Artikel zum Schlagwort LVB

Gleiskurven am Hauptbahnhof/Kurt-Schumacher-Straße müssen komplett erneuert werden

Ab 16. Juli fahren drei Straßenbahnlinien Umleitung und Kraftfahrer sollten den Hauptbahnhof weiträumig meiden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit dem 28. Mai haben die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) und die Stadt ein Teilstück des Innenstadtrings wieder auf Vordermann gebracht, das sie lieber höchst selten anpacken, denn egal wo man den Leipziger City-Ring aufreißt: Es ist ein Nadelöhr. Und wenn man gar Gleise und Fahrbahn in Ordnung bringt, bedeutet das nicht nur für die Straßenbahn Umleitung, sondern auch für den Kraftverkehr. Und das nächste Nadelöhr folgt sogleich. Weiterlesen

Taxi 4884 und Verkehrsbetriebe kooperieren

Nun kann man über die Plattform „Leipzig Mobil“ auch sein Taxi in Leipzig bestellen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Ende fließt alles ineinander. Schon seit geraumer Zeit arbeiten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) an einem Versuch, alle Mobilitätsarten in Leipzig auf einer Plattform zu bündeln. Auch weil sich Stadtverkehr ändert. Die Zukunft wird nicht immer dem eigenen Pkw vorm Haus gehören. Schon heute nutzen moderne Stadtbürger unterschiedlichste Leih- und Sharing-Angebote. Und augenscheinlich funktioniert es, wenn man die alle auf einer Mobilitätsplattform bündelt. Weiterlesen

Auch für Burkhard Jung ist der Fahrpreisautomatismus so nicht mehr zumutbar

LVB haben ihre Fahrgasteinnahmen auf 94 Millionen Euro gesteigert und wollen ihre Investitionen in den nächsten zwölf Jahren verdoppeln

Foto: Martin Schöler

Für alle LeserJahr für Jahr steigen die Fahrpreise für den Leipziger ÖPNV um über 3 Prozent. Ein Automatismus, den auch Oberbürgermeister Burkhard Jung nicht mehr wirklich zumutbar findet, wie er am Donnerstag, 28. Juni, zur Bilanzpressekonferenz der LVV erklärte. Denn eigentlich stehen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) recht gut da. Mit über 8 Millionen mehr Fahrgästen konnten sie ihre Fahrgastzahlen 2017 wiederholt steigern. Weiterlesen

Aufatmen nach dem Ende des Londoner Prozesses

Leipziger Gruppe schafft für 2017 wieder ein positives Ergebnis über 30 Millionen Euro

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserJetzt geh ich los und streichle meine Straßenbahn. Wir haben zwar das Jahr über viel gemeckert und kritisiert. Weil wir’s gern besser hätten. Aber natürlich hört die Klemme nicht auf, in der die LVB stecken. Die Preise steigen, die Gehälter der Fahrer auch. Investieren müssen sie. Aber sie sind auch auf die Querfinanzierung über die LVV (die L-Gruppe) angewiesen. Und dort ist man schon froh, wenn man die vereinbarten 45 Millionen erwirtschaften kann. Hat man auch 2017 wieder geschafft, freut sich Michael Theis, Sprecher der Geschäftsführung der LVV. Wir sind wahrscheinlich nur zu ungeduldig. Weiterlesen

Grüne haben so ihre Zweifel

Mit der SPD wird es wohl keine Tarifrevolution bei den LVB geben

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 7. Juni sorgte ein Stadtratsantrag der SPD-Fraktion für Diskussion, in dem diese die Beschränkung der Fahrpreissteigerungen bei den LVB auf 2 Prozent fordert. Seit Jahren schlagen LVB und MDV jeden Sommer 3,5 Prozent auf die Leipziger Fahrpreise auf. Eigentlich wäre ein Fahrpreismoratorium fällig. Entsprechend konsterniert melden sich jetzt die Grünen zum SPD-Antrag zu Wort. Weiterlesen

Ein Appell an den allgegenwärtigen ÖPNV-Igel

Leipzigs SPD-Fraktion beantragt eine Begrenzung der Fahrpreiserhöhungen auf maximal 2 Prozent

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist eins der in und um Leipzig üblichen Hase-und-Igel-Spiele: Der MDV verkündet saftige Fahrpreissteigerungen für Leipzig, der Stadtrat schüttelt den Kopf und fragt, ob das sein muss, erfährt aber nie warum, denn der Igel sitzt irgendwo im Landkreis und behauptet: Wenn der Hase mehr zahlen muss, krieg ich Geld vom Hasen. Und niemand ist nirgends verantwortlich. Obwohl die Preiserhöhung selbst in der Höhe nicht begründbar ist. Die SPD beantragt jetzt eine Senkung der Erhöhung ab 2019. Weiterlesen

Mit dem Verkehrsleistungsfinanzierungsvertrag in die Sackgasse gefahren

SPD beantragt 10 Millionen Euro Investitionszuschuss für die LVB + Update

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNoch liegt der neue Nahverkehrsplan nicht vor. Zu Recht beschwerte sich SPD-Stadtrat Christopher Zenker in der Ratsversammlung am 31. Mai, dass der Stadtrat bei wichtigen Entscheidungen im Dunkel agieren muss. Dafür liegt die nächste Vorlage für fette Fahrpreiserhöhungen schon da. Ein Unding. Viel dringender ist eine Investitionsoffensive der LVB. Genau dafür beantragt die SPD-Fraktion jetzt eine Zuschusserhöhung. Weiterlesen

Einschränkungen ab Montag

Umleitungen für Straßenbahnlinien 9, 10 und 11

Für die Straßenbahnlinien 9, 10 und 11 gelten ab Montag, 4. Juni 2018, die folgenden Umleitungen: Bereits seit April investieren die Leipziger Verkehrsbetriebe auf der Kurt-Eisner-Straße und Karl-Liebknecht-Straße und bauen den Abschnitt grundhaft aus bzw. setzen ihn instand. Die Straßenbahnlinie 9 verkehrt deshalb ab Montag verkürzt zwischen Thekla, Tauchaer Straße bis zur Ersatzendstelle Connewitz Kreuz und weiter als Linie 10 nach Lößnig. Weiterlesen

Unterfinanzierter ÖPNV in Leipzig

Grüne und Linke beantragen 50 Millionen Euro Zuschuss für die LVB

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs dauert alles viel zu lange – bei der Radverkehrsplanung, bei der Nahverkehrsplanung, bei der Frage nach den zumutbaren Fahrpreisen. Nachfragen an die Verwaltung treffen immer nur auf ausweichende Antworten. Jetzt preschen Linksfraktion und Grünen-Fraktion in einem gemeinsamen Antrag vor und beantragen die Erhöhung des Zuschusses an die LVB von ungenügenden 45 Millionen Euro auf mindestens 50 Millionen in den Jahren 2019 und 2020. Weiterlesen

Was ein Verspätungsschema wirklich zeigt

Rappelvolle Bahnen sorgen für Verspätung, nicht die KarLi

Archivfoto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 18. April schockte die LVZ ihre Leser mit der Schlagzeile „Im Süden kommt die Bahn oft später“. Man glaubte im Haus am Peterssteinweg tatsächlich, die 2014/2015 völlig umgebaute KarLi sei der Grund für die immensen Verspätungen gerade im Südabschnitt der Linie 10. Einen Teil dieser Fehlinterpretation haben wir ja schon gleich postwendend diskutiert und korrigiert. Aber was steckt wirklich hinter der bunten „Heatmap“, die die LVB gemalt hatten? Wir haben nachgefragt. Weiterlesen

Mitgliederbefragung läuft

Nochmaliger Streik bei der LVB? Tarifverhandlungen für Nahverkehrsbetriebe in Sachsen vorerst abgeschlossen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserOb sich wirklich alle nach der großen Streikbereitschaft am Freitag, den 13. April 2018 in Leipzig mit dem Tarifabschluss vom 2. Mai 2018 anfreunden können, wird sich noch zeigen. Die Gewerkschaft Ver.di jedenfalls hat nun ein Ergebnis aus der Verhandlung am Mittwoch für die Angestellten von LVB, Leo-Bus und weitere Nahverkehrsunternehmen in Sachsen präsentiert. Unter einer „Erklärungsfrist“ bis zum 31. Mai 2018 - erst dann kann der Vertrag gültig werden. Man will noch einmal mit den Mitgliedern über das Erreichte und das Unerreichte sprechen. Weiterlesen

Steigende Fahrpreise bei den LVB

SPD wird in Sachen Leipziger Fahrpreismoratorium auf den Mai vertröstet

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAls der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) am 26. März wieder saftige Fahrpreissteigerungen im Leipziger ÖPNV ankündigte, fiel auch die SPD-Fraktion aus allen Wolken. Zu frisch waren die heftigen Diskussionen zur letzen saftigen Preiserhöhung. Und auf einen wichtigen SPD-Antrag lag immer noch keine Antwort der Stadtverwaltung vor. Weiterlesen

Ab Ende Mai: Arbeiten an Straßen, Schienen und Leitungen von Martin-Luther-Ring bis Thomaskirchhof

Von Ende Mai bis Oktober 2018 stehen an der Südwestecke des Innenstadtrings umfangreiche Baumaßnahmen an. Am Martin-Luther- und Dittrichring zwischen Lotterstraße und Thomaskirchhof werden vom 28. Mai bis Mitte Juli Straßen-, Gleis- und Leitungsarbeiten ausgeführt. Im Bereich des Thomaskirchhofes wird bis Oktober an Straße und Leitungen gearbeitet. Bauherren sind das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig, die Leipziger Verkehrsbetriebe, die Wasserwerke und die Leipziger Stadtwerke. Weiterlesen

Zieltermin Herbst

LVB wollen ein neues Auskunftssystems für Störungen im Leipziger Liniennetz testen

Screenshot: L-IZ

Für alle LeserNicht nur Mitglieder der SPD-Fraktion fühlen sich manchmal regelrecht „lost in space“, wenn sie irgendwo im Netz der LVB gestrandet sind und kein Gerät verrät, warum die planmäßig angekündigten Bahnen nicht gekommen sind. Oder wann sie denn nun kommen. Das scheint eine verflixt schwierige Sache zu sein, wie man jetzt der Auskunft des Planungsdezernats entnehmen kann. Weiterlesen

Volle Bahnen, dichtes Netz und ein paar langsame Abschnitte

Warum die Leipziger Straßenbahn tatsächlich immer langsamer wird

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAls die LVZ jüngst (am 18. April) aus dem Verspätungsdilemma der LVB eine „Die KarLi ist eine Planungs-Katastrophe“-Geschichte machte, tauchte am Rande natürlich wieder die Frage auf: Sind die Straßenbahnen der LVB nicht viel zu langsam? War da nicht jüngst wieder so ein Spaß-Ranking, bei dem die „langsamste Straßenbahn Deutschlands“ gekürt wurde? Die Rote Laterne bekam ja dann irgendwie Bielefeld verpasst. Weiterlesen

Verspätungen bei den LVB und was die LVZ sich draus geschnitzt hat

Warum Autofahrer-Zeitungen überhaupt nicht mehr begreifen, was im Leipziger ÖPNV passiert

Foto: Martin Schöler

Für alle LeserMan kann der LVZ alle Fakten geben, alle notwendigen Zahlen – und sie macht trotzdem wieder etwas draus, was mit der Realität nichts zu tun hat, reineweg nichts. So wie am 18. April wieder, als sie über die zunehmenden Verspätungen im Netz der LVB berichtete, aber einen Generalverriss zur umgebauten Karl-Liebknecht-Straße draus machte. Obwohl die „KarLi“ eigentlich nichts damit zu tun hat. Auch wenn Autofahrer das glauben. Weiterlesen

„Einen attraktiven Nahverkehr gibt es nur mit attraktiven Arbeitsbedingungen“

AK-Stadtentwicklung & Umwelt zu den Warnstreiks bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Foto: L-IZ.de

Am Freitag, den 13.4.2018, ist in Folge eines Warnstreiks bei den Leipziger Verkehrsbetrieben der öffentliche Personennahverkehr in Leipzig zum Erliegen gekommen. Dazu äußert sich Henrik Fischer, Sprecher des Arbeitskreises für Stadtentwicklung und Umwelt (AK Stadtentwicklung & Umwelt) der SPD Leipzig: „Einen attraktiven Nahverkehr gibt es nur mit attraktiven Arbeitsbedingungen. Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass steigende Arbeitskosten die Ticketpreise in die Höhe treiben – das wollen wir mit einem neuen Konzept zur Finanzierung verhindern.“ Weiterlesen