6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gegenstände am Wochenende mehrfach ins Gleis geworfen- die Bundespolizei sucht Zeugen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Wochenende kollidierten zwei Regionalbahnen in Großsteinberg mit in den Gleisbereich geworfenen Gegenständen. Dabei wurden jeweils die Triebfahrzeuge im Frontbereich beschädigt.

    Am 27. Februar 2021 gegen 1 Uhr warfen bisher unbekannte Täter mehrere Gegenstände in der Nähe des Haltepunktes Großsteinberg in die Gleise. Eine von Leipzig kommende Regionalbahn kollidierte mit den Gegenständen.

    Am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr wurden wiederum von Unbekannten Gegenstände in der Nähe des Haltepunktes in die Gleise geworfen. Auch hier kollidierte eine in Richtung Leipzig fahrende Regionalbahn mit den Gegenständen. Personen wurden bei den Kollisionen nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

    Die Bundespolizei hat Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Tat oder mögliche Tätern geben können:
    Wer hat am 27. Februar 2021, insbesondere im Zeitraum von 00:30 Uhr bis 01:15 Uhr, Personen in der Nähe des Haltepunktes Großsteinberg festgestellt und kann Angaben zu diesen Personen machen?

    Wer hat am 28. Februar 2021, insbesondere im Zeitraum von 21:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Personen in der Nähe des Haltepunktes Großsteinberg festgestellt und kann Angaben zu diesen Personen machen? Wer hat sonstige Informationen zur Tathandlung?

    Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und die Bundespolizei in Leipzig unter 0341/99799- 0 entgegen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ