12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Veranstaltung am 5. April: „Social Bots – Wie umgehen mit Programmen, die Meinungen machen“

Mehr zum Thema

Mehr

    Am kommenden Mittwoch, den 5. April 2017, 18:00 Uhr lädt der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Leipzig zur Veranstaltung „Social Bots – Wie umgehen mit Programmen, die Meinungen machen“ in den GRÜNEN Raum am Kanal, auf der Zschocherschen Str. 59 in Leipzig, ein. Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Social Bot programmiert.

    Im Bundestagswahljahr beschäftigt viele der Einsatz von Social Bots, die durch künstliche Debattenbeiträge im Internet die Meinungsbildung von NutzerInnen beeinflussen können.

    Dabei ist der Einsatz dieser Programme umstritten. Social Bots können dazu beitragen, sich tausendfach wiederholende Abläufe zu automatisieren und Menschen zu entlasten.

    Genauso können Social Bots aber auch dort, wo sie entsprechend programmiert und missbräuchlich eingesetzt werden, demokratische Diskurse vergiften. Sie haben das Potential, vermeintliche Mehrheitsverhältnisse vorzutäuschen, die real nicht bestehen. So können sie unter Umständen verdeckt Einfluss auf demokratische Entscheidungsprozesse nehmen, ohne dass dies für die Teilnehmenden des Diskurses ersichtlich wird.

    Wofür werden Social Bots verwendet und wie schwer ist ihre Programmierung? Sollte der Einsatz von Social Bots verboten werden oder reichen Selbstverpflichtungen aus? Wie werden Social Bots erkennbar und wie kann ihr Einsatz rechtlich geregelt werde?

    Herr Flupke, Programmierer aus Leipzig und Jens Reichmann, Mitglied der Grünen Landesarbeitsgemeinschaft Netzpolitik, diskutieren den Einsatz von Social Bots. Claudia Maicher, Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion für Netzpolitik, führt durch den Abend.

    Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Social Bot programmiert.

    Der Eintritt ist frei.

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2017/03/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ