14.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Beleidigt, bespuckt und mit Messer bedroht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Gestern Morgen attackierte ein 52-jähriger Algerier eine Mitarbeiterin vor einem Geschäft am Hauptbahnhof. Er beleidigte und bespuckte die Frau, anschließend bedrohte er sie mit einem Messer.

    Gestern, gegen 04:30 Uhr wurde die Bundespolizei alarmiert. Ein Mann randalierte in der Westhalle. Kurz zuvor soll er eine Frau vor einem Geschäft beleidigt und mit einem Messer bedroht haben. Die Frau konnte jedoch in das Geschäft fliehen und die Bundespolizei rufen.

    Die Beamten überwältigten den 52-jährigen Mann unter Androhung von Pfefferspray. Er wurde zu Boden und anschließend in Handschellen zur Dienststelle gebracht. In der Jacke des Algeriers fanden die Bundespolizisten ein Brotmesser.

    Gegen den polizeibekannten Mann wurden Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Das Motiv des Mannes ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige