16.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Inter Leipzig zum besonderen Auswärtsspiel bei TV Askania Bernburg

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Osterpause ist vorbei, für den FC International Leipzig geht es am Wochenende wieder um Oberliga-Punkte. Am Samstag wartet der TV Askania Bernburg auf die Messestädter. Um 14 Uhr wird Schiedsrichter Christoph Beblik die Partie anpfeifen, assistiert von Rene Richter und Philipp Gentsch an den Linien.

    Für die Leipziger ist die Partie gleich in mehrfacher Hinsicht eine besondere: Zum ersten Mal werden die Kicker um Kapitän Dongmin Kim vom Interims-Trainerteam Zoran Levnaic und Christian Schmedtje gecoacht. Gegen die Bernburger haben sich die Jungs Einiges vorgenommen. Ganz oben steht das Ziel: Nicht schon wieder Unentschieden! Viermal in Folge gab es jüngst eine Punkteilung, das soll nun definitiv anders werden.

    Mit den Gastgebern haben die Messestädter allerdings gleich eine harte Nuss zu knacken. Das Team von Trainer Tobias Donath, unter anderen mit den „alten“ INTER-Bekannten Gerald Muwanga, Gino Böhne oder Franz Bochmann im Kader, steht mit beiden Beinen im Abstiegskampf und braucht als Tabellendreizehnter jeden Punkt. Zuletzt klappte das ganz gut, aus den vergangenen drei Spielen holten sie immerhin fünf Zähler.

    INTER-Sportdirektor Carsten Hänsel weiß um die Bedeutung der Begegnung: „Für uns ist es das erste Spiel ohne Heiner Backhaus und damit natürlich ein ganz besonderes! Askania kämpft noch um den Klassenerhalt und wird uns kämpferisch alles abverlangen. Doch wir haben in den vergangenen Tagen gut trainiert, auch einige neue Sachen ausprobiert. Wenn sich unsere gute Leistung der letzten Wochen am Ende auch mal an der Anzeigetafel widerspiegelt, dann können wir in Bernburg endlich einen Dreier holen.“

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige