2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leistung macht Schule: Bundesinitiative stärkt Begabtenförderung am Gymnasium St. Augustin

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Grimmaer Gymnasium „St. Augustin“ ist die einzige Schule außerhalb der Großstadt in der Leipziger Region, die in das bundesweite Begabtenförderungsprogramm aufgenommen wurde. In den kommenden zehn Jahren sollen durch die gemeinsame Initiative von Bund und Ländern „Leistung macht Schule“ die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten talentierter Kinder und Jugendlicher im Regelunterricht gefördert werden. Insgesamt 125 Millionen Euro stehen für 300 Schulen bundesweit bereit.

    „Der Begabtenförderungsstatus belegt, dass sich die hohen Investitionen der letzten Jahre in den Ausbau und die Sicherung der Schule gelohnt haben“, sagt Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger. In den letzten fünf Jahren flossen über zehn Millionen Euro in das Gymnasium St. Augustin. Das Alte Seminar sowie der Nordflügel am „Haus Seume“ wurden aufwändig saniert, damit sich die Schule weiter entwickeln kann. Zehn Schulen in Sachsen werden nun im Rahmen der Bund-Länder-Initiative von einem Forschungsverbund aus 28 Wissenschaftlern von 16 Universitäten und Hochschulen wissenschaftlich begleitet.

    Im letzten Jahr zeichnete das sächsische Kultusministerium das Gymnasium St. Augustin in Grimma offiziell als Begabtenkompetenzzentrum aus. Ein Schwerpunkt der traditionsreichen Schule bildet die vertiefte sprachliche Ausbildung. Als Teil der Begabtenförderung ermöglicht das Gymnasium St. Augustin besonders lernfreudigen Kindern ab der fünften Klasse einen im Umfang erweiterten und inhaltlich vertieften Unterricht im sprachlichen Bereich. Schülerinnen und Schüler des Vertiefungszweiges werden ab der siebten Klasse im Fach Geografie in englischer Sprache unterrichtet und erhalten ab der neunten Klasse auch englischsprachigen Biologieunterricht. Somit spricht die Vertiefungsrichtung auch Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichem Interesse an.

    Diese Fächer können zudem in der Abiturstufe auch als bilinguale Grundkurse weitergeführt werden. Ab Klasse 8 erlernen die Schülerinnen und Schüler der vertieften sprachlichen Ausbildung Spanisch als dritte Fremdsprache. Zur intensiven sprachlichen Bildung mit naturwissenschaftlichen Komponenten treten eine besondere Kompetenzentwicklung in weiteren Bereichen sowie zusätzliche besondere Bildungsangebote und eine individuelle Förderung. Die erfolgreiche Teilnahme an der vertieften sprachlichen Ausbildung wird durch ein Zertifikat begleitend zum Abiturzeugnis belegt. Ergänzt wird dies durch die Möglichkeit des Erwerbs anerkannter Sprachzertifikate am Exzellenzprogramm CertiLingua.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige