5.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Wirtschaftsverbände wählen neuen Regionalvorsitzenden in Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Die bundesweiten Wirtschaftsverbände Die Familienunternehmer und Die Jungen Unternehmer haben im Regionalkreis Leipzig einen neuen Vorstand gewählt: Den Vorsitz über beide Verbandsteile hat in den kommenden zwei Jahren der Leipziger Unternehmer André Keßler (46). Keßler führt die Leipziger Firma Keßler Real Estate Solutions, die seit 1997 auf IT-gestützte Lösungen für das kaufmännische, technische und infrastrukturelle Management von Gebäuden, Liegenschaften und technischen Anlagen spezialisiert ist.

    „Leipzig hat eine geballte Wirtschaftskraft: durch marktführende Konzerne aus der Automobil- und der Logistikbranche, aber auch durch viele mittelständische Familienunternehmen. Sie stehen für einen verantwortungsvollen Umgang mit ihren Mitarbeitern, engagierte Ausbildung und gesellschaftliches Engagement. Um ein starkes Familienunternehmertum in unserer Region zu erhalten und auszubauen, setze ich mich für ideale unternehmerische Standortbedingungen ein“, betont Keßler.

    Besonders am Herzen liegt ihm, dass Unternehmer wieder mehr wirtschaftliche Freiräume und Impulse für Investitionen erhalten: „Die Bundesregierung bremst Familienbetriebe mit Überregulierungen und Bürokratiemonstern, wie dem Mindestlohngesetz, zunehmend aus“, so Keßler. „Wie sich das hier in den Betrieben vor Ort auswirkt und welche Bedürfnisse Familienunternehmer haben, wollen wir mit den Politikern in einem konstruktiven Dialog diskutieren.“

    Wichtige Zukunftsthemen für Die Familienunternehmer und Die Jungen Unternehmer seien zudem die Digitalisierung, der Ausbau schneller Internetverbindungen in ländlichen Regionen und ein konsequenter Bürokratieabbau, der vor allem Existenzgründer und junge Unternehmen in der Startphase entlastet.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ