18 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wolfram Höll erhält den Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e. V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt in diesem Jahr seinen mit 10.000 Euro dotierten Dramatikerpreis an Wolfram Höll. Die zehnköpfige Jury wählte den Preisträger aus 18 nominierten Autoren aus. Die Preisverleihung findet im Oktober in Karlsruhe statt.

    Wolfram Höll, geboren 1986 in Leipzig, war mit seinem Debutstück „Und dann“ 2012 zu Gast beim Heidelberger Stückemarkt und beim Berliner Stückemarkt. Die Uraufführung von „Und dann“ am Schauspiel Leipzig (Regie: Claudia Bauer) gehörte im Oktober 2013 zu den Eröffnungsinszenierungen der neuen Intendanz von Enrico Lübbe. Wolfram Höll erhielt für „Und dann“ den Mülheimer Dramatikerpreis 2014, Kritiker der Fachzeitschrift Theater heute wählten ihn im selben Jahr zum Nachwuchsdramatiker des Jahres. In der kommenden Spielzeit 2015/16 wird Wolfram Höll für das Schauspiel Leipzig ein neues Auftragswerk schreiben, das im Februar 2016 uraufgeführt wird.

    Weitere Informationen zu Wolfram Höll und sein neues Stück am Schauspiel Leipzig:
    http://www.schauspiel-leipzig.de/buehnen/diskothek/inszenierungen/ein-neues-stueck-ua/

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ