5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Ohne Ticket unterwegs und mit Haftbefehl gesucht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Für einen 29 -jährigen Türken endete gestern Morgen seine Zugfahrt in der Leipziger JVA. Er war ohne Ticket von Berlin nach Leipzig unterwegs und wurde bei der Kontrolle erwischt.

    Die Beamten der Bundespolizei Leipzig überprüften nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof die Personalien des 29-Jährigen. Anschließend nahmen sie ihn fest. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Berlin mit einem Strafvollstreckungshaftbefehl wegen Bedrohung mit einer Geld- strafe von knapp 2000 Euro gesucht.

    Da er die Geldstrafe nicht aufbringen konnte, wurde der Mann in die JVA Leipzig gebracht. Dort verbüßt er die nächsten 132 Tage seine Freiheitsstrafe.

    Die Bundespolizei Leipzig hat ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen gegen den 29 -jährigen Türken eingeleitet.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige