-1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 26. Juni 2020

Gesundheitsministerium erlässt Regelung für Reisende aus Regionen mit erhöhtem Infektionsgeschehen

Auf Basis der gemeinsamen Vereinbarungen der Bundesländer und der Bundesregierung über den Umgang mit Reisenden aus Landkreisen und Städten mit einer stark erhöhten Zahl von Coronavirus-Infektionen erlässt der Freistaat Sachsen eine entsprechende Regelung.

Verhandlungserfolg der ostdeutschen Bundesländer bei der Verteilung von EU-Mitteln für Landwirtschaft und ländlichen Raum

Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther sieht im Beschluss der Landwirtschaftsministerinnen und Landwirtschaftsminister des Bundes und der Länder zur Verteilung der Mittel des Europäischen Fonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) einen großen Erfolg für Sachsen und die ostdeutschen Bundesländer.

Freitag, der 26. Juni 2020: Ex-Justizminister Gemkow äußert sich zum „Fahrradgate“

Für alle Leser/-innenSachsens Ex-Justizminister Sebastian Gemkow hat nach eigenen Angaben während seiner bis zum 20. Dezember 2019 dauernden Amtszeit nichts vom „Fahrradgate“ gewusst. Das berichtet die „Sächsische Zeitung“ heute. Die Frage ist relevant, weil er kurz darauf im Leipziger OBM-Wahlkampf mit Sicherheitsthemen antrat. Außerdem: ein neuer Coronafall in Leipzig und ein OBM-Statement zum 365-Euro-Ticket. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag den 26. Juni 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Stadt Leipzig sucht ehrenamtliche Seniorensicherheitsberater

Noch in diesem Jahr soll die Zahl der Seniorensicherheitsberaterinnen und -berater durch eine Neuauflage der Ausbildung durch die Polizei vergrößert werden. Interessierte können sich mit einem kurzen Bewerbungsschreiben und ihrem Lebenslauf bis Freitag, 31. Juli, per Post an Kommunaler Präventionsrat, Technisches Rathaus, Haus A, Prager Straße 118-136, 04317 Leipzig oder per E-Mail an kpr@leipzig.de wenden. Weitere Infos gibt es unter Tel. (0341) 123-8847 oder auf www.leipzig.de/kpr.

Ab Montag Arbeitsagentur Leipzig für eingeladene Besucher/-innen wieder geöffnet

Ab Montag, den 29. Juni 2020, ist die Agentur für Arbeit Leipzig in der Georg-Schumann-Straße in einem ersten Schritt ausschließlich nach persönlichen Einladungen für Besucher/-innen zugänglich. Telefonische Beratung und das Online-Service-Angebot bleiben vorerst die bevorzugten Kommunikationswege.

Sommer, Sonne, Coronavirus – Tipps zum gesunden Arbeiten auf der Baustelle

Die Coronavirus-Krise dauert an. Unternehmen und Beschäftigte der Bauwirtschaft und in der Gebäudereinigung stellt das in den Sommermonaten vor besondere Herausforderungen. Mit Tipps zum gesunden Arbeiten bei hohen Temperaturen und unter Coronavirus-Bedingungen unterstützt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) Unternehmen und Versicherte dabei, sicher und gesund durch den Sommer zu kommen.

„Science“-Studie: Chemiker erzielen Durchbruch bei der Synthese von Graphen-Nanobändern

Nanobänder aus Graphen lassen sich in Zukunft deutlich einfacher herstellen als bisher. Einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), der University of Tennessee und des Oak Ridge National Laboratory in den USA ist es erstmals gelungen, das vielseitige Material direkt auf Halbleiter-Stoffen herzustellen.

2. Polizeibericht 26. Juni: Unerlaubt vom Unfallort entfernt, Gestohlenes Leichtkraftrad in Verkehrsunfall verwickelt

Unbekannte öffneten gewaltsam das Seitenfenster einer Tiefgarage und verschafften sich dadurch Zutritt zu dieser+++Eine Frau (39) beobachtete auf dem Gelände eines Krankenhauses einen unbekannten Motorradfahrer und erkannte, dass es sich bei dem Motorrad um jenes handelte, welches am Vortag aus der Tiefgarage in Mockau-Süd entwendet worden ist.

Erfolgreiche Blockaden gegen das Kohlegesetz: Räumung durch die Polizei dauert an

Aktivist/-innen des Bündnisses „Ende Gelände“ und von „Einsatz Kohlestopp“ haben heute über viele Stunden Braunkohleinfrastruktur in der Lausitz und im rheinischen Kohlerevier blockiert. Die Aktivist/-innen in der Lausitz entschieden sich, die Blockade zu beenden und werden derzeit in die Gefangenensammelstelle gebracht. Im Tagebau Garzweiler sind noch immer Bagger besetzt, die Räumung durch die Polizei dauert an. Die Blockaden fanden anlässlich des geplanten Kohlegesetzes statt, das ​am 3. Juli im Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden soll.

Arbeiten an vier Leipziger Brücken beginnen am 29. Juni

Das Verkehrs- und Tiefbauamt setzt ab Montag, 29. Juni, vier Leipziger Brücken instand. So wird der Fahrbahnbelag der Markthallenbrücke im Zuge der Richard-Lehmann-Straße in Zentrum Südost erneuert. Die dem Panometer vorgelagerte Brücke über frühere Bahnanlagen ist über neunzig Jahre alt und starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Die über die Querung führenden Rad- und Gehwege wurden bereits erneuert, nun wird der Belag im Bereich der Hauptspuren ersetzt. Der Verkehr wird während der Bauzeit – voraussichtlich bis Freitag, 3. Juli – über die inneren Fahrspuren an der Baustelle vorbeigeführt.

Landesausstellung kann bis Jahresende verlängert werden

Das vom Sächsischen Kabinett beschlossene Hilfspaket für Kultur und Tourismus, das am 24. Juni 2020 vom Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages bestätigt worden ist, umfasst auch die Mittel, die eine Verlängerung der 4. Sächsischen Landesausstellung Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen bis zum Jahresende möglich machen.

Einweihung des Nachwuchstrainingszentrums „AOK Plus Walter-Fritzsch-Akademie“

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller weihte heute in Dresden im Sportpark Ostra gemeinsam mit Herrn Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Vertretern des Vereins das neue Nachwuchstrainingszentrum „AOK Plus Walter-Fritzsch-Akademie“ ein.

Freistaat setzt einheitliche Beschilderung des „SachsenNetz Rad“ fort

Die einheitliche Beschilderung des touristischen Landesradwegenetzes „SachsenNetz Rad“ mit einer durchgängigen Wegweisung auf rund 5.120 Kilometern Länge soll das Radfahren im Freistaat attraktiver machen. Jetzt starteten dafür die Arbeiten in der Region Dresden (Stadt Dresden, Landkreis Meißen, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge).

Drei Jahre Sächsisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft KREATIVES SACHSEN

Das Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft KREATIVES SACHSEN feiert morgen seinen dritten Geburtstag. Das Projekt in Trägerschaft des Landesverbandes der Kultur- und Kreativwirtschaft Sachsen e. V. wird durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) jährlich in Höhe von 500.000 Euro gefördert.

Bahnkabel zerstört – Bundespolizei sucht Zeugen

Bislang Unbekannte haben im ehemaligen Bahnhofsgebäude in Bad Brambach etliche Bahnkabel durchtrennt und damit einen Schaden in geschätzter Höhe von mehreren tausend Euro verursacht.

Machtgefälle im Kopf. Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 80 ist da: Was zählt …

Darauf einen schönen schwarzen Kaffee. Zum Munterwerden. Und als Anstoß. Quasi der Kaffee des Anstoßes. Nicht ohne Grund thematisiert die neue Ausgabe der Leipziger Zeitung nach den großen „Black Lives Matter“-Demonstrationen die alten, fast „vergessenen“ Themen Kolonialismus und Rassismus auch für Leipzig. Die ach so weltoffene Stadt, in der Menschen, wenn sie nur fremd genug aussehen, trotzdem immer wieder Stalking, Mobbing und direkte Angriffe erleben. Man sieht es nicht – so aus weißhäutiger Perspektive.

Kooperationsvereinbarungen Interventionsstellen gegen häusliche Gewalt und Stalking sowie der Polizeidirektion Leipzig

In der Leipziger Dimitroffstraße wurden gestern die aktuellen Kooperationsvereinbarungen zwischen den Interventionsstellen der Stadt Leipzig und den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen gegen häusliche Gewalt und Stalking und der Polizeidirektion Leipzig unterzeichnet.

Fahrrad gestohlen, Wartehäuschen entglast und Aschenbecher beschädigt

Gestern Morgen konnte eine Gruppe Jugendlicher im Bereich des Bayrischen Bahnhofs gestellt werden. Die Jungen und ein Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren stehen im Verdacht, an verschiedenen Orten in Leipzig randaliert und ein Fahrrad gestohlen zu haben.

Wissenschaftler warnen vor zunehmenden Schäden durch gebietsfremde invasive Arten

In einer eben erschienenen internationalen Studie warnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, darunter auch Prof. Ingolf Kühn vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), vor den zunehmenden negativen Auswirkungen gebietsfremder invasiver Tier- und Pflanzenarten auf die biologische Vielfalt und die Leistungen der Ökosysteme. Vor allem eine verbesserte internationale Zusammenarbeit sei notwendig, um die Einbringung weiterer Arten zu verhindern, neue Vorkommen zu ermitteln und vorhandene zu kontrollieren.

BUND und ADFC gestalten am 30. Juni einen Gedenktag zu „zeitnah“: Zwei Stunden Radspur auf der Zeppelinbrücke

Ankündigen und dann doch zögern – irgendwie wird das aus Sicht von Radfahrern die neue Art der Leipziger Verkehrspolitik. Jedenfalls wenn es um wichtige Radwege geht. Am 22. Mai überraschte das Leipziger Verkehrsdezernat die Radfahrergemeinde ja geradezu mit der Ankündigung, es wolle zeitnah einen temporären Radweg auf der Zeppelinbrücke anlegen. Doch dann passierte zeitnah wieder gar nichts. BUND und ADFC laden deshalb am 30. Juni zum Gedenktag auf der Brücke ein.

Aktuell auf LZ