glatten Teig daraus rühren. Etwas salzen (der Feta ist ja schon salzig) und nach Belieben pfeffern.
    4. Den Teig in Portionen im heißen belgischen oder amerikanischen Waffeleisen ausbacken. Den Waffeln etwas Zeit lassen, dann kommen sie auch ohne Probleme aus dem Eisen wieder raus.
    5. Waffeln pur, mit Kräuerquark oder als Sandwich essen. Für letzteres eine Waffel nach Wunsch belegen und mit einer weiteren Waffel abschließen. Prima passt als Belag zum Beispiel körniger Frischkäse, gerösteter Sesam und gebräunte Sonnenblumenkerne, frischer Spinat und etwas weißer Cheddar.

    Das Rezept zu den Waffeln stammt aus dem Buch Herzhafte Waffeln geschrieben von Stephanie Kosten und erschienen bei Edition Fackelträger.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/01/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ