7.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

VNG-Aufsichtsrat verlängert Verträge für Polk und Rodestock

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Der Aufsichtsrat der VNG – Verbundnetz Gas AG (VNG) hat in seiner turnusmäßigen Sitzung am 14. Dezember 2017 vorzeitig die Bestellung von Hans-Joachim Polk und Bodo Rodestock als Mitglieder des Vorstands bis ins Jahr 2023 verlängert.

    Die Entscheidung zur vorzeitigen Wiederbestellung von Hans-Joachim Polk, (Vorstand für Infrastruktur/Technik) und Bodo Rodestock, (Vorstand Finanzen/Personal) der VNG fiel einstimmig. Damit besteht der Vorstand der VNG unverändert aus Ulf Heitmüller (Vorstandsvorsitzender), Hans-Joachim Polk und Bodo Rodestock.

    Thomas Kusterer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der VNG und Mitglied des Vorstands der EnBW Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), begrüßt die Personalentscheidung und sieht die VNG für die Zukunft gut gerüstet: „Die getroffene Entscheidung spiegelt die hohe Kompetenz des Vorstandes der VNG wider und trägt zur Stabilität des Unternehmens bei. Ich bin davon überzeugt, dass der Vorstand auch zukünftig hervorragend aufgestellt ist, um die Rolle des Energieträgers Gas als Gestalter der Energiewende weiter mit aller Kraft voranzutreiben“, erklärt Kusterer.

    Hans-Joachim Polk

    Seit Dezember 2013 ist der studierte Erdöl- und Erdgasingenieur Vorstandsmitglied der VNG und verantwortet die Bereiche Infrastruktur und Technik. Seine internationale Expertise reicht von der Speicherung von Erdgas bis zur Produktion und Exploration von Öl und Gas. Als Vorsitzender des Verwaltungsrates verantwortet er die Geschicke der Töchter VNG Norge AS und VNG Danmark ApS. Er kontrolliert und berät als Mitglied des Aufsichtsrats die ONTRAS Gastransport GmbH, die Erdgasspeicher Peissen GmbH sowie die GasLINE GmbH & Co. KG. Im Deutsch-Russischen Institut für Energiepolitik und Energiewirtschaft e.V. sowie der Deutsch-Norwegischen Handelskammer engagiert er sich für bilaterale Kooperationen.

    Bodo Rodestock, VNG Vorstand Personal/Finanzen. Foto: VNG
    Bodo Rodestock, VNG Vorstand Personal/Finanzen. Foto: VNG

    Bodo Rodestock

    Mehr als 13 Jahre leitete Bodo Rodestock den Bereich Finanzen bevor er 2013 Vorstandsmitglied der VNG für das Ressort Finanzen wurde und zudem die Aufgaben des Personalbereichs übernahm. Seitdem ist der studierte Betriebswirt Mitglied in verschiedenen Aufsichts- und Verwaltungsräten der VNG-Gruppe sowie wichtiger Beteiligungen. Er engagiert sich darüber hinaus als Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied im Arbeitgeberverband der energie- und versorgungswirtschaftlichen Unternehmen sowie in Gremien von Stiftungen, Branchenvereinigungen und Hochschulen.

    VNG-Gruppe

    Die VNG-Gruppe mit dem in Leipzig ansässigen Mutterunternehmen VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft ist ein Unternehmensverbund der europäischen Gaswirtschaft mit über 20 vollkonsolidierten Gesellschaften in acht Ländern. Das Kerngeschäft gliedert sich in die vier Geschäftsbereiche Exploration & Produktion, Handel, Transport sowie Speicher. Die VNG-Gruppe beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von rund 7,2 Mrd. Euro. Mehr unter www.vng-gruppe.de.

    Fast so etwas wie eine Geburtstagsausgabe – Die neue LZ Nr. 50 ist da

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige