21.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Unter Drogeneinfluss und mit Messer am Hauptbahnhof unterwegs

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    „Da fuchtelt einer mit einem Messer rum.“, so sprach ein Passant gestern Nachmittag die Bundespolizisten auf dem Hauptbahnhof Leipzig an. Als die Beamten bei der Person ankamen, hatte dieser immer noch das Messer in der erhobenen Hand und gab unverständliche Laute von sich.

    Den mehrfachen Aufforderungen, das Messer fallen zu lassen kam er nicht nach. Auch die mehrfache Androhung und der anschließende Einsatz von Pfefferspray führte nicht zum Erfolg. Gemeinsam mit den Kollegen der Polizeidirektion Leipzig wurde der 24-Jährige überwältigt.

    Ein auf der Wache erfolgter Drogentest war positiv. Offensichtlich führte der Drogenkonsum dazu, dass weder die Aufforderungen noch das Pfefferspray Wirkung zeigten. Der aus Kamerun stammende Mann war den Beamten der Bundespolizei schon seit Freitag mehrfach aufgefallen.

    Der Stadtrat tagte: Grüne, Linke und SPD setzen ihren Änderungsantrag zur neuen Stadtwerke-Zentrale durch

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige