23.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht, 18. April: Einbruch in Kindergarten, Dieb auf Ostermarkt, Unter Alkohol gestürzt

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In Borna wurde ein Kindergarten von Einbrechern heimgesucht – Zeugen gesucht +++ Kaum wurde der Ostermarkt eröffnet, war schon ein Langfinger unterwegs. Er hatte mehrere Armbänder, Ketten und Ringe im Wert von ca. 700 Euro sowie zwei hochwertige Polo-Shirts mit Etiketten und Diebstahlssicherung im Wert von 220 Euro in seiner Tasche. Gegen den vorbestraften 52-Jährigen wurde Haftantrag gestellt +++ Dass es keine gute Idee ist, nach starkem Alkoholgenuss mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren, musste ein 38-Jähriger schmerzhaft feststellen.

    Einbruch in einen Kindergarten

    Ort: Borna (Eula), Wiprechtstraße, Zeit: 17.04.2019, gegen 18:30 Uhr bis 18.04.2019, gegen 05:50 Uhr

    Unbekannter Täter hebelte mehrere Fenster im Erdgeschoss des Kindergartens auf und drang anschließend in das Objekt ein. Die Schränke im Spielzimmer und in der Küche wurden durchsucht. Die Bürotüren wurden ebenfalls gewaltsam geöffnet und die Räumlichkeiten durchsucht. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde aus einer Kasse Bargeld in einem unteren dreistelligen Bereich entwendet. Ob noch weitere Gegenstände fehlen, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

    Kaum wurde der Ostermarkt eröffnet…

    Ort: Leipzig (Zentrum), Markt Zeit: 17.04.2019, gegen 14:30 Uhr

    … war schon ein Langfinger unterwegs. Der Polizei wurde telefonisch mitgeteilt, dass eine Betreiberin eines Schmuckstandes auf dem Ostermarkt gerade eine männliche Person feststellte und mit anderen Zeugen festhielt, der Schmuckgegenstände von ihrem Stand entwendete und diese in eine mitgeführte Tasche steckten wollte. Es handelte sich dabei um mehrere Armbänder, Ketten und Ringe im Wert von ca. 700 Euro. Die Beamten waren schnell vor Ort. Zunächst wurde die Identität der männlichen Person geprüft. Es handelte sich dabei um einen 52-Jährigen aus dem Landkreis Nordsachsen. Er ist polizeibekannt als Betäubungsmittelkonsument und wurde schon zu mehreren Jahren Haftstrafe wegen Diebstahlshandlungen verurteilt.

    Während der geführten Ermittlungen vor Ort meldete sich bei den Beamten ein Händler eines Nachbarstandes, der den Diebstahl eines Taschenmessers im Wert von 18 Euro gegen den 52-Jährigen anzeigte. Der 45-Jährige bemerkte den Diebstahl, sprach den Täter an, der daraufhin das Messer zurückgab. Der 45-Jährige wollte gerade die Polizei informieren, als dieser bemerkte, dass die Schmuckverkäuferin bereits die Polizei rief. Bei der Durchsuchung des 52-jährigen Täters und seiner mitgeführten Tasche wurden zwei hochwertige Polo-Shirts mit Etiketten und Diebstahlsicherung im Wert von 220 Euro aufgefunden.

    Die Bekleidung konnte einem Diebstahl aus einem am Markt liegenden Kaufhaus zugeordnet werden. In der Tasche befanden sich außerdem noch zwei Ringe und eine Kette mit Anhänger. Diese sind neuwertig, konnten aber noch keinem Geschädigten zugeordnet werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 52-Jährige vorläufig festgenommen. Die Polos und nicht zuzuordnen Schmuckgegenstände wurden sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Die zuständige Staatanwaltschaft Leipzig stellte einen Haftantrag beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig.

    Unter Alkohol gestürzt

    Ort: Leipzig (Althen-Kleinpösna), Zum Alten Seebad im Kreuzungsbereich, Zeit: 18.04.2019, gegen 00:20 Uhr

    Dass es keine gute Idee ist, nach starkem Alkoholgenuss mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren, musste ein 38-Jähriger in Althen-Kleinpösna in der Nacht zum Donnerstag schmerzhaft feststellen. Kurz nach Mitternacht hatte er sich mit Bekannten auf den Heimweg gemacht, war auf der Fahrt aber anscheinend nicht mehr in der Lage, das Fahrrad verkehrssicher zu führen. An einer Kreuzung stürzte er und verletzte sich schwer. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Zudem muss er sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt im Verkehr verantworten.

    Diebstahl aus Arztpraxis

    Ort: Leipzig (Schönefeld), Permoserstraße, Zeit: 17.04.2019, gegen 07:30 Uhr bis gegen 10:00 Uhr

    Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in den hinteren Bereich der Praxis ein, in welchem sich unter anderem auch der Umkleideraum befindet. Hier hatte eine 35-jährige Geschädigte am frühen Morgen ihre Handtasche abgelegt. Um 07:30 Uhr wurde die Praxis geöffnet. Am Vormittag begab sich die Geschädigte wieder in den Umkleideraum und musste feststellen, dass ihre Handtasche entwendet wurde.

    In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände, eine Geldbörse mit einem mittleren zweistelligen Bargeldbetrag, EC- und Kreditkarten sowie mehrere Schlüssel und der Autoschlüssel. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der unbekannte Täter den in der Poserstraße abgestellten schwarzen VW Polo (amtliches Kennzeichen L NB 454) in einem Zeitwert von ca. 3.000 Euro ebenfalls entwendet hatte. Bei den geführten Ermittlungshandlungen vor Ort stellten die Beamten noch fest, dass auf der gleichen Etage versucht wurde, eine weitere Tür zu einem anderen Büroraum aufzuhebeln, was aber misslang.

    Diebstahl eines Motorrades

    Ort: Leipzig (Marienbrunn), Erlkönigweg, Zeit: 12.04.2019, gegen 19:00 Uhr bis 17.04.2019, gegen 22:00 Uhr

    Unbekannter Täter entwendete die mittels einem Bremsscheibenschloss und Lenkerschloss am Straßenrand abgestellte schwarz/weiße mit grünen Streifen Kawasaki Z800 ABS, (amtliches Kennzeichen L-B 602) des 37-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 8.000 Euro.

    Treffer!

    Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Georg-Schumann-Straße, Zeit: 18.04.2019, gegen 00:30 Uhr

    Während ihrer Streifentätigkeit führten die Beamten eine allgemeine Verkehrskontrolle eines vor ihnen fahrenden Renault Megane durch. Der Fahrer des angehaltenen Fahrzeuges führte weder einen Führerschein, Ausweis noch Fahrzeugpapiere bei sich. Bei der Durchsuchung nach Ausweispapieren wurde in der Jackentasche eine betäubungsmittelähnliche verdächtige Substanz gefunden. Bei der weiteren Prüfung stellen die Beamten fest, dass die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen auf ein anderes Fahrzeug zugelassen sind und der TÜV schon abgelaufen war.

    Das Fahrzeug wurde am Straßenrand abgestellt, die Kennzeichen beschlagnahmt. Der Fahrer wurde zur Identitätsfeststellung in das Polizeirevier gebracht. Ein Freund brachte die erforderlichen Dokumente, wie Reisepass und Führerschein in das Revier. Es handelte sich bei dem Fahrer um einen 20-Jährigen aus Leipzig. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Urkundenfälschung in Tateinheit mit dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Anschließend wurde er entlassen.

    Lärmender Nachbar

    Ort: Leipzig (Wahren), Paul-Ernst-Straße, Zeit: 17.04.2019, gegen 13:20 Uhr

    Wiederholter Lärm aus einer Mietwohnung führte den Stadtordnungsdienst der Stadt Leipzig in die Paul-Ernst-Straße. Anwohner beklagten die laute Musik, die immer wieder aus einem bestimmten Mietbereich durch Wohnhaus und Straße dringt. Der Verursacher wäre allerdings gerade weggefahren. Noch während des Gesprächs mit den Hinweisgebern, zu denen sich weitere Anwohner als Beschwerdeführer gesellten, fuhr ein VW Polo vor und parkte vor dem Haus. Der Fahrer wirkte stark alkoholisiert und wurde gegenüber den Ordnungskräften schnell aggressiv. Die riefen die Polizei zu Hilfe. Auch den Beamten gegenüber verhielt er sich aggressiv, schlug und trat um sich und musste mit körperlicher Gewalt gebändigt werden. Im Fahrzeug und in der Wohnung des Ruhestörenden fanden die Beamten ca. 145 Gramm Marihuana. Die Musik wurde abgestellt. Nun muss sich der 32-Jährige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, der Trunkenheitsfahrt und wegen Ruhestörung verantworten.

    Radfahrer schwer verletzt

    Ort: Borsdorf (Zweenfurth), Steinweg, Einmündung Beuchaer Straße, Zeit: 17.04.2019, gegen 16:30 Uhr

    Eine 44-jährige Fahrerin eines VW Golf fuhr in Zweenfurth die Beuchaer Straße in Richtung Steinweg mit der Absicht, nach rechts auf den Steinweg zu fahren. Beim Heranfahren an den Steinweg kam es zum Zusammenstoß mit dem 20-jährigen Fahrradfahrer, welcher von rechts kommend auf dem Radweg in Richtung Borsdorf fuhr. Der 20-Jährgie wurde dabei schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

    Fahrradfahrer auf der falschen Straßenseite

    Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Brandenburger Straße, Zeit: 17.04.2019 15:45

    In der Brandenburger Straße kam es am Mittwochnachmittag zu einem Unfall zwischen einem Opel Corsa und einem Fahrradfahrer. Der Radler hatte den Radweg auf der falschen Seite befahren. Die Corsa-Fahrerin hatte ihn deshalb beim Ausfahren von einem Parkplatz nicht gesehen. Es kam zum Zusammenstoß bei dem der Radfahrer verletzt wurde. Der 37-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige