1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zug mit Pflasterstein beworfen – die Bundespolizei sucht Zeugen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am vergangenen Mittwoch, den 08. Mai 2019, wurde am Bahnhof Liebertwolkwitz eine Regionalbahn mit einem Pflasterstein beworfen. Der Zug der Mitteldeutschen Regiobahn war auf der Fahrt von Leipzig nach Chemnitz, als Unbekannte das Triebfahrzeug gegen 18:35 Uhr Bahnhof Liebertwolkwitz mit einem ca. 10 cm x 10 cm großen Pflasterstein bewarfen.

    Durch den Aufprall wurde die Zugzielanzeige komplett zerstört. Der Lokführer blieb glücklicherweise unverletzt, da der 2,5 Kilogramm schwere Granitstein die Frontscheibe nur knapp verfehlte.

    Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

    Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass der oder die Täter den Zug vom Bahnhofsdach aus bewarf(en).

    – Wem sind am 8. Mai 2019, zwischen 18:00 und 18:40 Uhr Personen am Bahnhof Liebertwolkwitz aufgefallen, die sich gegebenenfalls sogar auf dem Bahnhofdach aufhielten?

    – Wer kann Angaben zur Tat selbst oder möglichen Tätern machen?

    Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und die Bundespolizeiinspektion Leipzig unter 0341/ 99799- 0 entgegen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige