Artikel vom Dienstag, 12. September 2017

Bundestagswahl

Auch Legida will noch mal tanzen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserNoch steht nicht abschließend fest, ob es eine offizielle Anmeldung dieser Demonstration gibt. Doch die am 9. Januar 2017 auf der Straße mit rund 300 Teilnehmern verblichene Legida möchte kurz vor der Bundestagswahl 2017 offenbar auch noch einmal ein wenig Aufmerksamkeit. Derzeit verbreiten die Internetseite der Gruppierung um (laut Webseite) Vereinsvorstand Patrick Filz und die entsprechenden Facebookableger einen Aufruf für eine Demonstration am 21. September 2017. Startpunkt 18:30 Uhr vor dem IHK-Gebäude am Goerdelerring 5. Was auch gesellschaftliche Bündnisse wie NoLegida und Platznehmen wieder geweckt hat. Weiterlesen

Gemeinde Muldestausee und AHA laden zur 3. Muldekonferenz nach Muldenstein ein

In Anknüpfung an die ersten beiden Muldekonferenzen „Mulde quo vadis“ am 25.10.1997 und 08.09.2007 in Raguhn, haben sich die Gemeinde Muldestausee und der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) entschieden gemeinsam am Samstag, den 30.09.2017 eine 3. Muldekonferenz durchzuführen. Als Ort haben die beiden Veranstalter das Herrenhaus Muldenstein, Am alten Kloster 1 in 06774 Muldestausee ausgewählt. Die Veranstaltung beginnt 10:00 Uhr. Weiterlesen

Richard-Wagner-Stiftung Leipzig: Staatsministerin Stange neues Mitglied im Stiftungsrat

Foto: Martin Förster, SMWK

Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst des Freistaats Sachsen, wurde zum 1. September 2017 als neues Mitglied in den Stiftungsrat der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig berufen. Die Staatsministerin hatte seit Jahren Anliegen wie Aktivitäten der Stiftung mit großem Interesse verfolgt und gewürdigt. Diese stärken die Auseinandersetzung mit dem Leben und kompositorischen Werk Richard Wagners und aufgrund einer weit über den mitteldeutschen Raum hinausgehenden Ausstrahlung auch mit seiner Rolle für die Stadt Leipzig und den Freistaat Sachsen. Weiterlesen

GlobaLE Kino in der Peterskirche: „Vom Töten leben“

Foto: EIKON Südwest

Das globalisierungskritische Kino ist in dieser Woche am Donnerstag, 14.09. in der Peterskirche (Schletterstraße 5) zu Gast. Gemeinsam mit der Arbeitsstelle Eine Welt der evang.-luth. Landeskirche zeigt die globaLE den Film „Vom Töten leben“ (D 2016). Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und der Eintritt ist frei. Für das anschließende Filmgespräch haben wir den Regisseur Wolfgang Landgraeber nach Leipzig eingeladen. Weiterlesen

„Herr Gott, zu unsern Zeiten“

Sjaella & Quartonal – Zeitgenössische Vokalmusik über Krieg und Frieden in der Propsteikirche

Foto: PR

Für die Saison 2017/18 schließen sich mit Sjaella (Leipzig) und Quartonal (Hamburg) zwei der erfolgreichsten deutschen Vokalensembles zum ersten Mal für ein gemeinsames Konzertprogramm zusammen. In ihrer einzigartigen Besetzung als Doppelquintett präsentieren die jungen Sängerinnen und Sänger unter dem (Arbeits-) Titel „Herr Gott, zu unsern Zeiten – Vokalmusik über Krieg und Frieden“ vornehmlich Werke des 20. und 21. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen Kompositionen, welche die gesellschaftspolitische Wirklichkeit unserer Tage und der Zeit unserer Elterngenerationen beleuchten. Weiterlesen

Doppelpremiere am Theater der Jungen Welt – „Pinocchio“ und die neue Reihe „Amor & Psyche“

Foto: TdJW

„Von einem, der auszog, groß zu werden“ – Mit „Die Abenteuer des Pinocchio“ hat der italienische Dichter Carlo Collodi 1881 die Geschichte des wohl berühmtesten Holzkopfes der Welt geschrieben. In einer neuen Bearbeitung für das Puppentheater kommt der Klassiker jetzt auf die Bühne des TdJW. Geschrieben hat das Stück im Auftrag des Theaters der Jungen Welt Tatjana Rese, die zur letztjährigen Jubliäumsspielzeit in der Revue „Abgefahren in Leipzig-West“ Regie führte. Weiterlesen

Gespräch am 16. September in der der Friedrich-Ebert-Stiftung

Der Olof-Palme-Friedensmarsch vor 30 Jahren in der DDR oder wie die Friedensfrage zur Machtfrage wurde

Der Olof-Palme-Friedensmarsch von 1987 jährt sich im September zum 30. Mal. Er wurde von der DDR geplant als eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Abrüstung entlang einer Route von Stralsund über mehrere Stationen und Tage bis nach Dresden. Für oppositionelle, meist kirchliche Gruppen und Personen bot er die einzige legale Demonstrationsmöglichkeit in der DDR bis zu deren Ende im Herbst 1989. Gefordert wurden auf Transparenten u. a. die Abschaffung des Wehrunterrichts und ein sozialer Friedensdienst. Weiterlesen

Einigung über Stadion erzielt – Stadtrat entscheidet im Oktober

Foto: GEPA Pictures

Auf seiner Sitzung im Oktober wird der Stadtrat über die Zustimmung zur Veräußerung der Geschäftsanteile am Stadion entscheiden. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Demnach haben der bisherige Eigentümer Dr. Michael Kölmel, die neuen Eigentümer, die Red Bull GmbH und RasenBallsport Leipzig e. V., sowie die Stadt Leipzig Einigung über den Kauf der Red Bull Arena erzielt. Weiterlesen

Podiumsdiskussion am 23. September: Verschwörungstheorien – Was können wir wissen, was wollen wir glauben?

Welchen Einfluss haben Verschwörungstheorien auf unsere Gesellschaft und auf welchen Ebenen kann man ihnen wirkungsvoll begegnen? – Der Erfolg rechtspopulistischer Positionen wie zum Beispiel von Donald Trump zeugt von einer Sehnsucht nach einfachen und überschaubaren Deutungen in einer komplexer werdenden Welt. In diesem Bedürfnis bauen Menschen ein Verhältnis zur Realität auf, das zunehmend ohne Fakten und Wissenschaftlichkeit auskommt. Weiterlesen

„Leipzig schockt“ – Aktionstag zur Woche der Wiederbelebung auf dem Richard-Wagner-Platz

Am Montag, den 18. September 2017, 11:00 Uhr werden die Leipziger Hilfsorganisationen, die Branddirektion der Stadt Leipzig und die Universitätsklinik Leipzig mit der Aktion „5 vor 12“ auf dem Richard-Wagner-Platz in Leipzig den Auftakt zur bundesweiten Initiative der „Woche der Wiederbelebung“ gestalten. Ziel ist es, das Bewusstsein für lebensrettende Fertigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, Hemmschwellen abzubauen und über lebensentscheidende Sofortmaßnahmen zu informieren, denn der plötzliche Herztod zählt zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Weiterlesen

Polizeibericht, 12. September: Ausgeraubt, Einbrecher unterwegs, Dreister Betrüger

Foto: Lucas Böhme

In der Johannes-R.-Becher-Straße wurde eine 75-Jährige beim Aufschließen der Haustür plötzlich von einem Räuber attackiert +++ Einbrecher haben den Außenverkaufsstand der Moritzbastei heimgesucht – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ Ein 31-Jähriger ging einem besonders perfiden Betrüger, der sich als Mitarbeiter vom Auswärtigen Amt ausgab, auf den Leim. Weiterlesen

Am 16. September: Stadtteilfest in Gaschwitz mit Feuerwehrjubiläum

In der Cröbernschen Straße im Markkleeberger Ortsteil Gaschwitz wird am Sonnabend, dem 16. September 2017, kräftig gefeiert. Auf dem Programm steht nicht nur das Stadtteilfest für Gaschwitz und Großstädteln. Auch ein Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feierwehr Gaschwitz ist vorgesehen. Der Anlass ist ein erfreulicher: Die Kameraden begehen das 125-jährige Bestehen ihrer Wehr. Weiterlesen

Neuer Vorstand des StadtSchülerRates Leipzig gewählt

Foto: StadtSchülerRat Leipzig

Der StadtSchülerratLeipzig hat einen neuen Vorstand gewählt. Auf der erstenVollversammlung des Schuljahres 2017/18 wählten die Delegierten und Schülersprecher der Leipziger Schulen den neuen Vorstand, sowie die Landesdelegierten für den LandesSchülerRat. Als neuer Vorsitzender des StadtSchülerRates setzte sich Noah Wehn, Schüler des Friedrich- Schiller-Gymnasiums, durch. Dieser wies in seiner Rede auf die Relevanz politischer Bildung hin und möchte somit gezielt plumpen Populismus bekämpfen. Des Weiteren kritisierte er die baulichen Mängel der Leipziger Schulen, sowie Turnhallen und sprach sich für zielgerichtete Antworten auf diese Herausforderungen aus. Weiterlesen

Sachverständigen-Anhörung zu grünem Gesetzentwurf

Sachsen braucht dringend eine gesetzliche Regelung für eine moderne Lehrerausbildung

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferDass Sachsen so ein Problem hat, seinen Lehrernachwuchs zu sichern, hat auch damit zu tun, dass Lehrer für verschiedene Schultypen unterschiedlich wertgeschätzt und ausgebildet werden. Statt Gymnasial-, Oberschul- und Grundschullehrer ähnlich ernst zu nehmen und umfassend auszubilden, durchlaufen sie völlig unterschiedliche Studien. Die Lehrerausbildung müsse dringend reformiert werden, hatten die Grünen im Landtag beantragt. Weiterlesen

Stadt Leipzig weist auf Parkproblematik zum Spinnerei Herbstrundgang hin

Archivfoto: Ralf Julke

Für den Spinnerei Herbstrundgang am Samstag, 16. September, und Sonntag, 17. September, in der Leipziger Baumwollspinnerei (Spinnereistraße 7), jeweils von 11 bis 18 Uhr, weist das Ordnungsamt der Stadt Leipzig auf die schwierige Parksituation während der Veranstaltung hin. Das Parken ist auf dem gesamten Spinnerei-Gelände eingeschränkt bzw. verboten. Kostenfreies Parken ist auf dem Besucherparkplatz, Einfahrt Saarländer Straße, möglich. Weiterlesen

Ulbig: „Geltendes Asylrecht effektiver durchsetzen“

Kabinett beschließt Gesetzentwurf für Ausreisegewahrsam und Abschiebungshaft

Foto: SMI

Das sächsische Kabinett hat heute in Dresden den Entwurf für ein neues Vollzugsgesetz für die Einrichtung eines Ausreisegewahrsams und einer Abschiebungshaft beschlossen. Damit ist der Entwurf zur Anhörung freigegeben. Das neue Gesetz regelt Einzelheiten der Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in einer zentralen Gewahrsams- beziehungsweise Hafteinrichtung bis zu ihrer Rückführung in ihr Heimatland. Die Regelung löst das bisher geltende „Ausreisegewahrsamsvollzugsgesetz“ ab. Weiterlesen

Linke informiert über Rechtsterrorismus

Die Akte: NSU – Zwischen Naziterror und Behördenversagen

Foto: Martin Schöler

Die Aufarbeitung der Aktivitäten und Morde des „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) steht im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung, die Die Linke Leipzig-Süd am Donnerstag, dem 14. September 2017, um 19:00 Uhr im linXXnet, Bornaische Straße 3d, durchführt. Unter dem Titel „Die Akte: NSU – Zwischen Naziterror und Behördenversagen“ informieren an diesem Abend Kerstin Köditz (Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag und stellvertretende Vorsitzende des aktuellen NSU-Untersuchungsausschusses) und Juliane Nagel (Landtagsabgeordnete und Stadträtin) über Rechtsterrorismus in der BRD und den Umgang der Behörden damit. Weiterlesen

Abschiebedoktrin vor Integrationsinteresse – Abschiebung von gut integrierten Azubis versteht kein Mensch

Foto: SPD (Susie Knoll/Florian Jänicke)

Am 5. September 2017 wurde der indische Azubi der Firma Auto Saxe in Leipzig, Herr Dhruv Lablai Patel, von der Polizei aus seinem Ausbildungsbetrieb geholt und abgeschoben. Der abgelehnte Asylbewerber absolvierte nach einer erfolgreichen Einstiegsqualifizierung seit 1. August 2017 vorbildlich eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker. Seit August 2016 müsste in solchen Fällen die mit dem Integrationsgesetz geschaffene Ausbildungsduldung greifen. Weiterlesen

Abschiebung eines Auszubildenden aus Leipzig – Fehler finden und beheben

Foto: Alexander Böhm

Am 5. September 2017 wurde Dhruv Lablai Patel trotz eines bereits am 26. Juli 2017 in das Berufsausbildungsverzeichnis eingetragenen Ausbildungsvertrages nach Indien abgeschoben. Der 24-jährige hatte nach einem umfassenden Deutschkurs und einem Einstiegs-Qualifizierungsjahr zum 01.08.2017 bei Auto Saxe in Leipzig seine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker begonnen. Laut Aussagen der Arbeitgeber war Dhruv Patel gut integriert, engagiert und beliebt bei seinen KollegInnen. Weiterlesen