2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Mann schlägt Frau in S-Bahn – Bundespolizei sucht Zeugen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Samstagabend kam es in der S-Bahn zwischen Leipzig Coppiplatz und Leipzig - Plagwitz zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau. Der Mann soll die Frau geschlagen und einem Zeugen mit Pfefferspray gedroht haben. Beim Halt des Zuges in Leipzig Plagwitz betätigte der Mann die Notentriegelung des Zugs und entkam.

    Gegen 21:30 Uhr am Samstagsabend informierte eine Kundenbetreuerin die Bundespolizei, dass ein Mann eine Frau in der S-Bahn zwischen Leipzig Coppiplatz und Leipzig Plagwitz geschlagen hätte. Von einem Zeugen angesprochen, drohte er diesem mit einem Pfefferspray.  Der Zug sollte dann verriegelt am Haltepunkt Plagwitz stehen bleiben, bis die Bundespolizei vor Ort eintraf.

    Offensichtlich hatte der Mann jedoch die Notentriegelung betätigt und entkam in unbekannte Richtung. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen eingeleitet und sucht nun Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise zum Täter oder Opfer geben können:

    – Wer hat am Haltepunkt Coppiplatz gegen 21:00 Uhr oder in der Folge in der S-Bahn (S1) in Richtung Miltitzer Allee die Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau mitbekommen und kann Angaben zu beiden Personen machen?

    – Wem ist am Haltepunkt Leipzig – Plagwitz gegen 21:30 Uhr etwas aufgefallen, was mit der Tat im Zusammenhang steht?

    Gedenktafel für weitere „Stille Helden“ der NS-Zeit enthüllt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ