Zeugenaufruf nach versuchtem Handtaschenraub

Ort: Leipzig (Stötteritz), Untere Eichstädtstraße/Weißestraße, Zeit: 30.06.2022, 23:08 Uhr

Gestern Abend war eine 32-Jährige auf dem Nachhauseweg, als zwei Personen (m/w) aus einer Gruppe von jungen Leuten auf einem Fahrrad auf sie zukam. Die beiden beleidigten die Frau zunächst und versuchten, mit Gewalt ihre Handtasche zu entreißen. Dabei schlug ein unbekannter Mann auch auf sie ein. Ein Zeuge, der den Vorfall bemerkte, ging dazwischen, in dessen Folge flüchteten die beiden Tatverdächtigen ohne Stehlgut in Richtung der Holzhäuser Straße.

Die Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:

männliche Person:

  • circa Mitte 20
  • knapp 1,80 Meter groß
  • hatte eine Glatze
  • kurzärmliges Oberteil
  • sprach deutsch ohne Dialekt

weibliche Person:

  • circa Mitte 20
  • lange braune glatten Haare
  • kurzärmliges Oberteil
  • sprach deutsch ohne Dialekt

Die 32-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Raubes und Beleidigung aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den beiden unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Unterschlagener Miettransporter führt zu vermeintlichen Buntmetalldieben

Ort: Leipzig (Schönefeld-Ost), Zeit: 30.06.2022, 10:00 Uhr

Nachdem ein unterschlagener Miettransporter durch den Eigentümer im Stadtteil Schönefeld-Ost geortet werden konnte, wurde die Polizei informiert. Die Streifenpolizisten stellten den Transporter auf einem Privatgelände fest. Im weiteren Einsatzverlauf kam auch der widerrechtliche Nutzer (45, deutsch) zu dem Fahrzeug. Im Inneren des Transporters befanden sich drei Mülltonnen, die bis zum Rand mit Buntmetall gefüllt waren. Augenscheinlich handelte es sich hierbei um Kupfer.

In der Nähe des Fahrzeugs stießen die Beamte noch auf drei weitere Mülltonnen mit Buntmetall. Im Rahmen des Einsatzes wurde auch noch der ursprüngliche Mieter (38, deutsch) des Transporters angetroffen. Gegen die beiden Männer wird nun nicht nur wegen des Verdachts der Unterschlagung des Fahrzeuges, sondern auch wegen möglichen Diebstählen im besonders schweren Fall ermittelt. (mk)

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar