15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 11. Juli: Brandstiftung an Fahrzeugen, Raub einer Geldbörse, Hängengebliebener Lkw

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung
    Anzeige

    Am Freitag kam es auf der B184 zum Zusammenstoß von zwei Pkw+++Beim Passieren von drei unmittelbar hintereinander befindlichen Eisenbahnbrücken in der Permoserstraße in Leipzig blieb am Freitag Nachmittag ein Lkw mit Anhänger an der dritten Brücke hängen+++Gegen 01:30 Uhr in der vergangenen Nacht erhielt die Polizei Kenntnis von brennenden Fahrzeugen an einer Postfiliale in der Lilienstraße in Leipzig.

    Brandstiftung an Fahrzeugen Deutsche Post AG

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Lilienstraße, Zeit: 11.07.2021, gegen 01:30 Uhr

    Gegen 01:30 Uhr in der vergangenen Nacht erhielt die Polizei Kenntnis von brennenden Fahrzeugen an einer Postfiliale in der Lilienstraße in Leipzig. Nach bisherigen Erkenntnissen brannten aus unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge aus und ein weiteres Fahrzeug wurde durch die Hitzeeinwirkung beschädigt. Eintreffende Polizeibeamte konnten durch zügiges Handeln noch fünf Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich schieben, sodass weiterer Schaden verhindert werden konnte.

    Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Brandstiftung aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht beziffern. Ein Brandursachenermittler wurde eingesetzt.

    Weiteres brennendes Fahrzeug

    Ort: Leipzig (Stötteritz), Gletschersteinstraße, Zeit: 11.07.2021, gegen 03:20 Uhr

    Letzte Nacht wurde ein weiteres brennendes Fahrzeug in Leipzig-Stötteritz gemeldet. Aus bisher unbekannten Gründen brannte ein Opel Vivaro einer Wohnungsbaugesellschaft vollständig aus. Ein vor dem Opel geparkter Ford Galaxy wurde durch die Hitzeeinwirkung leicht beschädigt. Die Höhe des Schadens konnte auch in diesem Fall noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Brandstiftung aufgenommen.

    Raub einer Geldbörse

    Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Georgiring, Zeit: 10.07.2021, gegen 20:00 Uhr

    Ein junger Mann befand sich am gestrigen Abend im Bereich des Leipziger Schwanenteichs. Dort wurde er durch einen unbekannten Tatverdächtigen mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht und aufgefordert, seine persönlichen Gegenstände herauszugeben. Als der Geschädigte seine Geldbörse aus der Tasche holte, wurde ihm diese von dem Unbekannten aus der Hand gerissen.

    Den flüchtenden Tatverdächtigen verfolgte der Geschädigte, kam dabei ohne Fremdeinwirkung zu Fall und verletzte sich. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Es wird ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

    Weiterer Raub einer Geldbörse

    Ort: Leipzig (Südvorstadt), Kantstraße, Zeit: 11.07.2021, gegen 02:15 Uhr

    Zwei bislang unbekannte Tatverdächtige schlugen den Geschädigten in den Nacken, woraufhin dieser zu Boden ging. Danach entwendeten sie die Geldbörse mit diversen Dokumenten des jungen Mannes. Verletzungen erlitt er nicht, die Höhe des Schadens konnte noch nicht benannt werden. Es wird ermittelt wegen Raubes.

    Hängengebliebener Lkw verursacht Vollsperrung

    Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Permoserstraße, Zeit: 09.07.2021, gegen 13:55 Uhr

    Beim Passieren von drei unmittelbar hintereinander befindlichen Eisenbahnbrücken in der Permoserstraße in Leipzig blieb am Freitag Nachmittag ein Lkw mit Anhänger an der dritten Brücke hängen. Der Anhänger war mit einem Bagger beladen. In der Folge rutschte die Brücke aus deren Lager und riss noch Teile der Auflage herunter. Durch die Kollision entstanden Schäden an Brücke, Fahrbahn und Gleistechnik in bislang unbekannter Höhe, sowie an Anhänger und Bagger im oberen fünfstelligen Bereich.

    Der 40-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Ort kamen Vertreter vom Verkehrs- und Tiefbauamt, Kollegen der Bundespolizei, der Notfallmanager der DB AG und Beamte der Lkw-Kontrollgruppe zum Einsatz. Eine kurzfristige Reparatur war nicht möglich, weshalb die Permoserstraße bis auf Weiteres in beide Richtungen vollgesperrt werden musste. Eine Anzeige an die Bußgeldstelle wurde gefertigt.

    Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

    Ort: Thallwitz, S19, Zeit: 09.07.2021, gegen 14:20 Uhr

    Am Freitag Nachmittag befuhr eine 34-Jährige mit ihrem Opel Astra die S19 von Böhlitz kommend in Richtung Eilenburg. In einer Rechtskurve kam sie mit ihrem Pkw ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Pkw Ford Tourneo. Dessen Fahrerin, sowie die Unfallverursacherin, wurden schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

    An beiden Pkw entstand Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme machte sich eine Vollsperrung der Fahrbahn erforderlich. Der Verkehrsunfalldienst realisierte die Unfallaufnahme, zu welcher auch ein Gutachter der Dekra hinzugezogen wurde. Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

    Ort: Rackwitz (Zschortau), B184, Zeit: 09.07.2021, gegen 12:10 Uhr

    Am Freitag kam es auf der B184 zum Zusammenstoß von zwei Pkw. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 38-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta aus Richtung Delitzsch kommend in Richtung Leipzig unterwegs. In einer Rechtskurve geriet sie auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kollidierte dadurch mit einem entgegenkommenden Ford Fiesta und kam im Straßengraben zum Liegen.

    Die Fahrerin wurde schwer verletzt, der andere Fahrer zur Beobachtung, in ein Krankenhaus aufgenommen. Der Sachschaden wurde auf circa 18.000 Euro beziffert. Während der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war bis circa 13:20 Uhr die Vollsperrung und bis 14:45 Uhr eine Teilsperrung der Fahrbahn erforderlich. Es wird ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

    Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Grünau-Mitte), Schönauer Straße/Ringstraße, Zeit: 10.07.2021, gegen 12:15 Uhr

    Der Fahrer (48, deutsch) eines Mercedes C-Klasse fuhr auf der Schönauer Straße in Richtung Ratzelstraße. Kurz vor der Einmündung zur Ringstraße befindet sich eine Verkehrsinsel. An dieser Stelle querte ein 8-jähriges Mädchen die Fahrbahn und wurde von dem Mercedes erfasst. Ein Notarzt musste mit Rettungshubschrauber zum Unfallort gebracht werden. Das Mädchen wurde mit einem Rettungswagen schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige