13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Freigabe der Brücke im Zuge der B 2 über Koburger Straße

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Pünktlich am Mittwoch, den 30. Juni, wird die Brücke der B 2 über die Koburger Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Damit ist die im März begonnene Instandsetzung des südwestlichen Teils der Brücke stadtauswärts Richtung Chemnitz abgeschlossen. Zuletzt werden noch Mittelleitplanken wieder eingebaut.

    Eine Brückenprüfung im Jahr 2017 hatte zum Teil erhebliche Schäden an dem Bauwerk festgestellt, insbesondere am Überbau und der Dichtung. Die Querung in Connewitz war bereits 1975 als Fertigteilbrücke erbaut worden, sie besteht aus zwei getrennten Teilbauwerken mit je zwei Fahrstreifen.

    Das Bauwerk stadteinwärts wurde bereits 2015 saniert. Das Teilbauwerk stadtauswärts wurde zuletzt 1994 erneuert und nun instandgesetzt. Dabei wurden die Brückenabdichtung, die Fahrbahnübergänge sowie der Fahrbahnbelag saniert. Zudem wurden die Bauwerksentwässerung, die Schutzplanken und der Korrosionsschutz am vorhandenen Geländer erneuert.

    Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 425.000 Euro, die vollständig von der Stadt Leipzig getragen werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige