-4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sonntag, 17. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Für eine sichere Abwasserentsorgung: Leipziger Wasserwerke sanieren Kanal auf der Industriestraße

Von LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH

Mehr zum Thema

Mehr

    In der Industriestraße sanieren die Leipziger Wasserwerke ab kommendem Montag, dem 15. Februar 2016, zwei Jahre früher als geplant den dort befindlichen Abwassersammler. Hintergrund ist der geplante Ersatzneubau der Plagwitzer Brücke auf der Karl-Heine-Straße in den Jahren 2017 und 2018 durch das Verkehrs- und Tiefbauamt, für welchen die Wasserwerke dann auf der Industriestraße mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen rechnen. Zur Absicherung der Entsorgungssicherheit muss daher die Kanalsanierung vorgezogen werden.

    Zwischen Mitte Februar und Ende Mai 2016 wird der Kanal im Abschnitt zwischen Könneritzstraße und Karlbrücke abschnittsweise auf mehr als 350 Metern Länge mit Rohr- und Schlaucheinzugsverfahren erneuert. Die Arbeiten haben ein Investitionsvolumen von rund 750.000 Euro. Parallel wird im Abschnitt Industriestraße zwischen Könneritzstraße und Clara-Zetkin-Park der Mischwassersammler händisch saniert. Die Arbeiten haben ein Bauvolumen von ca. 60.000 Euro. Die händische Sanierung des Mischwasserkanals in der Könneritzstraße im Kreuzungsbereich Könneritzstraße/Industriestraße haben die Wasserwerke im Januar 2016 abgeschlossen.

    Veränderte Streckenführung für Kfz-Verkehr und Busse

    Für den Kfz-Verkehr ist die Industriestraße zwischen Könneritz- und Holbeinstraße in dieser Zeit gesperrt. Zwischen Holbeinstraße und Karlbrücke wird der Verkehr jedoch im Verlauf der Maßnahme abschnittsweise möglich sein. Im Abschnitt Industriestraße zwischen Könneritzstraße und Clara-Zetkin-Park gibt es nur Einschränkungen in Bezug auf den Parkraum.

    Die Buslinie 74 sowie der Nachtbus N3 fahren vom 15. Februar bis 28. Mai im Zuge der Arbeiten zwischen Karlbrücke und Könneritzstraße mit Änderungen. Die Buslinie 74 fährt dabei zwischen den Haltestellen Rödelstraße und Erich-Zeigner-Allee mit Umleitung über Erich-Zeigner-Allee. Dabei kann die Buslinie 74 die Haltestellen Stieglitzstraße und Schleußig, Karlbrücke nicht bedienen. Es wird eine Ersatzhaltestelle in der Erich-Zeigner-Allee in Höhe Limburger Straße bedient. Der Nachtbus N3 fährt in dieser Zeit in Richtung Hauptbahnhof ab Haltestelle Erich-Zeigner-Allee ebenfalls mit örtlicher Umleitung und kann dabei die Haltestelle Schleußig, Karlbrücke nicht bedienen.

    Hintergrund: Das Leipziger Kanalnetz

    Das Kanalnetz unter den Straßen Leipzigs ist mehr als 2.800 Kilometer lang. Einige der Kanäle sind 80 Jahre und älter. Die Leipziger Wasserwerke investieren stetig in die Modernisierung des Netzes. 2014 flossen allein 24 Millionen Euro in die Erneuerung des Kanalnetzes.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ