10.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Martin Dulig: Die sächsische SPD trauert um Greta Wehner

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am vergangenen Samstag, den 23. Dezember 2017, ist nach kurzen Klinikaufenthalt Greta Wehner in Dresden verstorben. Zum Tod der Gründerin der Herbert-und-Greta-Wehner-Stiftung und langjährigen Förderin der sächsischen Sozialdemokratie, der Vorsitzende der SPD Sachsen Martin Dulig: „Die sächsische SPD trauert um Greta Wehner. Mit Greta verliert die sächsische Sozialdemokratie nicht nur eine langjährige Freundin und Förderin, sondern einen kritischen Geist, der den Weg der SPD in Sachsen in den vergangenen Jahren mit großer Tatkraft und glühendem Eifer begleitete.“

    „Ihr Abschied hinterlässt uns in tiefer Trauer, aber auch in Dankbarkeit, ob ihres erfüllten Lebens. Ihr Engagement für politische Bildung in Sachsen war vorbildlich und sinnprägend für viele. Mit ihr verlieren wir eine überzeugte und überzeugende Demokratin. Greta Wehner wird der sächsischen Sozialdemokratie fehlen.“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige