Vom 1.  bis 13. Novemberfindet die Goalball Europameisterschaft der Herren und Damen im türkischen Samsun statt. Erstmals im Aufgebot der Männer steht dabei der  21-jährige Leipziger Philipp Tauscher.  

Der Stammcenter von L.E.  Sport e.V. wurde erst kürzlich durch den Marburger Nationaltrainer Stefan Weil in den nur 6 Spieler umfassenden Bundeskader berufen. Für die Herren, die den EM Titel aus dem Jahr 2019 verteidigen wollen, geht es in der Vorrunde gegen Montenegro, Finnland, den Gastgeber Türkei und Griechenland.

Das bittere Ausscheiden in der Gruppenphase aufgrund der schlechteren Tordifferenz bei den Paralympics in Tokio ist abgehackt. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit startet man optimistisch ins Turnier und zählt als amtierender Vize-Weltmeister mit zum klaren Favoritenkreis auf den Kontinentaltitel. Für Tauscher wird es das erste große Turnier mit der Männerauswahl auf internationaler Bühne.

Die Damen, die bei der letzten EM in Rostock die Bronzemedaille erlangten, treffen zeitgleich in ihren Vorrundenpartien  auf Griechenland, Frankreich, Israel und die Ukraine. Der Blick beider Teams richtet sich anschließend auf die kommende Weltmeisterschaft 2022 in China sowie die Qualifikation auf die nächsten Paralympics 2024 in Paris.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar