8.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Täter gestellt, weitere Geschädigte und Zeugen gesucht

Von Bundespolizeiinspektion Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 16. August 2020 gegen 10 Uhr wurde die Bundespolizei Leipzig durch eine Frau informiert, dass ein Mann mehrere Personen im Untergeschoss der Promenaden des Leipziger Hauptbahnhof belästigt. Aufgrund der Beschreibung und der Videoauswertung stellten die Beamten den 33-jährigen Libyer vor dem Bahnhof. Neben der Hinweisgeberin hatte er im Bereich des REWE -Marktes mehrere Frauen belästigt.

    Unter anderem entwendete er einer Frau eine Wasserflasche und übergoss später die Hinweisgeberin mit dem Inhalt, nachdem er sie bespuckt und

    getreten hatte. Einer anderen Frau nahm er den Hut vom Kopf und trampelte auf diesem herum. Diese Situation hatte auch ein Bahnmitarbeiter mitbekommen und von dem Täter ein Foto gemacht. Da er aber als Zugbegleiter nach Berlin fahren musste, hatte er keine Daten hinterlassen. Die Bundespolizei hat gegen den 33-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Die Bundespolizei Leipzig sucht in diesem Zusammenhang noch weitere Geschädigte, hier vor allem die Dame, deren Hut entwendet und beschädigt wurde. Zudem sucht die Bundespolizei den Bahnmitarbeiter, als Zeugen.

    Bitte melden Sie sich bei der Bundespolizei Leipzig unter der Telefonnummer: 0341- 99799 – 0

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ