4.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Leipzig schockt“ – Aktionstag zur Woche der Wiederbelebung auf dem Richard-Wagner-Platz

Von Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Leipzig e. V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Montag, den 18. September 2017, 11:00 Uhr werden die Leipziger Hilfsorganisationen, die Branddirektion der Stadt Leipzig und die Universitätsklinik Leipzig mit der Aktion „5 vor 12“ auf dem Richard-Wagner-Platz in Leipzig den Auftakt zur bundesweiten Initiative der „Woche der Wiederbelebung“ gestalten. Ziel ist es, das Bewusstsein für lebensrettende Fertigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, Hemmschwellen abzubauen und über lebensentscheidende Sofortmaßnahmen zu informieren, denn der plötzliche Herztod zählt zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland.

    Mit einem Szenario werden die Hilfsorganisationen den Zuschauern demonstrieren, wie nach dem Auffinden einer Person mit Herzstillstand die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit der Rettungskette bis hin zum Eintreffen des Rettungswagens funktioniert.

    Der Arbeiter-Samariter-Bund RV Leipzig wird die neue Gratis-App „LE schockt“ online schalten. Die in unmittelbarer Nähe zum Notfallort befindlichen AED-Geräte (Automatischer Defibrillator) im Großraum Leipzig sind über die App sofort zu finden, der Notruf kann direkt abgesetzt werden und weitere Hinweise zur regelrechten Hilfeleistung lassen sich anzeigen.

    Zur Aktion „5 vor 12“ werden alle Anwesenden auf dem Richard-Wagner-Platz aufgefordert, im gemeinsamen Rhythmus, von Musik begleitet, bei der Herzdruckmassage an den vorbereiteten Dummys mitzuwirken.

    Bis 15:00 Uhr können sich alle Interessierten an den Ständen der Hilfsorganisationen informieren und auch ein wenig trainieren.

    Schirmherr des Aktionstages ist Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ