Tag: 12. Oktober 2017

Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz hat sein Wort gegeben - kein Rassismus. Foto: L-IZ.de
Leben·Fälle & Unfälle

Rassismus ja oder nein? (2): Betroffene prüfen juristische Schritte gegen die Polizei + Video

Es klang durchaus vollmundig und eindeutig, als Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz am 10. Oktober 2017 zu den Vorgängen rings um die „Migrations-Konferenz“ in Leipzig erklärte „Ich verwahre mich entschieden dagegen, dass meine Polizei als ‚rassistisch‘ (…) dargestellt wird. Zu einer Demokratie gehört es, beide Seiten anzuhören. Eine Stigmatisierung der Polizei ist eine Unverschämtheit.“. Ein Polizeieinsatz am 7. Oktober in Leipzig-Lindenau hatte zu Vorwürfen gegen die Beamten geführt, besonders herzhaft zugelangt zu haben, weil es sich bei zwei Personen um Menschen aus Kamerun gehandelt habe. Nun prüfen diese juristische Schritte gegen die Polizei.

So würde eine Umlage für konventionelle Energien aussehen. Grafik: FÖS / Greenpeace Energy
Wirtschaft·Verbraucher

Eine Umlage für alte Energieerzeugung wäre fast doppelt so hoch wie die EEG-Umlage

Für Freikäufer Wenn sächsische Spitzenpolitiker vom billigen Brennstoff Braunkohle redeten, haben wir jedes Mal dazu kommentiert, was diese Aussagen wert waren: nichts. Eine glatte Lüge. Noch heute werden sämtliche alten, schmutzigen Arten der Energiegewinnung viel stärker subventioniert, als das mit Erneuerbaren Energien der Fall ist. Der deutsche Stromkunde zahlt also doppelt, wie jetzt auch eine Berechnung für Greenpeace Energy deutlich macht.

Andrej E. Skubic: Spiele ohne Grenzen. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Die schäbige Wahrheit über Europas Flüchtlingsvergrämung am Mittelmeer

Eigentlich ist es ein unaushaltbares Buch, das Andrej E. Skubic da 2015 in Ljubljana veröffentlicht hat, mitten in dem, was in Europas Medien als „Flüchtlingskrise“ inszeniert wurde. Sein Heimatland Slowenien war bis dahin Teil der sogenannten Balkanroute, war aber auch eins der ersten Länder, die einen Grenzzaun errichteten. Mitten in dem Moment, in dem echte humanitäre Hilfe gefragt war, gingen in Europa die Schotten hoch. Und das Mittelmeer wurde zur Todesfalle.

Melder vom 12.10.2017

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Verkehrsmelder

Holzhäuser Straße für Busverkehr wieder freigegeben

Ab diesem Freitag, dem 13. Oktober, verkehren die Buslinien 74 und 79 der Leipziger Verkehrsbetriebe in Stötteritz wieder regulär über die Holzhäuser Straße. Die Einschränkungen für Autofahrer zwischen Baumeyerstraße und Endhaltestelle Stötteritz müssen dagegen leider noch weitere 14 Tage bestehen bleiben.

Juliane Nagel (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Juliane Nagel (Linke): Regierung sollte das Leben auf dem Land für alle attraktiver machen

Der Lenkungsausschuss Asyl hat beschlossen, in Sachsen die Wohnsitzauflage für Geflüchtete im Sozialleistungsbezug einführen zu wollen. Dazu erklärt Juliane Nagel, Sprecherin der Fraktion Die Linke für Migrations- und Flüchtlingspolitik: „Wie Einheimische auch ziehen Geflüchtete an Orte, an denen sie auf Arbeit und soziale Kontakte hoffen können. Die Wohnsitzauflage für anerkannte Geflüchtete im SGB-II-Bezug steht der Integration im Weg. Wir wollen, dass die Staatsregierung stattdessen die Lebensqualität im ländlichen Raum erhöht – davon profitieren Einheimische und Geflüchtete gleichermaßen.“

Wortmelder

Leipzig soll eine Smart City werden: EU-Projekt Triangulum tagt

Stadtentwickler aus Eindhoven (Niederlande), Manchester (Vereinigtes Königreich), Stavanger (Norwegen), Prag (Tschechische Republik) und Sabadell (Spanien) zu Gast in Leipzig: Seit heute tagt hier im Westbad die Jahreshauptversammlung des EU-Projektes Triangulum. Dieses Vorhaben ist eines von drei im europaweiten Wettbewerb „Horizon 2020 Smart Cities and Communities“ ausgewählten Projekten, die von der EU-Kommission als transnationale Leuchtturmprojekte gefördert werden. Unter dem Sammelbegriff „Smart City“ werden Entwicklungskonzepte zusammengefasst, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, zukunftssicher und sozial inklusiver zu gestalten.

Prof. Christoph Baerwald, 1. Sprecher des Rheumazentrums und Leiter der Sektion Rheumatologie am UKL, im Patientengespräch. Foto: Stefan Straube/UKL
Wortmelder

Schuppenflechte in Gelenken: Neue Therapien bei Psoriasis-Arthritis

Mit Rheuma werden gemeinhin Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen bezeichnet, oft einhergehend mit einer Einschränkung der Funktionsfähigkeit. Etwa 200 bis 400 einzelne Erkrankungen werden mittlerweile unter Rheuma verzeichnet, die sich im Beschwerdebild, dem Verlauf und der Prognose sehr unterscheiden. Entgegen weit verbreiteter Meinung ist es keine Erkrankung nur älterer Menschen, betont Prof. Christoph Baerwald, 1. Sprecher des Rheumazentrums am Universitätsklinikum Leipzig anlässlich des Welt-Rheuma-Tages am 12. Oktober. Selbst Kinder und Jugendliche können darunter leiden. Die Krankheit sei auch über die Weltbevölkerung relativ gleich verteilt.

Anne Clark. Foto: Diego Franssens
Wortmelder

New-Wave-Star in Jury von DOK Leipzig

Die weltbekannte New-Wave-Musikerin Anne Clark kommt als Jurymitglied zu DOK Leipzig. Zusammen mit der renommierten Filmemacherin Heddy Honigmann, die dem Festival über lange Jahre verbunden ist, und dem Produzenten Luciano Rigolini wird sie die Langfilme des Internationalen Wettbewerbs beurteilen.

Anatomisches Institut der Karl-Marx-Universität Leipzig, Liebigstraße 13, 1959. Foto: SGM
Wortmelder

Finissage der Architekturausstellung Plan!

Den Schlusspunkt für die Ausstellung Plan! Leipzig, Architektur und Städtebau setzt die Kuratorenführung mit Christoph Kaufmann am kommenden Sonntag, 15.10., 15 Uhr. Bisher informierten sich zehntausend Besucher über die wechselvolle Baugeschichte der Messestadt Leipzig in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende bis zur Grundsteinlegung des Wohngebietes Leipzig-Grünau im Sommer 1976. Besonders gut besucht waren die sechs Vorträge von exzellenten Kennern der Leipziger Architekturgeschichte.

Wortmelder

Kapelle des Friedhofs Sellerhausen wird saniert

Die im Jahr 1915 von Oberbaurat Scharenberg erbaute historische Kapelle auf dem Friedhof Sellerhausen wird saniert. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Die Kosten für die Erneuerung betragen rund 500.000 Euro und werden aus dem städtischen Haushalt bereitgestellt.

Tatra-Straßenbahn unterwegs in der Eisenbahnstraße. Foto: Ralf Julke
Verkehrsmelder

Umleitung der Straßenbahnlinien 3 und 8

Die Straßenbahnlinien 3 und 8 verkehren aufgrund der Gleisbauarbeiten in der Eisenbahnstraße vom 16. Oktober bis 25. November mit Umleitung. Zwischen den Haltestellen Friedrich-List-Platz und Torgauer Platz (Linie 3) bzw. Annenstraße (Linie 8) führt der Fahrweg über Kohlgartenstraße, Dresdner Straße und Wurzner Straße. Die Straßenbahnen bedienen zusätzlich die Haltestellen Elsastraße; Reudnitz, Koehlerstraße und Wiebelstraße. Die Haltestelle Geißlerstraße, Bülowviertel kann leider nicht bedient werden.

Scroll Up