17.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Polizeibericht 6. September: Mann niedergeschlagen, Brände, Verkehrsunfall mit Straßenbahn

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Unbekannte brachen in einen Verein ein und durchsuchten in der Folge die Büroräume+++Unbekannte positionierten einen Großmüllbehälter sowie einen Arbeitsstellenzaun auf der untersten Ebene des Gerüstes eines Rohbaus und entzündeten beide Gegenstände+++An der Straßenbahnhaltestelle „Sellerhausen“ kam es in der vergangenen Nacht zu mehreren Beschädigungen.

    Polizei sucht Fahrradbesitzer

    1. Fall

    Ort: Delitzsch, Dübener Straße, Zeit: 22.08.2021, gegen 18:00 Uhr

    Am Abend des 22. August 2021 wurde im Rahmen einer polizeilichen Maßnahme bei einem männlichen Tatverdächtigen (39, deutsch) ein Damenfahrrad festgestellt. Dieses wurde durch ihn kurz zuvor im Bereich des Krankhauses in Delitzsch entwendet. Das Rad ist rot und von der Marke »Pegasus« (Rahmennummer AA00849291). Das Fahrrad wurde durch Polizeibeamte sichergestellt und die Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet.

    2. Fall

    Ort: Delitzsch, Anna-Zammert-Straße, Zeit: 10.08.2021, gegen 11:00 Uhr

    In einem weiteren Fall wurde durch Polizeibeamte am 10. August 2021 in der Anna-Zammert-Straße in Delitzsch ein Fahrrad gefunden und sichergestellt. Dieses stammt offenbar auch aus einer Diebstahlhandlung. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes Damenrad der Marke „Zündapp“ (Rahmennummer CS 18 218206).

    Die Polizei sucht in beiden Fällen die Eigentümer der Fahrräder. Bilder finden Sie unter folgendem Link: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83596.htm

    Die Eigentümer der Fahrräder oder andere Personen, die Hinweise zu den Besitzern oder zur Herkunft der Räder machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden.

    Mann niedergeschlagen

    Ort: Leipzig (Zentrum), Rosa-Luxemburg-Straße, Zeit: 05.09.2021, gegen 06:00 Uhr

    Gestern Morgen war ein 23-Jähriger mit einem Begleiter in der Rosa-Luxemburg-Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Mecklenburger Straße trafen sie auf eine Gruppe von vier bis fünf jungen Männern, die sie ansprach. Anschließend schlug einer der Männer dem 23-Jährigen ins Gesicht, sodass er zu Boden ging. Die Unbekannten flüchteten.

    Der Geschädigte, der kurze Zeit bewusstlos war, bemerkte im Anschluss, dass ihm Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich entwendet wurde. Die Personen konnten durch den Geschädigten und seinen Begleiter wie folgt beschrieben werden:

    Angreifer:

    • zwischen 22 und 25 Jahre
    • circa 1,80 Meter
    • schlank
    • schwarzes, gelocktes, mittellanges Haar
    • Dreitagebart
    • sprach Deutsch mit Akzent
    • Bekleidung: weißer Pullover | schwarze Jogginghose

    Person 2:

    • zwischen 22 und 25 Jahre
    • circa 1,80 Meter
    • schlank
    • schwarzes, mittellanges Haar
    • Bekleidung: gelber Pullover | schwarze Hose

    Person 3:

    • zwischen 22 und 25 Jahre
    • circa 1,80 Meter
    • schlank
    • schwarze, schulterlange Dreadlocks

    Person 4:

    • etwa 20 Jahre
    • circa 1,70 Meter
    • schmächtige Statur
    • blonde Haare
    • komplett schwarz bekleidet

    Der Angreifer und die Personen 2 und 3 wurden als südländisch beschrieben. Die vierte Person wurde als mitteleuropäischer Phänotyp beschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Körperverletzung und dem Verdacht eines Diebstahls aufgenommen und sucht nach Zeugen des Sachverhalts.

    Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 zu melden.

    Rennradfahrer schwer verletzt

    Ort: Leipzig (Meusdorf), Chemnitzer Straße/Leinestraße, Zeit: 05.09.2021, gegen 18:15 Uhr

    Gegen Abend am gestrigen Tag fuhr eine 19-Jährige (deutsch) mit ihrem VW Golf auf der Chemnitzer Straße stadtauswärts. Als sie an der Leinestraße in den Kreisverkehr einbiegen wollte, beachtete sie den Radfahrer nicht, der mit seinem Rennrad gerade im Kreisverkehr fuhr. Es kam zur Kollision beider, wodurch der Rennradfahrer schwer verletzt wurde. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Weiterhin entstand Sachschaden von insgesamt circa 500 Euro. Gegen die 19-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

    Mit gestohlenem Moped unterwegs

    Ort: Leipzig (Eutritzsch), Schönefelder Straße, Zeit: 06.09.2021, gegen 02:00 Uhr

    Vergangene Nacht wollten Polizeibeamte zwei Kleinkrafträder einer Verkehrskontrolle unterziehen. Beide flüchteten und versuchten sich der Kontrolle zu entziehen. Auf das Anhaltesignal des Funkstreifenwagens reagierten sie nicht. Nachdem einem der beiden Fahrer die Flucht mit dem Kleinkraftrad über einen Gehweg gelang, versuchten der Fahrer (25, deutsch) und der Sozius des anderen Mopeds nach einem Sturz zu Fuß zu flüchten.

    Nachdem der Fahrer gefasst wurde, stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin war das benutzte Kleinkraftrad und auch das an diesem angebrachte Versicherungskennzeichen als gestohlen gemeldet. Beides wurde sichergestellt. Ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine.

    Gegen den Fahrer und die anderen Beteiligten wird ermittelt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, besonders schwerer Fall des Diebstahls und wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln.

    Haltestellehäuschen entglast

    Ort: Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Wurzner Straße, Zeit: 05.09.2021, gegen 22:30 Uhr

    An der Straßenbahnhaltestelle „Sellerhausen“ kam es in der vergangenen Nacht zu mehreren Beschädigungen. Unbekannte zerstörten mehrere Scheiben der Haltestellehäuschen in beide Fahrtrichtungen der Bahn. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Ermittelt wird wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

    Betrunkene Fahrerin auf Autobahn unterwegs

    Ort: BAB 14 i.R. Dresden / BAB 38 Anschlussstelle Leipzig Süd, Zeit: 05.09.2021, 19:45 Uhr bis 20:00 Uhr

    Gestern Abend fiel auf der Autobahn 14 in Richtung Dresden zwischen Leipzig-Messegelände und Leipzig-Nordost eine Frau (56, deutsch) durch ihr Fahrverhalten auf. Sie soll mit ihrem Renault Captur Schlangenlinien gefahren sein und beinahe einen Unfall verursacht haben.

    Durch alarmierte Beamte des Autobahnpolizeireviers konnte das Fahrzeug an der Anschlussstelle Leipzig-Süd der Autobahn 38 gestoppt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Ihr Führerschein wurde eingezogen. Die 56-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

    Einbruch in Einfamilienhaus

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Rabet, Zeit: 04.09.2021, gegen 23:00 Uhr bis 05.09.2021, 03:30 Uhr

    Unbekannte brachen im Tatzeitraum in ein Einfamilienhaus ein. Dort stahlen sie mehrere Schlüssel, darunter auch einen Autoschlüssel zu einem Skoda Superb. In der Folge entwendeten die Tatverdächtigen das zugehörige Fahrzeug im Wert eines unteren fünfstelligen Betrages. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 3.000 Euro.

    Gestern Nachmittag wurde das Fahrzeug auf einem Parkplatz im Bereich der Dornbergerstraße in Leipzig wieder aufgefunden. Die Polizei wurde alarmiert, die den Skoda sicherstellte. Die Ermittlungen, unter anderem wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls, wurden aufgenommen.

    Brände

    Fall 1:

    Ort: Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg, Zeit: 05.09.2021, gegen 21:50 Uhr

    Aus bisher unbekannter Ursache kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses zum Ausbruch eines Brandes. Durch die Löscharbeiten der Berufsfeuerwehren Mitte und Nordost und der Freiwilligen Feuerwehren Plaußig und Mölkau konnte das Feuer gelöscht werden. Die Hausbewohner konnten ihre Wohnungen selbstständig verlassen. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung wurden aufgenommen.

    Fall 2:

    Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße, Zeit: 05.09.2021, gegen 22:35 Uhr bis 23:00 Uhr

    Unbekannte entzündeten im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses mehrere Abfallbehälter. Die Flammen griffen von den brennenden Mülltonnen auf die Hausfassade über. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen.

    Fall 3:

    Ort: Leipzig (Connewitz), Meusdorfer Straße, Zeit: 05.09.2021, gegen 22:35 Uhr

    Unbekannte positionierten einen Großmüllbehälter sowie einen Arbeitsstellenzaun auf der untersten Ebene des Gerüstes eines Rohbaus und entzündeten beide Gegenstände. In der Folge wurden der Zaun und die Mülltonne zerstört und die Flammen griffen auf eine Außenwand des Rohbaus über. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurden aufgenommen.

    Unfallflucht auf Felge

    Ort: Markkleeberg und Leipziger Süden, Zeit: 05.09.2021, gegen 16:05 Uhr

    Zeugen verständigten gestern Nachmittag die Polizei, als ein Pkw Volvo mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Koburger Straße in Richtung Markkleeberg befuhr. Das Fahrzeug überholte mehrere Fahrzeuge, als ihm im Gegenverkehr ein VW T5 entgegen kam, der in Richtung Leipzig fuhr. Der VW musste dem Volvo ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Daraufhin verlor der Fahrer des Volvo die Kontrolle über das Fahrzeug, drehte sich um die eigene Achse und stieß gegen Bäume und Bordsteine.

    Nachdem das Fahrzeug in Fahrtrichtung Leipzig zum Stehen kam, fuhr der Fahrer weiter. Er fuhr mit dem erheblich beschädigten Fahrzeug, mit einer Felge auf dem Asphalt schleifend, auf der Karl-Liebknecht-Straße und konnte schließlich durch Einsatzkräfte der Polizei in der Windscheidstraße festgestellt werden.

    Der Fahrer (29, rumänisch) hatte das Fahrzeug verlassen, konnte jedoch in unmittelbarer Nähe gestellt werden. Die Beamten stellten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 29-Jährige hat sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten.

    Einbruch in Verein

    Ort: Torgau, Zeit: 03.09.2021, gegen 14:00 Uhr bis 06.09.2021, 09:00 Uhr

    Unbekannte brachen in einen Verein ein und durchsuchten in der Folge die Büroräume. Dort entwendeten sie drei Geldkassetten mit Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden ist noch nicht genau bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

    Verkehrsunfall mit Straßenbahn

    Ort: Leipzig (Grünau), Ratzelstraße, Zeit: 06.09.2021, 10:30 Uhr

    Der Fahrer (79) eines Audi A4 fuhr am heutigen Vormittag auf der Ratzelstraße in stadteinwärtiger Richtung und wollte rechts in die Rothenburger Straße abbiegen. Dabei übersah er an der Kreuzung ohne Lichtzeichenanlage die aus gleicher Richtung kommende, vorfahrtsberechtigte Straßenbahn. Es kam zu einer Kollision, in deren Folge das Auto in das gegenüberliegende Gleisbett rutschte. Der 79-jährige Fahrer wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt 30.000 Euro.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige