3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Bauarbeiten auf der Delitzscher Landstraße beginnen am 11. Juli

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Modernisierungsprojekt in der Bornaischen Straße, zwischen Giebner und Raschwitzer Straße, geht in die letzte heiße Phase. Bereits seit 4. Juli wird deswegen in Vorbereitung auch nachts an den Oberleitungen gearbeitet. Ab 9. Juli ist eine letzte Straßenbahnsperrung notwendig. Bis 17. Juli werden dann die restlichen Gleisbauarbeiten durchgeführt. Das Modernisierungsprojekt soll bis Mitte August abgeschlossen sein. Das Vorhaben umfasst den Ausbau des Straßenraumes, der Radfahrstreifen, die Modernisierung der Straßenbahnanlagen sowie der Haltestelle Raschwitzer Straße und wird von den Verkehrsbetrieben, Wasserwerken und der Stadt Leipzig realisiert.

    Vom 9. bis zum 17. Juli ist der Schienenersatzverkehr zwischen den Haltestellen S-Bf. Connewitz, Klemmstraße und Markkleeberg-Ost für die Straßenbahnlinie 11 unterwegs. Die Linie 11 endet am S-Bahnhof Connewitz, Klemmstraße. Ab hier fahren dann Busse und bedienen alle Haltestelle entlang des Fahrtweges bis Markkleeberg-Ost, Schillerplatz.

    Ab 25. Juli verkehrt, wie bereits gemeldet, die Straßenbahnlinie 11 E, nach der Inbetriebnahme des Betriebshofes, wieder regulär bis Dölitz, Straßenbahnhof.

    In der Delitzscher Landstraße erneuern die Leipziger Verkehrsbetriebe ab 11. Juli bis 26. August ihre Gleise zwischen Messe-Allee und Seehausener Straße auf 310 Metern (Doppelgleis) grundhaft. Für den Kfz- und Straßenbahnverkehr kommt es dabei zu Einschränkungen. Die Straßenbahnlinie 16 verkehrt vom 18. Juli bis 8 August verkürzt bis zur Haltestelle Klinikum St. Georg. Schienenersatzverkehr ist zwischen den Haltestellen Klinikum St. Georg und Messegelände im Einsatz. Es werden alle Haltestellen bedient. Für den Kfz-Verkehr ist während der gesamten Bauzeit stadtauswärts die Fahrbahn zwischen Messe-Allee und Seehausener Straße gesperrt. Eine örtliche Umleitung über Seehausener Straße ist ausgeschildert.

    In den Sommerferien bleiben weiterhin die Einschränkungen für die Straßenbahnlinien 1 und 2 wegen der Baumaßnahmen in der Könneritz- und Antonienstraße noch bis Ferienende, 7. August, bestehen. Ersatzverkehre sind dabei unterwegs. Die Straßenbahnsperrung in der Kuhturmstraße für die Linien 7, 8 und 15 ist ab 11. Juli beendet.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ