Die Kaderplanung bei unserer Regionalligamannschaft läuft auf höchsten Touren – und mit Alexander Bury schließen wir das dieswöchige Trio der Meldungen ab. Auch er unterschreibt zur Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages einen Zweijahreskontrakt, sodass die BSG bis mindestens 2024 auf ihn und seine Talente im Offensiven Mittelfeld bauen kann.

Dass die Verlängerung für unseren Dribbelkünstler Alexander Bury nicht nur eine Vertragssache, sondern eine Herzensangelegenheit ist, verdeutlichen seine Worte: „Chemie ist mein Zuhause. Ich bin unglaublich stolz, mindestens zwei weitere Jahre den positiven Weg des Vereins mitzugehen. Es gibt so viele Dinge, die gerade im AKS passieren. Das alles mitzuerleben und einen kleinen Beitrag dabei zu leisten ist schon etwas Besonderes für mich.“

Die Sicht der Sportlichen Leitung steuert Uwe Thomas bei: „Seit 2016 ist Alex bereits ein fester Bestandteil unserer Mannschaft. Er ist ein Unterschiedsspieler und nicht aus der Mannschaft wegzudenken. Durch seine Ballsicherheit, Übersicht und Spielwitz kann er unsere Spielideen in zentralen Position gut lenken, strukturieren und an sich reißen. Wir sind sehr stolz, einen weiteren Führungsspieler halten zu können.“

Mit seiner bereits erwähnten Vereinszugehörigkeit seit 2016 ist der 30-jährige Offensive mittlerweile einer der „dienstältesten“ Chemiespieler. Auch schon in jungen Jahren war er in Leutzsch aktiv, wurde von 2002 bis 2009 beim FC Sachsen Leipzig ausgebildet. Durch die damaligen Verwicklungen im Nachwuchs landete er 2009 in der U19 von Rasenballsport Leipzig, wechselte von dort für jeweils ein Jahr zur HFC U23 und zur SG Leipzig Leutzsch.

Beim 1. FC Lok Leipzig hielt er es nur ein halbes Jahr aus (und kam auch lediglich zu einem Kurzeinsatz gegen Jena), sodass ihn der Weg 2013 zur SG Sachsen Leipzig und wiederum nach nur einem Jahr zum VfL Halle 96 führte. Von dort wechselte er 2016 dahin, wo er hingehört: bei Chemie ist er seitdem einer der absoluten Eckpfeiler des grün-weißen Kaders. Im Trikot der BSG hat er mittlerweile 132 Pfichtspieleinsätze gesammelt und 30 Tore erzielt – letzteres ist der Spitzenwert im aktuellen Kader!

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar