16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Arbeiten an vier Leipziger Brücken beginnen am 29. Juni

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Das Verkehrs- und Tiefbauamt setzt ab Montag, 29. Juni, vier Leipziger Brücken instand. So wird der Fahrbahnbelag der Markthallenbrücke im Zuge der Richard-Lehmann-Straße in Zentrum Südost erneuert. Die dem Panometer vorgelagerte Brücke über frühere Bahnanlagen ist über neunzig Jahre alt und starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Die über die Querung führenden Rad- und Gehwege wurden bereits erneuert, nun wird der Belag im Bereich der Hauptspuren ersetzt. Der Verkehr wird während der Bauzeit – voraussichtlich bis Freitag, 3. Juli – über die inneren Fahrspuren an der Baustelle vorbeigeführt.

    Radfahrer und Fußgänger werden künftig separat geführt, dafür wird jetzt eine Längsmarkierung aufgebracht. Um die geringe Bordhöhe auszugleichen, montieren die Experten vor Ort zudem modulare Schutzwände vor die Borde. Sie sollen verhindern, dass Fahrzeuge die Spur verlieren.

    Ebenfalls ab kommenden Montag erhält die Brücke über die Weiße Elster im Zuge der Straße Am Pfingstanger ein neues Geländer. Der Verkehr wird während der Bauzeit an der Baustelle in Lützschena-Stahmeln vorbeigeführt, die Arbeiten halbseitig durchgeführt: In der ersten Woche ist die Richtungsfahrbahn Süd inklusive des Gehwegs gesperrt, in der zweiten Woche – ab 6. Juli – ist dann die Gegenfahrbahn und der dazugehörige Gehweg von der Sperrung betroffen. Am 10. Juli sollen die Arbeiten im Auftrag des Verkehrs- und Tiefbauamtes abgeschlossen sein.

    In Althen-Kleinpösna wird bis zum 15. Juli die Brücke im Zuge der Hersvelder Straße über den Zauchgraben instandgesetzt. Hier müssen ebenfalls die Borde erhöht werden, um Fußweg von der Fahrbahn klarer zu trennen. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung.

    In Baalsdorf schließlich erneuern Fachfirmen ab 29. Juni den Fahrbahnbelag der Brücke über den Pappelgraben im Zuge der Straße Zum Alten Seebad. Eine mobile Ampel regelt den Verkehr und führt ihn an der Baustelle vorbei, Fußgänger und Radfahrer können auch während der Arbeiten ungehindert passieren. Die Straßenarbeiten sollen am 3. Juli abgeschlossen sein.

    Machtgefälle im Kopf. Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 80 ist da: Was zählt …

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige